Home - Neverwinter - Neverwinter News - Neverwinter: Dev Blog von Rob Overmeyer – „The Foundry“

Neverwinter: Dev Blog von Rob Overmeyer – „The Foundry“

banner-1Heute veröffentlichte Rob Overmeyer auf der offiziellen Seite von Neverwinter einen ausführlichen Blogeintrag über die Foundry, mit deren Hilfe Spieler eigene Questen und Dungeons erschaffen können. Er geht in seinem Post auf die vielen Vorzüge und Möglichkeiten dieses Werkzeugs ein und ermutigt die Spielerschaft, sich näher mit dem Tool zu beschäftigen, um so ihre eigenen Ideen zum Leben zu erwecken.

The Foundry – Eigene Questen, Geschichten und Dungeons

In seinem Blogpost erklärt Rob Overmeyer ausführlich die vielseitigen Möglichkeiten, die sich dem Spieler bei der Verwendung der Foundry bieten. So können eigene Dungeons, Stadtteile oder Außengebiete erstellt und ganz nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden. Dialogoptionen erlauben es, ganze Questreihen mit eigenen Geschichten und Intrigen zu gestalten.

Sobald eine neue Karte erstellt wurde, kommt sie in einem Testbereich, wo sie von anderen Nutzern der Foundry bewertet wird. Anschließend wird sie der restlichen Spielerschaft zur Verfügung gestellt. Das Tool soll sich in Zukunft -neben den von Perfect World erstellten Inhalten- als ein wichtiger Bestandteil von Neverwinter etablieren.

Den kompletten Blogeintrag von Rob Overmeyer könnt ihr euch hier anschauen.

The Foundry (Quelle)

Rob Overmeyer, Neverwinter Foundry Producer

The Foundry ist ein Werkzeug, mit dem Spieler eigene Quests und Kampagnen für andere Spieler erstellen können. Mit den verfügbaren Features können die Autoren in der Foundry einzigartige Inhalte erschaffen und die Gebiete, Kontakte und Dialoge ganz an die Bedürfnisse ihrer Geschichte anpassen. Wenn die Geschichte oder die Quest fertig ist, kann man sie publizieren und sein fesselndes Abenteuer allen Spielern in Neverwinter teilen.

Es gibt kaum Einschränkungen, wenn es darum geht, Inhalte in der Foundry zu erstellen. Sei es die schnelle Rettung eines Zwerges aus dem Abgrund oder die Erforschung der Hintergrundgeschichten und Lehren der Vergessenen Reiche. Autoren können die vielfältigsten Quests erstellen. Wir unterstützen diese Kreativität mit Werkzeugen, die es ermöglichen, so gut wie alles zu verändern. Seien es die freundlichen Kontakte oder böse Monster, die Spielern das Leben schwer machen. Der Kostüm-Editor bietet nahezu grenzenlose Möglichkeiten einzelne Personen oder Dinge anzupassen, denen man in einer Quest begegnet. In dieser kann man die Spielerfahrung weiter verbessern, indem man Elemente einbaut, welche auf spezifische Fertigkeiten der Spieler zurückgreifen. Und das ist nur der Anfang, die Foundry bietet noch viel mehr Möglichkeiten.

Mit dem Karten-Editor kann man sowohl das Innere von Gebäuden erstellen, als auch komplette Außenareale. Außenareale kommen in verschiedenen Varianten und vielen verschiedenen Optionen, aus denen man auswählen kann. Es gibt verschiedene Größen von detaillierten und bereits bevölkerten Karten, die nur darauf warten mit weiteren Inhalten, welche eure Geschichten unterstützen, gefüllt zu werden. Es gibt auch “leere” Karten auf denen Autoren jeden einzelnen Stein, jeden Baum, jeden Grashalm oder magische Portale nach Neverdeath anpassen können. Der Editor für Innenräume erlaubt Raum-für-Raum anzupassen, gleiches gilt für instanzierte Karten. Ihr könnt eine einzigartige Taverne erstellen, mit einer geheimen Tür in die Abwasserkanäle, welche wiederum mit einem Netzwerk von Höhlen verbunden sind, an deren Ende eine geheimnisvolle Krypta, unterhalb einer alten Burg mit… ihr seht also es gibt viele Möglichkeiten. Man kann eine Menge mit dem Editor für Innenräume machen. Ihr könnt, je nach Vorlieben, viele verschiedene Details hinzufügen, so dass sich die Quest genau so anfühlt und spielt, wie ihr es möchtet. Im Karten-Editor könnt ihr auch die Hintergrundelemente und deren Aussehen verändern. So könnt ihr den Himmel verändern oder Nebel hinzufügen. Sogar die Umgebungsgeräusche können ausgewählt werden, um sie noch genauer an eure Quest anzupassen. Es erwartet euch so viel, um eure Welt zum Leben zu erwecken und eure Geschichte zu erzählen.

