Home - WildStar - WildStar News - WildStar: Hotfix für Build 6731

WildStar: Hotfix für Build 6731

Heute Morgen gab es einen kleinen Bugfix für den WildStar Build 6731, wodurch man nun endlich die „Spam melden“-Funktion des Briefkastens ohne LUA-Fehlermeldung benutzen kann. Desweiteren sind nun alle reservierten Charakter- und Gildennamen von Vorbestellern wieder freigegeben und können verwendet werden, sofern diese noch verfügbar sind. Das Abenteuer Krieg der Wildnis wurde ein wenig angepasst und die Serverstabilität wurde verbessert, sodass diverse Fehler nicht mehr zu Abstürzen führen sollten.

WildStar MitarbeiterCarbine Studios zu Hotfix für Build 6731 (Quelle)

General

  • Fixed several issues that were having detrimental effects on server stability.
  • Released reserved guild and player names for open use if available.

Adventures

War of the Wilds

  • Shortened up the timing of strategy objective population.
  • The „Don’t Die“ strategy objective will now automatically complete and grant credit if the Giant Moodie Totem is destroyed while it is active.
  • Strategy objectives that require players to kill champions still require at least one player tagger, but no longer require a player to score the killing blow.
  • The strategy objective that requires players to kill a boss has had its timer lengthened and will no longer populate as the second strategy objective.
  • Players will no longer receive a strategy objective requiring them to take control points as a second strategy objective.
  • The strategy objective that requires players to kill moodies no longer require players to score the killing blow.

User Interface

  • Fixed an issue that triggered a LUA error which prevented some mail from being reported as spam.

Ähnliche Artikel

WildStar Wallpaper

WildStar: Hotfix vom 11. November

Die Entwickler von Carbine Studios haben gestern Patch 1.4.1 für WildStar veröffentlicht, welcher einige neue …

WildStar Kyrokomplex

WildStar: Patchnotes zum Patch 1.4.1

Auch heute wurden die WildStar Server wieder für Wartungsarbeiten heruntergefahren. Diese sind mittlerweile vorzeitig beendet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.