Home - League of Legends - League of Legends Guides - LoL: Rengar Jungle Guide

LoL: Rengar Jungle Guide

Rengar, der stolze Jäger ist ein Nahkämpfer und Jungler mit einem starken Burst-Skillset, welches ihm ermöglicht, bei Ganks enormen Druck auf die Gegner auszuüben und auch im 1 gegen 1 als Sieger hervorzugehen. Der folgende Guide widmet sich dem detailierten Spielablauf, den Möglichkeiten des Gankens, und Rengars Bereicherung für dasTeamplay und hilft euch dabei, die wilde Bestie zu bändigen, damit ihr mit ihr zum Sieg kommt.

Mehr Guides für den Jungle und die verschiedenen Lanes auf der Kluft der Beschwörer findet ihr in unserem Kompendium der League of Legends Guides.

Rengar Wallpaper Guide

Inhalt:

Runen:

  • Essenzen: AngriffskraftAD Carry Runen
  • Zeichen: Angriffskraft
  • Siegel: Rüstung
  • Glyphen: Magieresistenz/Skalierende Magieresistenz

Rengar nutzt die gleichen Runen wie Lee Sin, den entsprechenden Guide findet ihr hier. Die Runen fügen sich  sehr gut in das Skillset von Rengar ein, da ihm die Angriffskraft zusätzlichen Burst verleiht und seine Fähigkeiten teils extrem stark mit Angriffsschaden skalieren. Da Rengar im frühen Jungle recht viel Schaden bekommt, kann man auf die Rüstung nicht verzichten, sie macht einen in Trades auf zu gankeden Lanes auch oft zum Gewinner gegen andere Nahkämpfer, da man in kurzer Zeit sehr viel Schaden austeilen kann. Ob man sich für normale oder skalierende Magieresistenz entscheidet, bleibt dem eigenen Spielstilüberlassen, da die Items einem viel Schadensreduktion gegen Magie gewähren.

Beschwörerzauber:

Beschwörerzauber Amumu

Blitz und Zerschmettern

Zwar besitzt Rengar durch seine Passive einen relativen Gapcloser, dieser kann aber nur aus Büschen oder aus der Ultimate heraus bentutz werden. Blitz hilft euch, um aus gefährlichen Situationen zu entkommen und als „verlängerter Arm“ eurer Ultimate, um einen Gegner wirklich sicher zu erwischen. Zerschmettern ist ein Standardzauber für Jungler und ermöglicht es Rengar im mittleren und späten Spielverlauf, unglaublich schnell Objekte wie die Buffs oder den Drachen für sich zu entscheiden.

Meisterschaften:

Meisterschaften_Xin_1

9/21/0

Durch Rengars starken Grundschaden und teils imensen Burst empfiehlt es sich, den stolzen Jäger als Tank mit einigen offensiven Meisterschaftspunkten zu spielen. Dies ist notwendig, um im frühen Jungle nicht zu viel Leben zu verlieren. Rengars Schaden ist trotzdem noch hoch genug, um erfolgreich zu ganken. Außerdem verhindern die Punkte im Abwehrbaum, dass er zu stark gekitet wird. Da man als Jungler Zerschmettern so oft benutzen sollte, wie es geht – vorausgesetzt, es sind keine wichtigen Objekte zu umkämpfen – ist die Verbesserung dieses Beschwörerzaubers wahres Gold wert.

Fähigkeiten: 

Verborgener Jäger (Passive):

Rengar_Passive

  • Wenn Rengar sich in Büschen befindet oder durch seine Ultimate getarnt ist, springt er an erreichbare Gegner heran und attackiert sie mit einem Nahkampfangriff
  • Mit jeder Fähigkeit, mit der Rengar an gegnerischen Einheiten Schaden anrichtet, erhält er einen Wildheitspunkt
  • Hat er 5 Punkte gesammelt, wird die nächste Fähigkeit verstärkt und erhält einen zusätzkichen Effekt

Eine der stärksten Passives im Spiel in Bezug auf Schadenserhöhungen. Sie gibt Rengar regelmäßig die Möglichkeit, sich der vorliegenden Situation anzupassen. So kann man entscheiden, ob man sich heilen möchte, ob man einen Gegner kurzzeitig fesselt oder ob man jemanden oder etwa totbursten möchte. Außerdem begehen eure Gegner einen großen Fehler, wenn sie versuchen, durch die Büsche zu entkommen, da ihr ihnen dann so gut wie immer hinterherspringen könnt; damit ist sie zugleich auch eine der stärksten Passives in Bezug auf die Verfolgung von Gegnern

