MMO NewsPUBG

PUBG: Monetarisierung der Loot-Boxen nach Release geplant

Wie Brendan Green (PlayerUnknown) im Interview mit der englischsprachigen Seite Gamasutra bestätigte, ist nach dem Release seines Erfolgstitels Battlegrounds eine Monetarisierung der Loot-Boxen geplant.

Loot-Crates gegen Echtgeld

Waffen- und Kleidungsskins haben eine lange Tradition im Genre der Survival-Shooter. Diese Sammelgegenstände bieten nicht nur eine Langzeitmotivation für die Spieler, sondern den Entwicklern auch eine gute Möglichkeit, selbst nach dem Release ihres Titeln Geld zu verdienen.

Wie Brendan Green, der Kopf hinter dem Battle Royale-Shooter „PlayerUnknown’s Battlegrounds“, nun der englischsprachigen Seite Gamasutra in einem Interview verriet, ist auch für Battlegrounds eine entsprechende Monetarisierung geplant. Dabei soll es die Möglichkeit geben, die jetzt schon im Spiele erhältlichen Loot-Crates gegen Echtgeld zu erwerben. Da man sich des schlechten Rufs dieser Einnahmequelle innerhalb der Community bewusst sei, wolle man damit bis nach dem Start des Spiels und dem Ende der Early Access-Phase warten.

Diese Loot-Crates sind bereits jetzt im Spiel vorhanden und können durch eine Ingame-Währung erworben werden. Zukünftig sollen Schlüssel für seltenere Kisten gegen Echtgeld zum Verkauf stehen. Man versuche jedoch, auf Glücksspiel-Elemente zu verzichten und den Spielern stets einen angemessenen Gegenwert für den Kauf eines Schlüssels zu bieten.

Zum kompletten Interview auf der englischsprachigen Seite der Kollegen von Gamasutra gelangt ihr hier.

(Visited 1 times, 1 visits today)

1 thought on “PUBG: Monetarisierung der Loot-Boxen nach Release geplant”

  1. Habe alle gesagt und dann waren es extrem hohe Preise. Die sind nicht anders als die anderen Idioten die dass machen. Wird für das Spiel ein Todesurteil sein, aber so ist es wenn Geld geil ist.

    Sollen ca. 100 Mio. eingenommen haben und wenn das Spiel fertig ist hat es ca 30 Mio. gekostet, der Rest wndert in die eigene Tasche und ncihts für die Community. Im Gegenteil noch einmal kassieren, also doppelt Geld verlangen.

    Um im Spiel mit halten zu können wird man also später Waffen kaufen müssen, haben alle Entwickler so gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close