Home - WildStar - WildStar News - WildStar: Addons für das Userinterface

WildStar: Addons für das Userinterface

WildStar: Addons für das UserinterfaceDas Userinterface in einem MMO ist der Dreh und Angelpunkt der Spielerfahrung und während viele neue Spiele auf immer mehr Inhalt verzichten und den Spieler tiefer in die Welt eintauchen lassen möchten (ESO) trumpfen die Entwickler von WildStar mit einem leicht zugänglichen System auf, dem es den Spielern und ambitionierten Programmierern ermöglicht, schnell und einfach zusätzliche Addons zu produzieren. Im aktuellen Blog-Eintrag der Entwickler finden sich somit gleich eine ganze Palette an Hintergrundinformationen zu dem System und auch bereits namentliche Vorreiter, wie die Spielerin „PacketDancer“, welche im englischsprachigen Forum nun eine richtige Berühmtheit, für alle Beta Tester ist.

Hinter dem System der Addons stecken laut Carbine zwei einfache Systeme, zum einen die API Programmbibliothek Apollo sowie das hilfreiche Tool Houston, aber solltet Ihr Interesse haben, selber einmal Addons oder ähnliches für ein PC Spiel zu gestalten, könnt Ihr Euch im folgenden Text sehr gut informieren.

WildStar MitarbeiterOffiziel zu BETA (Quelle)

BITWISE und PACKETDANCER unterhalten sich über INTERFACE-ADD-ONS für WildStar

WildStar: Addons für das UserinterfaceJon „Bitwise“ Wiesman ist der Interface-Architekt von Apollo und der Lead Client Engineer für WildStar. Außerdem hat er sich selbst die Titel „nettester Typ bei Carbine“ und „kanadischer Hinterwälder von Carbine“ verliehen, womit er den anderen regelmäßig ein breites Grinsen und zustimmendes Kopfnicken entlockt.

Hallo, WildStar-Fans! Die letzten zwei Monate hier bei Carbine waren besonders spannend, weil wir in unserer geschlossenen Beta endlich richtige Spieler zu sehen bekamen. MMOs zu machen ist toll, der richtige Spaß fängt aber erst an, wenn andere Leute sie spielen. Wenn wir dabei zusehen, wie unsere Betatester überall auf Nexus herumwuseln, macht sich die ganze harte Arbeit endlich bezahlt.

Doch vor zwei Wochen kam für uns Mitglieder des UI-Teams ein ganz besonders spannender Augenblick: Wir hatten nämlich Besuch vom Schöpfer unseres ersten Beta-Add-ons überhaupt. Diejenigen unter euch, die Entwicklung von WildStar mitverfolgt haben, wissen, dass die Anpassung und Modifikation der Benutzeroberfläche eines der wichtigsten Features und unserer Meinung nach unerlässlich für den Erfolg von WildStar sind. Diese Philosophie ist uns so wichtig, dass wir mit jeder Installation von WildStar ein komplett funktionstüchtiges Entwickler-Tool bereitstellen. Mithilfe der Interface-Engine Apollo und dieses Tools, das wir Houston nennen, könnt ihr im Handumdrehen eure eigenen Add-ons erstellen, um das Benutzer-Interface von WildStar zu erweitern. Außerdem können die Spieler damit auf den gesamten Quellcode von Carbine zugreifen und unser Interface sogar komplett mit ihrem eigenen ersetzen.

Die Entwicklung von Houston ist noch nicht abgeschlossen und die Dokumentation dafür dürftig. Als wir aber CBT1 für unsere erste Runde der Beta veröffentlichten, war es mir wichtig, dass wir unseren Testern alles, was wir hatten, schnellstmöglich zur Verfügung stellten. Wir erwähnten das Feature nicht groß, vermuteten (und hofften) aber, dass der ein oder andere unserer ersten Beta-Tester es entdecken und anfangen würde, damit zu experimentieren.