Brutalität (Q-Spell):

Rengar_Q_Spell

  • Rengars nächster Nahkampfangriff  innerhalb von 6 Sekunden verursacht 30/60/90/120/150 (+1 der Angriffskraft) verstärkten physischen Schaden
  • Zusätzlich erhöht sich die Angriffsgeschwindigkeit 4 Sekunden lang um 30/35/40/45/50%
  • Wildheitsbonus: Verursacht zusätzlich +2 der Angriffskraft als zusätzlichen Schaden und erhöht das Angriffstempo um 60/70/80/90/100% 

Ein Verstärkung für den nächsten Angriff in Form von reinem Schaden und auch eine Verstärkung der darauffolgenden Angriffe, da die Fähigkeit das Angriffstempo erhöht. Wollt ihr einen Squishy töten oder ihn zwingen, den Kampf vorzeitig zu verlassen, ist „Brutalität“ die beste Möglichkeit dafür; achtet darauf, 4 PunkteWildheit“ zu haben und gankt dann z.B. den AD Carry. Durch die erste Aktivierung bekommt ihr den 5ten PunktWildheit“ und könnt sofort die verstärkte Version vom QSpell einsetzten. Bei richtiger Absprache mit dem Team führt das so gut wie immer dazu, dass der Gegner tot ist. Ein weiterer positiver Effekt dieser Fähigkeit ist, dass Rengar hohen Schaden an Gebäuden macht, wodurch er erstaunlich schnell Splitpushen kann.

Kampfschrei (W-Spell):

Rengar_W_Spell

  • Rengar stößt einen wilden Schrei aus und fügt allen nahen Gegnern 50/80/110/140/170 (+0.8 der Fähigkeitenstärke) magischen Schaden zu
  • Nach der Aktivierung erhältRengar für 3 Sekunden 15/22/29/36/43 Rüstung und Magieresistenz, wenn ein Gegner getroffen wurde
  • Wildheitsbonus: Rengar heilt sich für 40 + 20 Leben pro Level 

Ein AoE-Spell der moderaten Schaden anrichtet. Er hilft euch ein wenig beim Junglen und Pushen einer Lane, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Erhöhung der Resistenzen für 3 Sekunden. Diese macht Rengar ein bisschen zäher und ist euer Schutz, wenn ihr Ganken geht. Die Verbesserung durch „Wildheit“ ist lange nicht mehr so stark wie zur Veröffentlichung, hilft euch aber immernoch euch in Gefahrensituationen oder zwischen den Ganks im Jungle hochzuheilen.

Bola-Wurf (E-Spell):

Rengar_E_Spell

  • Rengar schleudert eine Bola auf eine feindliche Einheit  und verursacht 60/105/150/195/240 (+0.7 der Angriffskraft) physischen Schaden
  • Der getroffene Gegner wird um 50/55/60/65/70% verlangsamt; die Verlangsamung nimmt innerhalb von 2,5 Sekunden wieder auf 0 ab
  • Wildheitsbonus: Fängt das Ziel für 1 Sekunde und hält es auf der Stelle fest

Die Bola wird oft unterschätzt, da sie zum einen hohen Grundschaden besitzt und zum anderen auch stark verlangsamt. Sie skaliert gut mit Angriffskraft und ermöglicht Rengar, zum Gegner aufzuschließen, wenn dieser sich nicht in der Nähe von Büschen aufhält. Durch „Wildheit“ könnt ihr Gegner mit der Bola für kurze Zeit am Boden festhalten, was euch oder eurem Team mehr Zeit und Möglichkeit gibt, ihm Schaden zuzufügen oder ihn weiter zu kontrollieren.

