Home - Minecraft - Minecraft News - Minecraft: Vom Indie-Game zum Ressourcen-Fresser

Minecraft: Vom Indie-Game zum Ressourcen-Fresser

Minecraft: Vom Indie-Game zum Ressourcen-FresserAm Anfang war die Wiese grün und das Wasser blau. Einige werden sich sicherlich noch an die Anfänge von Minecraft erinnern. Die Alpha und auch am Anfang der beta Version war Minecraft noch ein sehr einfaches, nicht sehr komplexes Spiel. Es fing damit an, dass man Nachts auch spielen musste, da es noch keine Betten gab.

Die Welt war einfach und es gab wenig zu tun. Meist ging man auf Erkundungen, sammelte Rohstoffe oder baute ein Gebäude. NPCs, Dörfer, Tempel und Ruinen gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auch dekorative Items war eher selten. Bilder gab es, aber das war dann auch schon der Höhepunkt.

Minecraft Alpha

Die Alpha-Version von Minecraft.

Zu dieser zeit feierte Minecraft auch großen Erfolg, da es auf sehr vielen PCs lief und kaum Ressourcen benötigte. Doch mit der Zeit wurde Minecraft immer hungriger, die Systemvoraussetzungen immer größer. Doch warum ist das so? Wir gehen der Sache heute ein wenig auf den Grund und philosophieren wie man die Performance verbessern könnte.

Der Anfang

Minecraft war, wie bereits erwähnt, früher ein simples Spiel. Die Texturen waren verwaschen, es gab nicht viele individuelle Blöcke. Auch die Anzahl der verschiedenen Biome war überschaubar. Das ist einer der gründe warum das Spiel früher flüssiger lief als heute.

Wie wahrscheinlich fast jeder weiß, basiert Minecraft auf der Java-Engine. Doch warum hat Notch Java als Basis für Minecraft genommen? Warum keine eigene Engine entwickelt oder zumindest etwas stabileres genommen? Das hat mehrere Gründe.

  • Notch hat bereits vor Minecraft viele eigene Spiele programmiert. Diese basierte alle auf Java. Er mochte es einfach und hat zu dem Zeitpunkt auch nicht gedacht, dass Minecraft solch einen Hype auslösen und so komplex werden wird.
  • Minecraft sollte ursprünglich gar nicht das „Hauptspiel“ von Notch werden. geplant war eigentlich, dass Minecraft als Geldgeber dient, damit er seine eigentliche Idee, Scrolls, entwickeln kann.

Zwar hätte man nachträglich noch alles überarbeiten können, doch wurde das Spiel von Woche zu Woche umfangreicher.

800 Tage Entwicklung

Mittlerweile ist Minecraft über 800 Tage in der Entwicklung. Bereits vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet. Fertig sind die Entwickler bei Mojang noch lange nicht mit Minecraft. Ständig kommen neue Features und Ideen in das Spiel. Mojang hatte ein Video veröffentlicht, indem man die Entwicklung „mitverfolgen“ konnte. Zwar sieht man auf den ersten Blick nur kleine Fäden und Punkte, nimmt man sich aber die Zeit um das Video komplett an zu gucken wird man feststellen, dass es zwischendurch eine große Überarbeitung gab.

Diese Überarbeitung war auch bitter nötig, denn man kann sehr gut sehen, dass nachdem das Grundgerüst von Minecraft stand, oftmals immer weiter Sachen und Inhalte einfach angekoppelt wurden. Eine Struktur war zum Ende hin nur noch schwer erkennbar.

Diese Überarbeitung und Neustrukturierung hat die Performance von Minecraft deutlich verbessert. Doch für wie lange?

Zukunft

Wird es eine komplette Engine Überarbeitung geben? Ich glaube nicht. Java ist zwar nicht unbedingt die verlässlichste Plattform, jedoch wäre es ein gigantisches Unterfangen Minecraft komplett auf eine neue Engine zu programmieren. Wobei man bei den Entwicklern nie weiß. Denn der Hype um Minecraft wird nicht kleiner, sondern noch eher größer. Mittlerweile hat man schon über 20 Millionen Versionen verkauft (PC, Xbox 360 und Pocket Edition). Beachtlich.

 Jedoch bietet die einfache Basis von Minecraft für viele Hobby-Programmierer die Möglichkeit relativ leicht Modifikationen zu erstellen. Und mittlerweile sind es wirklich Unmengen an Mods die man sich für Minecraft installieren kann. Ein Enginewechsel könnte hier viele abschrecken oder es unmöglich machen Mods zu programmieren oder zu updaten.

Schlusswort

Ich persönlich bin kein Freund von Java und würde mich über eine stabilere und bessere Engine freuen. Aber wenn man ehrlich ist, es gibt Schlimmere. Zumindest kann man die Leistungsfähigkeit von Java ein wenig steigern, wenn man dem Programm mehr RAM bewilligt.

Es bleibt abzuwarten was die Zukunft bringt, denn genau weiß niemand was Mojang plant. Wie lange Minecraft noch unterstützt und weiterentwickelt wird. Jedoch denke ich, dass solange der Hype und Erfolg rund um Minecraft anhält kein Grund besteht das Spiel von Mojang aus fallen zu lassen. Und wie bereits oben geschrieben, ob es zu einem Enginewechsel kommt ist ungewiss.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2: Berufe Guide Waidmann 0-500

Herzlich Willkommen zu unserem Guild Wars 2 Berufe Guide Waidmann 0-500. Folgend findet Ihr eine …

FF 14: Job- und Klassenguide

Das Klassen- und Jobsystem gehört ohne Frage zu einem der spannendsten Features in Final Fantasy …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.