Home - MMO News - Neue Jugendschutz-Richtlinie auf Twitch – Keine „Adult Only“ Titel mehr

Neue Jugendschutz-Richtlinie auf Twitch – Keine „Adult Only“ Titel mehr

Sicherlich kennt Ihr die ESRB (Entertainment Software Rating Board), welche quasi das Äquivalent zur USK in den USA ist. Diese hat nun für Twitch eine neue Jugendschutz-Richtlinie erlassen.

Keine „Adult Only“ Titel mehr auf Twitch

Schon seit längerer Zeit wollen Jugendschützer auf Twitch, aber auch auf Youtube, die Umsetzung der Richtlinien verstärken und kontrollieren.

Twitch

Die neue Richtlinie sieht vor, dass auf Twitch keine Spiele mehr mit der Kennzeichnung „Adult Only“ gezeigt werden dürfen. Dies klingt im ersten Moment dramatisch, doch muss man bedenken, dass dies nicht immer unserer „Ab 18 Jahre“ Regelung gleicht, sondern teilweise auch der deutschen Indizierung.

Die Liste der ESRB

Die ESRB hat eine Liste erstellt, welche die Spiele zeigt die nun nicht mehr auf Twitch gezeigt werden dürfen. Außer GTA: San Andreas findet sich dort nicht wirklich ein Spiel, welches eine breite Masse an Zuschauern anspricht.

Dies liegt auch daran, dass Titel wie Call of Duty oder Battlefield ein Rating von „Mature“ bekommen, was so viel heißt wie „Ab 17 Jahre“ und bei uns einer USK Einstufung von „Ab 16 Jahre“ gleichkommt. Dies liegt auch daran, dass die USK und ESRB unterschiedliche Kriterien haben. Bei uns wird der Fokus eher auf die Gewalt gelegt, in den USA spielen erotische oder sexuelle Inhalte eine wesentlich größere Rolle.

Quelle: Twitch

Ähnliche Artikel

dota 2 geht gegen cheater vor

Dota 2: Telefonnummer-Abfragen sollen Smurfer bekämpfen

Wer an Ranglistenspielen in Dota 2 teilnehmen will, muss dazu zukünftig seine Telefonnummer hinterlegen. Damit …

blizzard esport arena

eSport bald olympisch? – Die Asienspiele 2022

Wie das Asiatische Olympische Komitee (OCA) bekannt gab, wird während der Asienspiele 2022 ein eSport-Event …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.