Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 Guides - GW2 Dungeon Guide: Arah Weg 4

GW2 Dungeon Guide: Arah Weg 4

Herzlich Willkommen zu unserem Guild Wars 2 Dungeon Guide der Instanz Arah Weg 4. Diesen könnt Ihr im Forschungmodus mit einer Gruppe einschlagen. Wir haben für Euch nützliche Tipps und Tricks zum allgemeinen Dungeon und einen konkreten Lösungsansatz für das Verlies zusammengetragen. Zudem geben wir Euch nähere Informationen zu hilfreichen Tränken und Buff-Foods. Weitere nützliche Anleitungen findet Ihr in unserer Guild Wars 2 Dungeon Guides Übersicht

Übersicht Arah – Weg 4

Dungeon Guide – Arah Weg 4

Dungeon Guide - Arah Weg 4

Ihr findet die Instanz  Arah im Süden der Fluchküste, in den Ruinen von Orr. Neben dem hier vorgestellten Weg 4 – Randall Graustein, habt Ihr noch die Wahl zwischen drei weiteren Alternativen im Explorer-Modus und dem einleitenden Story Modus. In unserer Guide-Übersicht findet Ihr die Lösungen und Tipps und Tricks für die weiteren Wege zu Arah.

GW2 Dungeon Guide: Arah Weg 1

Gruppen – Zusammenstellung

  • 1x Mesmer + 1x Krieger + 1x Wächter + 1x Ele-Magier + 1x Random (Standard-Gruppe)

Vorbereitung

Man sollte sich stets einen ausreichenden Vorrat an diversen Tränken und Nahrungsmittel zusammenstellen, um zukünftige Verlies-Läufe so effektiv wie möglich zu gestalten. Wir haben für Euch eine Liste der empfohlenen Varianten zusammengestellt.

Empfohlene Stärkungen (Buffs)

  • OmnombeerenriegelOmnombeerenriegel: 40% mehr Gold + 30% Magisches Gespür + 10 Extra-Erfahrung pro Gegner

Lösung

Entscheidung

  • Sprecht mit den Forschern und wählt die vierte Option im Entscheidungsdialog. Begleitet im Anschluss die Pakt-Soldaten, brecht das Tor auf und besiegt den Auferstandenen Ritter.

Balthasar-Statue

  • Im folgenden Anwesen der Bevorzugten findet man die erste Götterstatue, die des Balthasar. Hier muss man vier Feuerkugeln, welche von den Hunden Balthasars fallengelassen werden, zu den Fackeln bringen und diese anzünden. Sind alle vier Fackeln an, erscheint Kaisar, Hohepriester des Balthasar.

Melandru-Statue

  • In den Kammern der Versteckten findet man die Melandru-Statue. Um sie zu aktivieren, muss man mit Hilfe der Eimer mit Gift in drei Nischen des Raumes einen Baum wachsen lassen, und es erscheint im Anschluss in der Mitte Vahid, Hohepriester der Melandru.

Lyssa-Statue

  • Auf dem Weg zu den Kammern der Heiligkeit, wo man die Lyssa-Statue finde, trifft man Surrat einen Agenten der Gerüchte. Nach der Aktivierung der Statue erscheint Farnaz, Hohepriesterin Lyssas. Sie ist eine starke Mesmerein, die Moa-Verformung verwendet und Konfusion verursacht.

Korrosive-Leuchtkugel

  • Auf dem Weg zu Lupicus ist Zusammenarbeit gefragt. Man muss Lampen anzünden, wobei das Licht über eine gewisse Distanz getragen werden muss – bis zur zweiten Lampe. Wer das Licht trägt, verliert schnell Lebenspunkte, und man muss, bevor man stirbt, das Licht zum nächsten Spieler werfen.

