Home - MMO News - Windows 8 – Spieleentwickler laufen Sturm, nun auch Blizzard

Windows 8 – Spieleentwickler laufen Sturm, nun auch Blizzard

Windows 8 - Release im Oktober 2012Vor ein paar Tagen meldete sich Gabe Newell,  Chef von Valve und Ex-Mitarbeiter von Microsoft über das katastrophale Windows 8 zu Wort. In einem US-amerikanischen Interview beschreibt er das geplante geschlossene Windows 8 System als wahre Katastrophe für viele Software-Entwickler und mahnt den geplanten Wechsel und Kurs von Microsoft sehr kritisch an. Die Plattform PC sei demnach nur als offenes System konkurrenzfähig und daher müsste man nun alternative Anbieter mehr unterstützen. Mit Alternativen sprich Newell direkt diverse Linux und Apple OS Entwickler an.

Blizzard kritisiert nun ebenfalls Microsoft

Vize Präsident Rob Pardo findet nun ähnlich scharfe Worte gegen das geplante System und kommentiert die Aussagen von Newell als zutreffend und richtungsweisend. „Eine dunkle Zukunftsvision, die Valve-Chef Gabe Newell hier offenbart, doch tatsächlich eine durchaus denkbare. Mit Windows 8 geht Microsoft nicht wirklich in die richtige Richtung, zumindest nicht für normale Anwender“.

Mehr Informationen und das exklusive Interview findet Ihr auf  Ars Technica

Ähnliche Artikel

dota 2 geht gegen cheater vor

Dota 2: Telefonnummer-Abfragen sollen Smurfer bekämpfen

Wer an Ranglistenspielen in Dota 2 teilnehmen will, muss dazu zukünftig seine Telefonnummer hinterlegen. Damit …

blizzard esport arena

eSport bald olympisch? – Die Asienspiele 2022

Wie das Asiatische Olympische Komitee (OCA) bekannt gab, wird während der Asienspiele 2022 ein eSport-Event …

2 Kommentare

  1. Windows 8 sieht scheiße aus .. gefällt mir garnicht

  2. also diese art von windows fürs Handy find ich ja okay,und ich persönlich komme damit auch wunderbar klar..aber für den pc?bitte nicht microsoft!
    ich hoffe einfach ,dass win7 noch sehr lange unterstützt wird,das taugt wenigstens noch was,zumindest was meine bedürfnisse angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.