Path of Exile News

Path of Exile: Elementar Storm Burst-Templar Charakter-Guide (Patch 3.0.0)

Spielweise, Skillung und Ausrüstung

Herzlich willkommen auf unserem Guide für den Elementar-Templar mit der Storm Burst-Skillung für Path of Exile. Mit diesem Guide wollen wir euch alles Wissenswerte über diesen interessanten Charakter-Build näher bringen und dabei sowohl auf seine Spielweise, die Skillung, sowie die Wahl der richtigen Skillgems und der Ausrüstung eingehen. Der Guide ist besonders für Einsteiger geeignet und auf die kürzlich veröffentlichte Version 3.0.0 „The Fall of Oriath“ optimiert.

Der Storm Brust Templar – Allgemeines und Spielweise

Der Storm Burst-Templar bietet den perfekten Rundum-Charakter, der sowohl im Gruppenspiel, als auch Solo eine hervorragende Figur macht. Dank hoher Verteidigungswerte und passablem Schaden, ist er gut dafür geeignet, die Level-Phase bis Akt 10 ohne größere Schwierigkeiten zu überstehen und auch im Endgame Fuß zu fassen.

Die Skillung ist um den namensgebenden Zauber Storm Burst herum aufgebaut. Solange dieser Zauber kanalisiert wird, verschießt er eine Reihe von Blitz-Kugeln, die eher mäßigen Schaden anrichten. Wird die Kanalisierung jedoch abgebrochen, explodieren die Kugeln und richten ein Vielfaches des ursprünglichen Schadens an. Die Explosions-Flächen können sich dabei auch gegenseitig überschneiden.

Neben der Explosion selbst, setzen wir bei dieser Skillung auf hohe Crit-Werte sowie den Schock-Effekt, der durch Blitz-Zauber ausgelöst werden kann und den angerichteten Schaden noch einmal zusätzlich erhöht. Dieser Effekt gilt übrigens für jede Schadensquelle, was den Elementar-Templar auch im Gruppenspiel zu einem gern gesehenen Partner macht.

Im Folgenden haben wir die Vorteile dieser Skillung noch einmal für euch aufgelistet:

  • Ohne bestimmte Uniques spielbar
  • Gute Schadens- und Verteidigungswerte
  • Für Solo- und Gruppenspiel gleichermaßen geeignet
  • Schon mit 4-Link-Ausrüstung gutes Schadenspotential
  • Wenig elementare Verteidigung auf Ausrüstung nötig, um 75 zu erreichen

Storm Burst Skillung

Beim Weg durch den Talentbaum versuchen wir stets eine Balance aus Verteidigung und Schaden einzuhalten. Bei den Angriffspunkten wählen wir allgemeinen Elementar-Schaden, Zauberschaden, sowie Blitzschaden, welche alle die Wirkung von Storm Burst verstärken. Erhöhte Crit-Chancen, sowie verstärkte Schock-Effekte steigern unser Schadens-Potential zusätzlich noch einmal.

Die folgenden Stufen zeigen euch die einzelnen Schritte durch den Talentbaum auf. Die Wege sind dabei stets so gewählt, dass ihr immer ein wenig zwischen den Verteidigungs- und Angriffswerten wählen könnt, je nachdem, woran es euch gerade mangelt.

Der Ascendancy-Talentbaum

Beim Ascendancy-Talenbaum wählen wir den Inquisitor. Die ersten zwei Punkte sollten in Augury of Penitence investiert werden, gefolgt von Righteous Providence und Inevitable Judgement.

Sanctify und der damit verbundene Consencrated Ground-Effekt können ebenfalls eine gute Wahl darstellen, sind jedoch mit einigen Nachteilen verbunden. Gerade in Bosskämpfen steht der Effekt nicht immer zur Verfügung, was in niedrigerem Schaden resultiert. Deshalb empfehle ich den Weg über Augury of Penitence.

Der Storm Burst-Templar – Die wichtigsten Skillgems

Hier haben wir die wichtigsten Skillgems mit den dazugehörigen Supportgems für diese Skillung aufgelistet.

Storm Burst

Storm Burst stellt unseren Hauptangriff dar. Dieser Zauber löst eine Reihe von Blitz-Kugeln aus, die in die gewünschte Richtung fliegen, solange er kanalisiert wird. Bei Abbruch des Zaubers explodieren alle Kugeln und richten dabei AOE-Schaden an, der sich gegenseitig auch überschneiden kann. Die Spielweise besteht also darin, die Kugeln so lange fliegen zu lassen, bis sich möglichst viele Gegner in ihrer Nähe befinden und sie dann zur Explosion zu bringen.

Storm Burst Support-Gems

  • Lesser Multiple Projectiles: Auch wenn der Schaden durch diesen Support-Gem ein wenig sinkt, verdreifachen wir die Anzahl der ausgelösten Kugeln und damit auch die sich überschneidenden Explosionen, was in einem deutlich höheren Schaden resultiert. Um nicht zu viele Punkte auf Dexterity zu verschwenden, belassen wir diesen Gem auf einem niedrigen Level.
  • Acane Surge Support: Erhöht regelmäßig unseren Schaden, das Zaubertempo, sowie unsere Mana-Regeneration.
  • Faster Casting: Mehr Zaubertempo bedeutet mehr Kugeln, die gleichzeitig explodieren können.
  • 5. Gem: Solltet ihr über einen Gegenstand mit 5 Links verfügen, steht euch die Wahl für weitere Support-Gems frei. Added Lightning erhöht den Schaden zusätzlich noch einmal, während Increased Area of Effect den Radius der explodierenden Kugeln erhöht. Auch Increased Critical Strike oder Elemental Proliferation stellen eine passable Option dar.

