Home - MMO News - City of Heroes – das Ende des Superhelden MMO

City of Heroes – das Ende des Superhelden MMO

City of HeroesNCSoft bestätigte diese Woche, das Ihr Superhelden MMO, welches seit 2004 tausende Spieler beherbergte, am 30. November geschlossen wird. Auch die zahlreichen Unterschriften, welche im Zuge einer Spielerpetition gesammelt wurden, konnten diesen Schritt nicht verhindern. City of Heroes wurde von NCSoft vor einigen Jahren vom insolventen Spielestudio Cryptic Studio übernommen und vom Abo-Modell zum Free2Play Vertreter konvertiert. In einer offiziellen Stellungnahme meldete sich NCSoft an die verbliebenen Spieler.

30. November 2012, Ende von City of Heroes

„Wir wollten euch wissen lassen, dass wir eure Stimmen gehört und eure Vorbehalte in unsere Entscheidung mit haben einfließen lassen. Wir begrüßen die überwältigenden, konstruktiven und positiven Nachrichten in den E-Mails, Notizen und Paketen, die ihr uns geschickt habt, um das Spiel zu unterstützen. Es war keine einfache Entscheidung für uns, Paragon Studios zu schließen und das Ende von City of Heroes vorzubereiten. Wir haben sämtliche Möglichkeiten ausgelootet, den Verkauf des Studios und der Rechte an City of Heroes mit eingeschlossen, aber am Ende waren sämtliche Bemühungen dahingehend nicht erfolgreich. City of Heroes hat einen besonderen Platz in unseren Herzen erobert, und wir möchten sicherstellen, dass seine Reputation und die Erinnerungen, die wir gemeinsam an das Spiel haben, dann zuende gehen, wenn es am schönsten ist.“

Ähnliche Artikel

albion online banner

Albion Online: Sandbox-MMO der Extraklasse

Nach mehreren Beta-Phasen ist das Sandbox-MMO Albion Online vor wenigen Tagen offiziell gestartet. Was es …

PUBG Wüstenkarte 1

PUBG: In unter 4 Monaten 5 Mio. Mal verkauft

Bereits am 26. Juni 2017 hatten wir Euch darüber informiert, dass PUBG innerhalb von 3 …

Ein Kommentar

  1. traurig, das Spiel hatte soviel gute Ideen in Punkte Charaktervielfalt, hat Dinge wie Sidekick rauf+runter, power-mix möglichkeiten ohne Ende..ein grosses Spiel verabschiedet sich hier.

    /salute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.