MMO Hardware Tests

Tesoro Ascalon Spectrum im Hardware-Test

Im heutigen Test haben wir uns der Tesoro Ascalon Spectrum, einer Gaming Maus für FPS, RTS und MOBA, angenommen. Dies ist jedenfalls das Anwendungsgebiet, welches Tesoro für diese Maus vorsieht. Ob sie uns überzeugen konnte, welche Features sie bietet und ob man mit ihr nicht auch andere Spiele spielen kann, sagen wir euch in diesem Test!

Inhaltsverzeichnis (Tesoro Ascalon Spectrum Gaming Maus)


Verpackung und Inhalt

Die Verpackung der Tesoro Ascalon Spetrum ist recht typisch für Mäuse. Ein Deckel zum Aufklappen, darunter eine durchsichtige Plastikschale, wodurch die Maus betrachtet werden kann.

Der Maus liegt außer einem Quick Start Guide und einem Prospekt der Tesoroprodukte nichts weiter bei. Treiber und Software müssen über die Tesoro-Homepage geladen werden.


Ersteindruck und Inbetriebnahme

Tesoro legt laut eigener Aussage viel Wert auf die verwendeten Materialen und dies kann ich auch nach meinem ersten Eindruck bestätigen. Der Großteil der Maus besteht aus einem mit matter antibakterieller Soft-Touch Oberfläche überzogenem Plastik. Durch Akzenten aus glänzendem Plastik wirkt die Maus eleganter und hochwertiger. Negativ fiel mir beim Ersteindruck auf, dass die Soft-Touch Oberfläche zu wenig Halt bietet, da ich das Gefühl habe, die Maus nicht fest in der Hand zu haben. Darauf gehe ich später allerdings noch genauer ein.

Um die Maus in Betrieb zu nehmen, brauch man nichts weiter tun, als sie in den USB Port des Rechners zu stecken. Wer allerdings alle Funktionen der Maus ausreizen möchte, kommt nicht drumrum, die Software herunterzuladen und zu installieren. Dies dauert nur wenige Minuten.


Technische Daten und Features der Maus

Die folgenden technischen Daten wurden der Herstellerseite entnommen!

  • Farbe: Schwarz
  • Sensor: Optisch
  • Spielgenre: FPS / RTS / MOBA
  • Polling Rate: 32bit – 1000 Hz
  • Speichergröße: 512KB
  • Micro Switch (R/L): Omron
  • DPI: Bis zu 6400
  • LED Beleuchtung: 16,8 Millionen RGB
  • Max. Geschwindigkeit (IPS): 200 IPS
  • Max. Beschleunigung: 50 G
  • DPI Stufen: 5 Stufen
  • Tasten: 7
  • Programmierbare Tasten: 7
  • Instant Macro Recording: Ja
  • Lichteffekte: Ja
  • USB Kabellänge:  2m ummantelt
  • Anschluss: USB, vergoldet
  • Abmessungen: 134x78x40.5mm
  • Gewicht: 108g
  • UVP: $59 USD

Software-Features der Tesoro Ascalon Spectrum

Auf der Tesoro Webseite kann man sich die Software herunterladen, um Einstellungen an der Maus vorzunehmen.

Im ersten Tab kann man die Maustasten frei belegen. Ob man nun die Standard Maustasten vertauschen, ein Macro auf eine Taste legen oder ein Programm öffnen möchte, die Maus bietet allerhand Möglichkeiten.

Der zweite Tab dient dazu, die Maus auf seine Wünsche einzustellen. Angefangen bei der DPI, die in fünfziger Schritten bis 6500 eingestellt werden kann. Zudem kann die „Lift off Distance“ in fünf verschiedenen Stufen eingestellt werden. Die LOD bestimmt, bis zu welcher Distanz die Maus immer noch auf Bewegungen reagiert. Ich selbst habe sie auf 1, da ich oft meine Maus anhebe und ich so verhindere, dass die Maus Bewegungen ausführt, die ich nicht bewusst getätigt habe.

Der Snapping Angle kann zwischen null und fünf eingestellt werden und dient dazu, Unregelmäßigkeiten bei gerader Linienführung auszugleichen. Dadurch kann es aber bei gewollten kleinen Änderungen dazu führen, dass die Maus diese nicht exakt überträgt, weshalb ich diese Funktion ausgeschaltet habe.

Die Maus verfügt über eine Polling Rate von 125Hz, 250Hz, 500Hz und 1000Hz. Damit bestimmt man die Abtastrate des Lasers, je höher, desto öfter wird die Position des Sensors ausgelesen.

Acceleration, Double Click und Scroll Speed sind die Einstellungen, welche man auch in den Windows Mauseinstellungen findet und haben in den meisten Spielen oftmals nur im Menu eine Auswirkung. Im eigentlichen Spiel greifen die meisten Spiele auf die Rawdaten der Maus direkt zu, um schnelleres und präziseres Steuern zu ermöglichen.

Das Tab Lighting erklärt sich von selbst. Die 16.8 Millionen RGB Funktion, lässt dem User freie Farbwahl. Zusätzlich können Effekte, wie „Breathing“ oder „Loop“ gewählt werden.