Storm Burst steht das erste Mal im dritten Akt zur Verfügung. Auf den Weg dorthin kann man sich leicht mit einem anderen Zauber, beispielsweise Magma Orb, behelfen.

Orb of Storms:

Mit Orb of Storms wird ein Feld unter dem Spieler platziert, das die Gegner mit überspringenden Blitzen schädigt. Steht der Charakter darin und wirkt einen anderen Zauber mit Lightning-Effekt, löst Orb of Storms sogar zusätzliche Blitze aus. Im Spiel verwenden wir Orb of Storms weniger dazu, um hohen Schaden anzurichten, sondern eher als zusätzliche Quelle für den Schock-Debuff.

Orb of Storms – Support Gems

  • Increased Area of Effect: Vergrößert den Bereich des Orbs und macht es dem Spieler so leichter, sich darin zu befinden und gleichzeitig Abstand zu den Gegnern zu halten.
  • Increased Duration: Damit muss das Orb of Storms bei stärkeren Gegnern nicht ständig neu gezaubert werden.
  • Elemental Proliferation: Damit erhöhen wir die Chance, dass der Schock-Zustand durch Orb of Storms ausgelöst und gleich auf eine ganze Gruppe von Gegnern übertragen wird.

Decoy Totem:

Unentbehrlich für unsere Verteidigung. Mit dem Decoy Totem können Gegner auf Abstand gehalten und so leicht aus der Ferne besiegt werden.

Decoy Totem – Support Gems

  • Increased Duration
  • Minion and Totem Elemental Resistance

Wrath:

Die Wrath-Aura erhöht den Schaden all unserer Blitz-Fähigkeiten zusätzlich und sollte deshalb immer aktiv sein.

Herald of Thunder

Auch mit dieser Fähigkeit erhöhen wir unseren angerichteten Blitz-Schaden effektiv. Gemeinsam mit der Wrath-Aura sollte euch noch mehr als genug Mana zur Verfügung stehen.

Conductivity:

Der Conductivity-Fluch verringert einerseits die Blitz-Widerstände der Gegner und erhöht gleichzeitig die Chance, dass diese vom Schock-Zustand betroffen sind.

Der Storm Burst-Templar: Wichtige Werte der Ausrüstung

Bei der Wahl der Ausrüstung setzen wir vor allem auf hohe Verteidigungswerte und versuchen gleichzeitig, unseren angerichteten Schaden zu pushen. Grundsätzlich sollte stets Ausrüstung mit Armour und Energy Shield gewählt werden. Wir verwenden Einhandwaffen (Zepter oder Zauberstäbe) in Kombination mit einem Schild.

Wichtige Werte Verteidigung:

  • Armour
  • Energy Shield
  • Life
  • Magische Widerstände (bis 75)

Wichtige Werte Angriff:

  • Increased Elemental Damage
  • Increased Spell Damage
  • Add Lightning Damage to Spells
  • Increased Cast Speed
  • Global Critical Strike Chance
  • Global Critical Strike Multiplier

Die Banditenquest „Deal with the Bandits“

Mit dem Erscheinen der Erweiterung „The Fall of Oriath“ hat sich auch die Funktionsweise der Banditenquest im zweiten Akt des Spiels geändert. Anstatt euch vorher drei einzelne Belohnungen auf drei Schwierigkeitsgrade zu gewähren, erhaltet ihr nun eine große Belohnung, die ihr einmal wählen dürft. Mit unserem Elementar-Templar werden wir Alira helfen.

Alira – Oak und Kraityn töten

  • 5 Mana regenerated per second
  • 20% global critical strike multiplier
  • 15% to all elemental restistances

Wir hoffen, dass dieser Guide euch helfen konnte. Solltet ihr Fragen oder Kritik haben, könnt ihr uns diese gerne in den Kommentaren mitteilen.

9 thoughts on “Path of Exile: Elementar Storm Burst-Templar Charakter-Guide (Patch 3.0.0)”

  1. kann das sein das bei den Talentbäumen seit gestern etwas durcheinander kam? Im 50er und 70er hast du +30 Dex geskillt und im Endgame-Tree nicht mehr. Ansonsten sehr guter Guide!!

    1. Hallo Zachs, danke für den Hinweis. Ich hatte den Charakter nach dem Release von Fall of Oriath selbst gspielt und dabei die 30 dex mitgeskillt. Als ich heute den 50er und 70er Tree überarbeitet habe, habe ich es wohl mit eingetragen. Nötig sind sie aber eigentlich nur, wenn man Lesser Multiple Projectiles ein wenig leveln will, also rein optional (es erhöht den Schaden eben ein klein wenig). Hab den Skillpunkt mal mit in den Endgame-Tree eingetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.