Jagdfieber (R-Spell):

Rengar_R_Spell

  • Rengar nutzt seine räuberischen Instinkte um sich innerhalb von 1 Sekunde( bis zu 3 Sekunden verzögert, falls er Schaden bekommt) zu tarnen
  • Er wird unsichtbar und deckt alle gegnerischen Champions  innerhalb eines Radius von 2000/3000/4000 auf
  • Zusätzlich erhält er 20/25/30% Lauftempo und generiert innerhalb von 3,75 Sekunden 5 Punkte an Wildheit
  • Die Tarnung hält 5 Sekunden oder bis Rengar eine Fähigkeit benutzt oder per Nahkampf Schaden verursacht

Jagdfieber“ ist eine vielseitig einsetzbare Ultimate. So verschwindet ihr für 5 Sekunden aus den Augen eurer Gegner. Ihr werdet so zu einer großen Gefahr für die gegnerischen Carries, da Rengar sie oft einfach totbursten könnte. Es ist euch ein Leichtes für euch, dadurch das gesamte Gegnerteam zurückzudrängen und für euer Team einen Vorteil zu erschleichen. Auch könnt ihr so für euer Team scouten, falls ihr nicht wisst, wo sich Gegner aufhalten.

Skillreihenfolge:

Q-W-E-Q-Q-R-Q-E-Q-E-R-E-E-W-W-R-W-W

Da Rengar sehr abhängig von seinen „Wildheitspunkten“ ist, sollte man darauf achten in den ersten 3 Leveln 3 verschiedene Fähigkeiten zu skillen, da ihr so den maximalen Nutzen aus der Passive zieht. Versucht zuerst den Q-Spell zu maxen, da es Rengars Hauptschadensquelle ist und bei 5 PunktenWildheit“ mit 200% der Angriffskraft skaliert. Auch die Bola zieht viel Schaden aus Rengars Angriffskraft und hat einen hohen Grundschaden.  „Kampfschrei“ macht mehr Schaden durch Fähigkeitenstärke, da man jedoch keine Items mit diesem Wert auf Rengar baut, hat der Spell die geringste Priorität und macht auf allen 5 Leveln der Fähigkeit gleich viel Heilung, da diese von Rengars eigentlichem Level abhängt. Die Ultimate sollte immer geskillt werden, wenn es möglich ist, da sie so vor allem einen kürzere Abklingzeit hat.

Detailierte Fähigkeitenerklärungen und wie ihr am besten skillt erfahrt ihr in ebenfalls in unseren LoL Guides.

Items:

  • Machete des Jägers + 5 Heiltränke
  • Wriggles Laterne
  • Phage
  • Merkurs Schuhe
  • Hextrinker
  • Geistessicht
  • Frosthammer
  • Schlund von Malmortius
  • Randuins Omen 

Diese Items machen aus Rengar das, was er nicht wirklich ist, einen Tank und geben ihm auch das, was ihn so stark macht, nämlich Angriffskraft und die Möglichkeit durch Verlangsamung an den Gegnern zu bleiben. Der Schlund von Malmortius hilft euch, noch mehr Schaden zu machen, da ihr oft in das gegnerische Team springen werdet, um Schlüsselziele zu fokussieren. Randuins Omen verhindert, dass ihr im späteren Spielverlauf gekitet werdet und zu viel Schaden durch den AD Carry bekommt. Wriggles Laterne ist durch den Lebensrauf und die Passive auf Rengar unglaublich stark, da Rengar durch den Q-Spell mehr Schaden mit dem nächsten Angriff macht und Wriggles Laterne durch das Angriffsttempo öfter auslösen kann.

Ein ähnliches Itemset benutzen wir auf unserem Xin Zhao Jungle Guide.

Zusatz: 

Knochenzahn-HalsketteKaufpreis: 800 (800) +5 Angriffsschaden  EINMALIG, Passiv: +2 Angriffsschaden pro Stufe EINMALIG, Passiv: Rengar sammelt Trophäen von getöteten Champions und erhält je nach Anzahl der gesammelten Trophäen zusätzliche Effekte. Gewährt 1 Trophäe für Tötungen und Unterstützungen. Er verliert 1 Trophäe, falls er getötet wird. 3 Trophäen: +10 Rüstungsdurchdringung, +5 % Abklingzeitverringerung.  6 Trophäen: +25 Lauftempo. 9 Trophäen: Erhöht die Reichweite von Rengars Sprung um 150. 14 Trophäen: Erhöht die Dauer von „Jagdfieber“ um 3 Sekunden. Dazu generiert Rengars nächste Fähigkeit, die er nach Jagdfieber einsetzt, 1 zusätzliche Wildheit.

