Home - Scrolls - Scrolls: Hit oder Hype?

Scrolls: Hit oder Hype?

Scrolls: Hit oder Hype?Scrolls, das neue Spiel von Mojang tritt ein schweres Erbe an. Minecraft, weltbekannt und geliebt, hat sich mittlerweile über 30 Millionen mal verkauft. Eine enorme Zahl. Notch, der Schöpfer von Minecraft, hat selber das Spiel am Anfang nur als Geldgeber für sein eigentliches Projekt gesehen – Scrolls.

Was Scrolls ist, das haben wir Euch bereits hier in unseren Scrolls Review gezeigt. Es handelt sich dabei um ein komplexes Kartenspiel mit diversen Ressourcen und vielen Taktiken. Man kann es gut als Mischung zwischen Magic the Gathering und Schach bezeichnen. Auf den ersten Blick ein ganz normales Spiel.

Unterschied zwischen Minecraft und Scrolls

Kann Scrolls die Spieler genauso fesseln wie Minecraft? Wir sagen Nein! Aber das bedeutet nicht, dass Scrolls schlechter ist, es ist einfach anders.

Vorweg, Scrolls ist nicht unbedingt ein Spiel, welches man ein ganzes Wochenende spielen kann. Das mag zwar vorkommen, jedoch kann dies durchaus anstrengend sein. Minecraft regt Euren kreativen Part an. Ihr seid gefordert die Welt nach Euren Wünschen zu gestalten. In Scrolls müsst Ihr hingegen sehr logisch, vorausschauend und taktisch denken.

Komplexität

Beide Spiele, Minecraft und Scrolls, regen zum Nachdenken an, aber jeweils auf eine andere Weise. Aber sowohl Minecraft, als auch Scrolls haben eine Sache auf jeden Fall gemeinsam. Beide sind überaus komplex und es dauert Tage, Wochen oder sogar Monate bis man alles gelernt hat. Und meistens erfährt man immer wieder etwas Neues.

In Scrolls dreht sich alles um die Karten, um das eigene Deck. Man ist immer wieder bestrebt sein Deck zu verbessern, bessere Combos zu entwickeln um so den Gegner zu schwächen oder zu besiegen. Lege ich den Aspekt auf starke und langsame Einheiten oder eher auf schnelle und schwächere. Welche Zauberkarten nehme ich? Buffe ich mich lieber selber oder möchte ich den Gegner schwächen. Man verbringt viel Zeit in Scrolls damit sein Deck so anzupassen, dass man aus jeder Karte eine sinnvolle Aktion hin bekommt.

Hit oder Hype?

Scrolls ist jetzt seit dem 3. Juni erhältlich und befindet sich in der Open-Beta-Phase. Genau wie bei Minecraft kauft Ihr jetzt das Spiel und spart so ein paar Euro, denn wenn das Spiel „fertig“ ist, dann steigt der Preis höchstwahrscheinlich nochmal.

Hat Scrolls das Zeug zum Top-Titel? Durchaus möglich, denn es ist wirklich fesselnd und sehr viel abwechslungsreicher und komplexer als es den Anschein hat. Auch ich persönlich war skeptisch. Schlussendlich habe ich es mir trotzdem geholt und fand es nach dem Tutorial immer noch nicht berauschend. Nach ungefähr 10 Spielen aber hat es mich gepackt, ich habe mir die ersten neuen Karten geholt und mein Deck verändert. Ab diesem Zeitpunkt saugt einen das Spiel förmlich auf.

Zudem kommt, dass Scrolls kein Spiel ist, welches viel Zeit fressen muss. Eine Runde kann 10 Minuten, aber auch schon mal 40 Minuten gehen. Aber jede Runde ist in sich abgeschlossen. Wenn man gewonnen oder verloren hat, dann kann man entscheiden ob man weiter spielen möchte oder was anderes machen.

Fazit

Ich persönlich finde, dass Scrolls ein tolles Spiel ist. Und das sage ich nicht nur als Sympathisant von Mojang. Es macht Spaß, sieht gut aus und ist unglaublich komplex und fesselnd. Meiner Meinung nach könnte es durchaus eine größere Konkurrenz zu Blizzard seinem Spiel Hearthstone werden als viele jetzt vielleicht denken.  Denn die Mischung aus komplexen Kartenspiel und Schach ist einfach nur genial. So, ich geh jetzt eine Runde Scrolls spielen.

Ähnliche Artikel

Scrolls: Kostenlose Version zu Weihnachten

Mojang ist dieses Jahr sehr spendabel, denn sie verschenke jede Menge kostenlose Scrolls Versionen. Allerdings …

Hearthstone vs Scrolls

Hearthstone vs Scrolls. Unser großer Vergleich zwischen den beiden Spielen soll Euch zeigen, was die …

Ein Kommentar

  1. Hört sich doch gut an, gleich mal anschauen 🙂

    Im Fazit:
    -> „Spathisant“
    -> „… Konkurrenz zu Blizzard seinem Spiel …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.