Auch das Macro Tab erklärt sich durch den Namen. Hier können Macros erstellt werden, die anschließend im ersten Tab auf die gewünschte Taste gelegt werden können.


Spielgefühl und Qualität der Maus

Zuerst möchte ich auf die Qualität eingehen. Alle verwendeten Materialien machen einen sehr hochwertigen Eindruck und auch die Verarbeitung ist sehr gut. Nichts lässt sich verbiegen, lediglich die linke und rechte Maustaste klappern minimal beim Schütteln. Das Kabel ist ummantelt und mit 2 Metern überdurchschnittlich lang.

Die Tesoro Ascalon Spectrum ist in jede Richtung etwas größer, als meine aktuelle Maus, die Ozone Neon 3K. Obwohl ich kleine Hände habe, liegt die Tesoro Maus gut in der Hand, lediglich die vordere Daumentaste ist für mich nur zu erreichen, wenn ich die Maus weiter vorne halte oder wenn ich meinen Daumen strecke. Dadurch geht mir ein wenig Reaktionszeit verloren. Menschen mit etwas größeren Händen sollten keine Probleme damit haben.

Die Daumentasten verwirrten mich noch ein weiteres Mal, als ich bemerkte, dass Maustaste 4 und 5 vertauscht sind, im Vergleich zu meiner aktuellen Maus. Dies konnte aber schnell in der Software geändert werden und ich musste mich nicht umgewöhnen.

Kommen wir zum Thema Halt oder Grip. Die Soft-Touch Oberfläche soll eigentlich dafür sorgen, dass man die Maus fest im Griff hat. Allerdings ist sie mir einfach nicht griffig genug und es fühlt sich immer so an, als würde sie mir rechts aus der Hand gleiten, was mich beim Spielen etwas abgelenkt hat. Wie schon oben erwähnt, hebe ich meine Maus sehr oft an, da ich ein sogenannter „Low-Sense“ Spieler bin. Ich habe also eine niedrige Mausgeschwindigkeit eingestellt um präziser zu zielen, was aber dazu führt, dass ich die Maus oft von dem einen Ende des Mauspads zum anderen stellen muss.

Das Hauptgewicht der Maus befindet sich hinten, wodurch sie leicht aus dem Handgelenk bewegt werden kann.

Die Ablage für den Daumen gefällt mir richtig gut, da gerne mal mein Daumen verrutscht und er so nicht auf dem Mauspad schleift.

Das Druckgefühl der Omron-Tasten ist sehr gut. Die Tasten sind nicht zu leichtgängig, reagieren schnell und haben einen kurzen Auslöseweg. Lediglich die Daumentasten haben gefühlt einen minimal längeren Weg. Laut Angabe von Tesoro sollen die Tasten mindestens 10 Millionen Klicks aushalten.

Das beleuchtete Mausrad ist schön breit, gummiert und rastet perfekt ein.

Neben der linken Maustaste befindet sich die Trigger-Taste, die Standardmäßig mit einem Doppelklickt belegt ist. Die Taste war für mich etwas ungewohnt, bietet aber nach kurzer Eingewöhnungszeit eine Ideale Position für eine weitere Taste.

Mit der DPI-Switch Taste kann zwischen den gewählten DPI Stufen durchgeschaltet werden. Wer, wie ich, ständig nur eine DPI Stufe benutzt, kann diese in der Software auch schnell umbelegen.

Der Sensor reagiert problemlos auch bei schnellen Bewegungen der Maus und auch die Präzision lässt keine Wünsche offen.


Preis / Leistung

Die Tesoro Ascalon Spectrum gibt es aktuell bei Amazon für ~50€ und befindet sich somit im unteren Mittelfeld der Gaming Mäuse. Die Qualität der Materialien und der Verarbeitung sprechen für sich. Ebenso die 7 programmierbaren Tasten.

Die RGB Funktion, sowie die Macro Funktion sind für viele Spieler extrem wichtig geworden. Diese Funktionen findet man bei günstigeren Mäusen meistens nicht, weshalb ich die Preis/Leistung mit Gut bewerte.

Tesoro Ascalon günstig bei Amazon bestellen


Fazit und Bewertung

Die Tesoro Ascalon Spectrum bietet nicht nur viele Funktionen, auch die Verarbeitung sowie die verwendeten Materialien überzeugen im Test. Auch wenn die Griffigkeit etwas besser sein könnte, schnitt die Maus im Test sehr gut ab.

Tesoro Adscalon Spectrum

Verpackung und Inhalt - 85%
Ersteindruck und Inbetriebnahme - 88%
Technische Daten und Features - 92%
Spielgefühl und Qualität - 86%
Preis und Leistung - 90%

88%

von 100%

Die Tesoro Ascalon Spectrum bietet nicht nur viele Funktionen, auch die Verarbeitung sowie die verwendeten Materialien überzeugen im Test. Auch wenn die Griffigkeit etwas besser sein könnte, schnitt die Maus im Test sehr gut ab.

User Rating: 4.75 ( 2 votes)
(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.