WildStar: Addons für das UserinterfaceMeine Hoffnungen wurden realisiert (und übertroffen), als innerhalb der ersten fünf Stunden nach Veröffentlichung von CBT1 eine Testerin namens PacketDancer das erste benutzergenerierte WildStar-Add-on auf unsere Foren hochlud. Dieses erste Add-on, das sie YoGuRT, kurz für „Your Group Tool“ nannte, erweiterte das Spiel um eine einfache Freundesliste (zu der Zeit war unsere eigene noch eine ziemliche Baustelle). PacketDancer hat sich mittlerweile zu einer unserer produktivsten Add-on-Entwicklerinnen entwickelt und Add-ons wie „Journalism“, „Eventuality“, „RocketPig“ und sogar eine Rollenspielbibliothek namens RPCore hochgeladen. Sie hat in den Foren eine prominente Rolle übernommen, hilft anderen Entwicklern von Add-ons bei ihren Fragen und arbeitet sogar an der Dokumentation einiger nicht so durchschaubarer Programmbibliotheken von APIs in Apollo.

Weil uns dieses Feature so wichtig ist, wollten wir es nicht dabei belassen, PacketDancer in unseren Foren mit Komplimenten zu überschütten. Also luden wir sie ein, ein paar Tage mit uns hier bei Carbine zu verbringen. Für mich persönlich war es ein echtes Vergnügen, jemanden kennenzulernen, dem das Erstellen von Add-ons so viel Spaß bereitet wie mir, das Ganze möglich zu machen. PacketDancer packte die Gelegenheit am Schopf und überreichte mir eine lange Liste mit Funktionen und Änderungsvorschlägen, die sie sich für Apollo wünscht. Außerdem teilte sie sogar einige ihrer Ideen für zukünftige Add-ons mit mir.

Wer meinen früheren Beitrag zum WildStar Wednesday gelesen oder mein Interview auf Mog Nation’s WildCast gehört hat, weiß, wie wichtig mir die Idee von Add-ons in MMORPGs ist. In den vergangenen sieben Jahren habe ich allen, die mir zuhören wollten, erklärt, dass diese Idee einer Demokratisierung (das Wort schreibt sich viel einfacher als es sich spricht) der Spielgestaltung die gesamte Spielerfahrung massiv verbessert, wenn man sie mit einer aktiven User- und Modder-Community kombiniert. Wenn die Entwickler von Add-ons diese für die Community hochladen, werden wir alle möglichen wilden, verrückten, brillanten und sehr wahrscheinlich auch schrecklichen Ideen zu sehen bekommen. Die besten davon werden sich schließlich von den anderen abheben und vielleicht sogar in das Basis-Interface integriert werden. Dadurch wird das Spiel insgesamt für alle besser, auch für jene, die niemals Add-ons installieren würden.

In den wenigen Wochen seit Beginn unserer geschlossenen Beta haben wir bereits Indizien gesehen, die diese Theorie unterstützen. Die Community war fantastisch und hat nicht nur alle möglichen tollen Add-ons hochgeladen sondern sie auch getestet, aufgelistet und sogar andere Add-on-Autoren beim Verbessern ihrer Add-ons unterstützt. Für uns bei Carbine und für mich persönlich wird damit tatsächlich eine Vision realisiert. Ich bin so glücklich mit und beeindruckt von dem, was die Community schon geleistet hat und freue mich noch mehr auf das, was sie nach der Veröffentlichung im [ZENSIERT!] noch zustande bringen wird! (War nur ein Witz!)

Das war’s auch schon für heute. Ich muss an diesem Spiel hier weiterarbeiten, damit noch mehr Leute es spielen und coole Add-ons dafür entwickeln können. Wenn ihr euch gern weiter unterhalten möchtet, folgt mir doch auf Twitter: @jonwiesman.

Ähnliche Artikel

WildStar Wallpaper

WildStar: Hotfix vom 11. November

Die Entwickler von Carbine Studios haben gestern Patch 1.4.1 für WildStar veröffentlicht, welcher einige neue …

WildStar Kyrokomplex

WildStar: Patchnotes zum Patch 1.4.1

Auch heute wurden die WildStar Server wieder für Wartungsarbeiten heruntergefahren. Diese sind mittlerweile vorzeitig beendet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.