Home - Top Themen - WildStar: Hochrangige Mitarbeiter verlassen Carbine

WildStar: Hochrangige Mitarbeiter verlassen Carbine

Es ist der natürliche Lauf der Dinge, dass Mitarbeiter in einem Unternehmen kommen und gehen, und selbstverständlich macht auch Carbine hier keine Ausnahme. Ungewöhnlich ist nur, wenn zwei hochrangige Mitarbeiter gerade einmal einen Monat vor der Fertigstellung eines so wichtige Projektes wie WildStar ihre Abschiedsbriefe an die Community verfassen.

Vergangene Woche war es Lead Combat Designer Chris Lynch, der Carbine verließ. Über seinen Austritt informierte das Studio in einer kurzen Meldung auf der englischen Fanseite WildStarfans.net. Lynch war maßgeblich für das aktuelle Kampfsystem von WildStar verantwortlich und hat damit einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, das Gameplay des Spiel spürbar von anderen Vertretern des Genres abzuheben.

Nach dem Weggang von Lynch verkündete nun auch Community Lead David „Scooter“ Bass seinen Austritt. Viele von euch werden ihn vielleicht aus den wöchentlichen Livestreams kennen, in denen die Klassen und andere Gameplayelemente des Spiels vorgestellt wurden. Seinen Abschiedsbrief könnt ihr euch hier ansehen.

David Bass

Selbstverständlich können wir nur darüber spekulieren, ob die Kündigung zweier so hochrangiger Mitarbeiter etwas mit einem verfrühten Release von WildStar zu tun hat, oder ob es interne Streitereien gab. Offiziell betonten sowohl Lynch, als auch Bass, dass sie Cabine ohne böses Blut verlassen haben und ihre Entscheidung aus privaten und familiären Gründen treffen mussten.

Was haltet ihr von dieser Neuigkeit? Ist es nur Zufall, dass die zwei Kündigungen so kurz vor dem Release des Spiels stattfinden oder hat man uns hier doch nicht die ganze Wahrheit verraten?

Ähnliche Artikel

WildStar Wallpaper

WildStar: Hotfix vom 11. November

Die Entwickler von Carbine Studios haben gestern Patch 1.4.1 für WildStar veröffentlicht, welcher einige neue …

WildStar Kyrokomplex

WildStar: Patchnotes zum Patch 1.4.1

Auch heute wurden die WildStar Server wieder für Wartungsarbeiten heruntergefahren. Diese sind mittlerweile vorzeitig beendet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.