Home - Kolumne - The War Z auf dem Weg in den Abgrund

The War Z auf dem Weg in den Abgrund

The War Z auf dem Weg in den Abgrund

Dem Spiel The War Z geht es nicht gut, gar nicht gut momentan. Es hat hart zu kämpfen mit Kritik von allen Seiten. Doch ist diese Kritik ungerechtfertigt? Das Spiel startete mit einem großen Hype. Es hat ein wenig des Hypes rund um die ArmA 2Mod DayZ ausgenutzt und hatte großen Zulauf am Anfang. Man erhoffte sich viel vom Spiel, mehr wie von DayZ. Denn The War Z sollte ein Vollpreistitel werden – was es schlussendlich auch ist. Doch dem Hype konnte es nie gerecht werden.

Unendliche Weiten!

Man sah am Anfang, bevor The War Z spielbar war, vom Entwickler verschiedene Bilder. Screenshots, nach eigenen Aussagen. Auf diesen „Screenshots“ sah die Landschaft wunderschön aus, man hatte große Hoffnungen, dass dieses Spiel die Erlösung für alle Zombie-Fans sein würde. Doch dem war natürlich nicht so.

Die Ernüchterung kam, als man am 15. Oktober die Closed-Beta betrat. Die Grafik war, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig und größtenteils sehr schwammig. Es gibt durchaus einige schöne Szenen in The War Z. beispiel: Ihr steht auf einer Lichtung, das Licht scheint durch die Bäume, die dichte Vegetation schafft Atmosphäre. In den Städten ändert sich dies jedoch sehr schnell. Doch sieht alles Grau in Grau aus.

Auch die Protagonisten aus dem sehr dürftigen Charaktereditor können hier nicht überzeugen. Ebenso wenig die Zombies, auch hier fehlt es eindeutig an Abwechslung. Ich bin sogar soweit gegangen, dass ich den grob 4 verschiedenen Charaktermodellen Namen gegeben haben. Mein Favorit ist der Zombie mit dem komischen, schwarzen, rechteckigem Etwas unter der Nase.

Items! Mehr Items!

Mir gefällt in The War Z die Auswahl der verschiedenen Items, es gibt durchaus eine große Menge an verschiedener Nahrung. Auch die Auswahl der Waffen ist nicht klein geraten. Es gibt mehrere Nahkampfwaffen, sowie auch Schusswaffen. Jedoch fühlen sich alle Nahkampf- und Schusswaffen gleich an. Es ist egal welche Pistole ich gerade habe, ich erkenne keinen Unterschied. Positiv fällt jedoch auf, dass es sehr viele Waffenaufsätze gibt, das ist wirklich cool.

Aber auch ansonsten habe ich meine Probleme mit den Gegenständen. Oftmals schweben sie in der Luft oder waren (zumindest früher) nicht erreichbar wenn sie auf der obersten Ablage eines Regals lagen. Ebenfalls stört mich, dass ich manchmal mit einem halben Dutzend Waffen umher laufe, aber kein Wasser finde. Da müsste doch in den letzten Monaten mal dran geschraubt worden sein in welcher Häufigkeit ein Item spawnt. Das Einzige was man heute nicht mehr so leicht findet ist ein Scharfschützengewehr.

The War Z

Atmosphäre? Immer her damit!

Das Spiel hat aber auch seine guten Seiten. Man spawnt am Anfang mit nur sehr wenig Ausrüstung, muss also in die nächste Stadt um sich dort mit Nahrung und Waffen einzudecken. Hier kommt der erste Fehler des Spiels. Mit der taste „M“ öffnet Ihr praktischerweise sofort eine Karte, die jeder Spieler hat. Habt Ihr immer eine Karte dabei? Also ich nicht. Ich könnte es jetzt mit DayZ verlgleichen, lasse es aber. Trotzdem finde ich es so schon zu einfach sich zurecht zu finden. Nett wäre es gewesen wenn wir die Karte nach und nach aufdecken müssten und diese dann gespeichert wird für zukünftige Charaktere.

Im ersten Dorf angekommen bleibt einem erst mal nichts anderes übrig als zu schleichen oder die Zombies mit der Taschenlampe zu verdreschen. Der Soundeffekt und die Animation dazu sind übrigens grandios. Hier endet die Atmosphäre. Die meisten Häuser sind leer oder nur sehr sporadisch bestückt. In der Polizeiwache befindet sich ein Gefängnisblock, aber das war es auch schon. Anscheinend hat man kurz vor der Zombie-Apokalypse die ganzen Möbel zum Südpol verfrachtet.

PvE? PvP!

Zombies stellen schon nach kurzer Zeit kein Problem mehr da, es sei denn man hat mehr als ein paar an der Backe. Aber auch da reicht es ein kurzes Stück zu sprinten. PvE ist also keine Option für das Spiel – momentan zumindest. Vielmehr wird auf gnadenloses PvP gesetzt. In den Großstädten gleicht es eher einer Partie Counterstrike als einem Survival Spiel. Jeder ist misstrauisch und schießt sofort wenn er jemand anderen sieht. Da hilt es auch nicht zu springen oder im Chat „friendly“ zu schrieben. Auch wenn Ihr unbewaffnet seid, Ihr werdet abgeschossen. Ganz, ganz selten trifft man mal auf einen „Freund“.

The War Z

Pay-to-win

Man kann argumentieren wie man will, das Spiel ist Pay-to-win. Ganz eindeutig. Ich bezahle das Spiel um später mir für echtes Geld Items zu kaufen. Das ich das nicht muss ist mir klar. Jedoch haben Spieler, welche sich dort eindecken mit Items, mir einen deutlichen Vorteil gegenüber. Also ist es Pay-to-win. zudem verpulvert man dort jede Menge Geld, denn man überlebt ja nicht besonders lange wegen den vielen Hackern.

Auch das Clan-System ist cool. Jedoch muss man ab 20 Mitgliedern mit echtem Geld bezahlen um den Clan zu erweitern. Das ist wohl ein Witz.

Fazit

Auch DayZ (Mod) hatte seien Fehler. Jedoch war DayZ kostenlos, eben nur eine Modifikation. Zudem war die ArmA 2 Engine nicht gerade der Kracher. Aber The War Z tritt auf als vollwertiges Spiel. Viele kontroverse Aussagen der Entwickler, der Rausschmiss aus Steam wegen falschen Produktangaben und mangelnder Support werden schlussendlich schon bald das Spiel ausbluten lassen. Es wird noch soviel an Profit mitgenommen aus dem Spiel wie möglich und am Ende wird es fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel.

Ob DayZ (Standalone) es besser machen wird weiß ich nicht. Ist mir auch relativ egal. Ich bemesse The War Z daran was es ist. Und auch wenn es sich in der Beta befindet, kann man deutlich mehr Entwicklung erwarten. Denn momentan tritt das Spiel nur auf der Stelle.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2 Berufe Guide Waidmann 0-500

Guild Wars 2: Berufe Guide Waidmann 0-500

Herzlich Willkommen zu unserem Guild Wars 2 Berufe Guide Waidmann 0-500. Folgend findet Ihr eine …

ff 14 heavensward machinist

FF 14: Job- und Klassenguide

Das Klassen- und Jobsystem gehört ohne Frage zu einem der spannendsten Features in Final Fantasy …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.