Riot hat für Rengar ein eigenes Item ins Spiel implementiert, die „Knochenzahn-Halskette“. Bei Rengars Veröffentlichung war sie noch ein sehr starkes Item, durch einige Nerfs an Rengar und an der Kette selbst und durch die neuen Items der 3. Saison ist es zum jetzigen Zeitpunkt kaum zu empfehlen, dieses Item zu kaufen, da es sich nur wirklich lohnt, wenn Rengar gefeedet wird. In einem normalen Spiel kommt das jedoch kaum vor und es blockiert nur einen Platz im Inventar, welcher durch variable Gegenstände besser belegt werden kann.

Rengar_Teaser2

Spielabschnitte:

Early:

Startet mit Rengar beim Roten Buff, da ihr kein Mana braucht und der Cooldown von „Brutalität“ recht gering ist. Durch den Roten Buff macht ihr mehr Schaden und seid bei Ganks durch die Verlangsamung wesentlich erfolgreicher. Falls ihr im gegnerischen Jungle unterwegs seid, könnt ihr vielen Gegnern auflauern und sie aus dem Busch heraus anspringen. Versucht auch bei Ganks möglichst Gegner zu attackieren, die sich nah an der Vegetation befinden, um von eure Passive Gebrauch zu machen und sie zu überraschen.

Midgame:

Mit Level 6 und dem Erlangen  der Ultimate wird Rengar zu einem sehr gefährlichen Ganker. Selbst wenn die Gegner Büsche gewarded haben, könnt ihr die Ultimate vorher aktivieren und getarnt zum Gank ansetzen. Anschließend könnt ihr mit einem doppelten QSpell sehr starken Burst auf dem gegnerischen Fokusziel ausüben. Außerdem solltet ihr auf einzelne Gegner achten, die sich zu weit von ihrem Team entfernt haben, um sie abzufangen und zu töten.

Lategame:

Lauft so oft es geht im Team herum und sichert wichtige Objekte wie den Drachen oder Buffs, achtet auf den Baron und sichtet ihn mit einem Pinkward. Rengars Stätke ist es, nicht gesehen zu werden, versucht also möglichst immer in oder in der Nähe von Büschen zu sein, so haben die Gegner mehr Angst und Unaufmerksamkeit eines Einzelnen rächt sich oft mit einem Kill für Rengar. In Teamfights solltet ihr eure Ultimate stets dafür nutzen, um euch einen Überblick über die Positionierung der Gegner zu machen. Schießt euch auf einen gegnerischen Carry ein und versucht ihn zu bursten; selbst wenn ihr ihn nicht töten solltet, wird er meistens doch so geschwächt sein, dass er in dem folgenden Teamfight nicht helfen kann und euer Team so einen deutlichen Vorteil genießt.

Renar_Skins_1

Pro und Contra:

Pro:

  • Unglaublich hoher Burstschaden auf Schlüsselzielen und Objekten
  • Extremer Splitpusher an Türmen
  • Ultimate kann ihn zur unsichtbaren Gefahr für gegnerische Champions machen

Contra:

  • Kann leicht gekitet werden
  • Setzt sich viel Schaden aus, wenn er ins Gegnerteam springt
  • Rüstung kann Rengar leicht kontern

Schlusswort:

Rengar mag vielleicht aus dem Muster der zurzeit favorisierten Jungler fallen und ist eher als schadensorientierter Champion und Ganker anzusehen, der durch sein Skillset auch mit Tankitems nocht genug austeilt, um für das Gegnerteam eine große Gefahr darzustellen. Mit einiger Übung und einem gut organisierten Team kann Rengar so schon einen Kampf entscheiden, bevor dieser überhaupt richtig startet. Der Guide wird euch dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen und mit Rengar einen etwas unorthodoxen Jungler aufdie Felder der Justitz zu bringen.

Weitere komplett in Deutsch geschriebene Guides für League of Legends findet ihr in unserer Zusammenfassung; sie behandeln auch weitere Mechaniken und Rollen für andere Champions.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2: Berufe Guide Waidmann 0-500

Herzlich Willkommen zu unserem Guild Wars 2 Berufe Guide Waidmann 0-500. Folgend findet Ihr eine …

FF 14: Job- und Klassenguide

Das Klassen- und Jobsystem gehört ohne Frage zu einem der spannendsten Features in Final Fantasy …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.