Jede Geschichte braucht Anfang, Mitte und Ende. In Videospielen werden solche Punkte oft durch die Begegnung mit Kontakten markiert. Jemand, den ihr auf euren Reisen trefft, könnte zum Beispiel den Ausgang verändern, den ihr einschlägt. Der Dialog-Editor enthält fantastische Möglichkeiten die Geschichten umzusetzen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr einfache Dialoge erstellen, aber es ist auch möglich komplette Geschichten mit Intrigen das des Dialog-Editors zu erstellen. Es kommt noch besser, die Dialoge können auch unterschiedlichen Objekten zugewiesen werden, nicht nur Monstern oder Personen. Du kannst den Dialog mit jedem Objekt im Editor verknüpfen und so unter anderem komplexe Puzzle oder Rätsel erstellen, welche vielleicht eine Geheimtür öffnen. Es gibt eine Menge Möglichkeiten innerhalb des Dialog-Editors und wir sind gespannt zu sehen, was ihr damit anstellt.

Dies sind nur ein paar der coolen Features in der Neverwinter Foundry. Sie ist sehr innovativ und es gibt jede Menge unterstützende Features und Elemente, welche die Foundry zu einem Werkzeug machen, mit dem Autoren ihre Geschichten auf verschiedenen, einzigartigen Wegen erzählen können. Was soll man da noch mehr sagen als: Veröffentlicht eure Quests und teilt die Erfahrung mit tausenden anderer Spieler.

Sobald ein Autor eine Quest erstellt hat, kann er sie im Spiel publizieren. Die Quest kommt dann in eine Warteschlange, wo andere Autoren die Quest testen und spielen können. Nachdem die Testphase passiert wurde, wird die Quest allen Spielern zur Verfügung gestellt. Foundry-Quests sind ein integraler Bestandteil von Neverwinter, sie sind genauso wichtig wie die Hauptquests und der normale Spielinhalt. Ihr könnt jeder Zeit von jeder Zone aus auf sie zugreifen, aber man bekommt sie auch von bestimmten Kontakten im Spiel. Diese Quests können neben euren Hauptaufgaben erledigt werden und ermutigen jeden Spieler, sich an der Foundry Community zu beteiligen.

The Foundry in Neverwinter ist mehr als nur ein Werkzeug, um Dinge zu erstellen. Es ist ein Platz, wo eure Geschichten zum Leben erweckt werden. Es ist ein Platz, an dem ihr die Quests und Kampagnen aus alten Tagen des Pen & Paper wieder hervorholen könnt. Es ist ein Platz, an dem ihr eure ganze eigene Quest voranbringt, ihre Geschichte Kapitel für Kapitel erweitert oder verändert. Es ist außerdem ein Platz, an dem ihr komplett neue Geschichten erschaffen könnt, mit neuen Quests, Kampagnen und Abenteuern, an denen sich anderen Autoren und Spieler erfreuen können. Mit der Neverwinter Foundry liegt es an euch, welchen Weg eure Geschichte einschlägt und auf der ganzen Welt können Spieler daran teilnehmen.

Ähnliche Artikel

banner-1

Neverwinter: Offizieller Guide zu den Gefährten erschienen

Gefährten stellen in Neverwinter eine wichtiges Gameplayelement dar und erlauben es euch, bestimmte Schwächen eures …

NW Einhorn der Daemmerung

Neverwinter: ZEN-Markt Update – Einhorn der Dämmerung und Farbpaket „Mondschatten“

Ab sofort dürft ihr zwei neue Gegenstände im ZEN-Markt von Neverwinter erwerben. Das Einhorn der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.