Home - MMO News - Sony arbeitet an Weltherrschaft – 380 Millionen Dollar Investition

Sony arbeitet an Weltherrschaft – 380 Millionen Dollar Investition

Sony kauft Gaming-Zukunft für 380 Millionen DollarEigentlich erwartete die gesamte Gaming-Szene neue Informationen rund um die Playstation 4 auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles. Die Chancen, dass nun weitere Announcements auf der Gamescom stattfinden sind eher gesunken, wenn man sich die letzten Pressemitteilungen rund um Sony genauer vor Augen führt.

380 Millionen Dollar für Cloud-System

Sony kauft für umgerechnet 300 Millionen Euro den Cloud-System Anbieter und Entwickler Gaikai und gibt damit weitere Anzeichen in welche Richtung sich die Next-Generation Konsole Playstation 4 bewegen wird. Wir wollen einmal die Spekulatiuonsblase eröffnen und geben Euch einen kleinen Überblick der möglichen Zukunft rund um Sony, TV und Gaming-Angebote.

Cloud-Gaming : die Zukunft ?

Bei der Cloud-Technik werden Dienstleistungen in Form von Hardware, Software und weitere Peripherie vom Anbieter bereitgestellt und der Benutzer (Gamer,Client) greift in Form eines Streams auf diese Dienstleistungen zu. Abstrakter Weise kann man auch die bisherigen Spiele wie World of Warcraft oder Diablo 3 (Beispiele) als Cloud-Dienstleistungen verstehen. Die Welten, Charaktere und das Auktionshaus werden nich auf Eurem Rechner betrieben, sondern das übernehmen leistungsstarke Rechen- und Serverzentren. Dieses Konzept könnte man somit auf alle Spiele, Filme, Audio und weitere Unterhaltungsbereiche Anwendung finden. Ein komplexes System, einfach erklärt.

Die Vorteile

Grafikpracht dank Cloud-GamingSony möchte eine neue Generation einläuten und allen anschein nach die kommende Playstation 4 als Streaming-Plattform anbieten. Somit würden die Kosten des Endgerätes sehr günstig ausfallen und weit unter dem Anschaffungspreis der Xbox 720 oder der Wii U liegen. Das Spieleangebot wäre durch das Cloud-System unerschöpflich. Seien es nun Titel aus allen Playstation Epochen oder gar portable Versionen der PS-Vita. Die hierfür benötige Hardware würde somit Das Cloud-System bereitstellen und der Benutzer kann zu Hause die gesamte Grafikpracht ohne Hardware-Anforderungen genießen. Zusätzlich wäre eine umfangreiche Vernetzung mit befreundeten Spielern und die Einbettung von sozialen Netzwerken möglich. Ein ebenfalls entscheidender Punkt ist die vereinfachte Realisierung neuer Software von Seiten der Spielehersteller. Somit könnten Spieleentwickler entscheidende Kosten einsparen und diese in höhere Qualität investieren.

Die Nachteile

Eines der größten Nachteile ist selbstverständlich die benötigte DSL-Anbindung. Nicht nur das der Benutzer eine hohe Bandbreite benötigt, sondern auch der Faktor des Online-Zwangs stößt bei vielen Nutzern auf Unbehagen. Gerade vor ein paar Wochen wurde der Online-Zwang von Diablo 3 und die Einführung der Cloud-Plattform Origin (Electronic Arts), Anfang des Jahres, stark kritisiert. Somit würde das Produkt in Ländern mit einer schwachen DSL-Infrastruktur keinen Absatz finden.

der Krieg gegen Microsoft

Wie so häufig haben die verantwortlichen von Mircrosoft entscheidene Entwicklungen und Potenziale schlichtweg verpennt und müssen nun immense Kosten im Bereich der Entwicklung eigener Cloud-Systeme in Kauf nehmen. Hinzu kommt die Kooperation von Sony mit führenden Technik-Herstellern wie Samsung, LG und Panasonic, die es dem Branchen-Riesen ermöglichen das gesamte System kompakt in Ihre TV-Endgeräte zu integrieren. Ein mögliches Szenario wäre, das bei einem Kauf eines Next-Gen TV Gerätes von Samsung, bereits eine PS4 bzw. das Sony-Cloud System integriert ist und der Enbenutzer durch ein einfaches Abo-Modell auf den gesamten Spiele-Markt zugreifen kann. Microsoft mitsamt der Entwicklung um die Xbox 720 sind nun im Zugzwang. Das Rennen um den „Next-Generation-Kunden“ hat begonnen.

Ähnliche Artikel

Video mit Eindrücken von der gamescom 2016

Die gamescom 2016 ist vorbei und wir waren, wie jedes Jahr, wieder am Fachbesuchertag auf …

Gamescom 2016 Podcast

MMOZone gamescom 2016 Podcast – Unsere Erfahrungen auf der Messe

Auch wenn die Gamescom 2016 noch bis zum kommenden Sonntag, 21. August 2016 läuft,, möchten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.