Home - League of Legends - League of Legends News - League of Legends – Weltmeisterschaft 2012 Konsequenzen der Regelverletzungen

League of Legends – Weltmeisterschaft 2012 Konsequenzen der Regelverletzungen

league of legends - weltmeisterschaft 2012

Vor Kurzem berichteten wir über die Cheating-Vorwürfe bei den League of Legends Weltmeisterschaften 2012. Nun hat sich Riot alle Fälle von Regelverletzungen noch einmal genau angeschaut und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass sich einige Spieler tatsächlich nicht immer Regel konform verhalten haben. Wie bereits bekannt, handelt es sich hierbei um das Problem, dass die Leinwand mit der gegnerischen Minimap für die Spieler selbst sichtbar, wenn sie sich etwas zur Seite gedreht haben. Der härteste Vorfall stellte sich bei dem Match zwischen Team SoloMid und Azubu Frost heraus. Daher entschied Riot eine Strafe gegen Azubu Frost auszusprechen. Und zwar sollen 20% ihres momentanen Gewinns, was 30.000 $ entspricht, an eine Wohltätigkeitsstiftung in Korea gespendet werden.  Doch nicht nur Azubu Frost brachen im Verlauf der bisherigen Weltmeisterschaft 2012 die Tunierregeln:

Konsequenzen der Regelverletzungen

  • CLG.EU gegen Team WE: Spieler WeiXiao vom Team WE schaute bei 19:24 Spielzeit auf die Minimap des gegnerischen Teams. Es wurden jedoch keine Vorteile für Team WE ersichtlich und es wurde nur eine Verwarnung wegen unsportlichen Verhaltens ausgesprochen.
  • IG gegen SK Gaming: In der 13:00 Minute schaute iG Zz1tai über seine rechte Schulter auf die gegnerische Minimap. Auch hier wurde kein Einfluss auf das Spielgeschehen ersichtlich. Eine Verwarnung wegen unsportlichem Verhalten wurde trotzdem ausgesprochen.
  • AZF gegenTSM: TSM Dyrus drehte sich während das Spiel pausiert wurde, um zu schauen, ob es möglich ist von den Spielerplätzen die Bildschirme zu sehen. Die Aktion hatte keinerlei Auswirkungen auf den Turnierverlauf, da das Match nach der Pause sowieso neugestartet wurde. Eine Verwarnung wegen unsportlichem Verhalten gab es auch hier trotzdem.
  • TPA gegen Najin Sword: Bei etwa 4 Minuten Spielzeit schaute TPA Stanley kurzzeitig zur Seite und justierte darauf seinen Bildschirm. Es wird angenommen, dass dies nur eine Reaktion auf die blendende Sonne war, die schon einmal für eine Spielunterbrechung während der Weltmeisterschaft gesorgt hatte. Zusätzlich waren zu dem Zeitpunkt sowieso alle Spieler sichtbar. Obwohl auch hier die Turnierregel verletzt wurden, gab es keine Verwarnung.

Ähnliche Artikel

podcast_lol

LoL: MMOZone LoL Podcast #003

Wieder eine Woche rum – Zeit also, den dritten MMOZone LoL Podcast zu veröffentlichen. Wie …

LoL: Gewinnt die Gamescom Skins

Wir waren auf der Gamescom 2013 und haben natürlich nicht nur jede Menge News und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.