Giganticus Lupicus

  • Der Kampf gegen Giganticus Lupicus teilt sich in drei Phasen.
  • Phase 1 – bis 75% Lebenspunkte: Zu Beginn sollten sich alle Spieler dicht zusammen stellen. Während die Fernkämpfer Lupicus Schaden zufügen, ist es die Aufgabe der Nahkämpfer, auf Raupen zu achten, die bei den Spielern erscheinen, und diese sofort zu töten, da sie ansonsten Lupicus heilen können. Dadurch, dass alle zusammen stehen, erscheinen die Raupen immer an derselben Stelle, was es deutlich einfacher macht, diese zu töten. Lupicus selbst greift nur mit Heuschrecken an, die ebenfalls von den Nahkämpfern getötet werden.
  • Phase 2 – ab 75% Lebenspunkte: Sobald er in die zweite Phase eintritt (Dies lässt sich dadurch erkennen, dass er für kurze Zeit unverwundbar wird), sollten sich alle Spieler so gut es geht im Raum verteilen, und ihn nur noch mit Fernkampfwaffen angreifen. Nun besitzt Lupicus drei verschieden Angriffe: er kann an vielen Punkten Flächenschaden verteilen (zu erkennen an den roten Kreisen auf dem Boden), er kann Schaden auf einen bestimmten Punkt verteilen, indem er grünen Schleim dorthin wirft, und er kann zu einem Schatten werden, und sich zu seinen Gegner teleportieren. Den Kreisen auf dem Boden sollte man früh ausweichen, denn obwohl ihr einzelner Schaden nicht sehr hoch ist, wird man oft von mehreren getroffen, da diese übereinander oder nur leicht versetzt liegen. Dem direkten Schaden auszuweichen ist insofern schwieriger, da man keine Markierung auf dem Boden hat; hier muss man versuchen dem Geschoss auszuweichen, dessen Flugkurve jedoch nicht ohne weiteres abschätzbar ist. Wird Lupicus zu einem Schatten, ist gut zu erkennen, auf welchen der Spieler er sich zubewegt. Dieser sollte dann kurz bevor Lupicus ihn erreicht mit einer Rolle zur Seite ausweichen. Sollte ein Spieler angeschlagen sein, ist es am besten diesen mit Kampfstandarte oder einer ähnlichen Fertigkeit wiederzubeleben. Normal wiederbelebt werden sollte ein angeschlagener Spieler nur, wenn Lupicus kurz zuvor den Flächenschaden durch die verschiedenen AoE-Kreise ausgeteilt hat, und diese Fertigkeit erst eine Zeit später wieder einsetzten wird. Sollte er gerade dieser Fertigkeit einsetzten, bleibt einem oft nur übrig den Spieler sterben zu lassen. Ganz tote Spieler können durchaus wiederbelebt werden, sofern dieser sich weit genug von Lupicus entfernt aufhalten, um den Wiederbelebenden nicht zu gefährden. Aufgrund der Größe der Kampffläche ist dies in der Regel gut möglich. Die Größe der Kampffläche kann zudem insofern ausgenutzt werden, dass ein Spieler, der eine Weile lang nicht kämpft, wieder regeneriert.
  • Phase 3 – ab 45% Lebenspunkte: Hat Lupicus nur noch ca. 45% seiner Lebenspunkte, so beginnt die dritte Phase. Während dieser hat er vier neue Fertigkeiten, die die Alten ersetzen. Er kann Spielern um sich herum Leben absaugen, er kann Spielern direkt vor sich Leben absaugen, und er kann kleine Bereiche mit Dauerschaden bombardieren (Dies in zwei Ausführungen). Dasa er allen Spielern Leben absaugen will erkennt man daran, dass er einige Meter über dem Boden schwebt, sowie an dem roten Kreis um ihn herum (Reichweite ca. 800). Aus diesem sollten sich alle Spieler schnellstmöglich entfernen. Wenn er den Gegnern vor sich Leben absaugt, erkennt man dies an einem grünen Sog, der von seinem Mund ausgeht. Hier empfiehlt es sich, zur Seite auszuweichen. Hat er sich einen Spieler als Ziel ausgesucht, wird er diesem mit den letzten beiden Fertigkeiten Schaden zufügen wollen. Zuerst wird er in einem kleinen Radius um den Spieler herum schnell viel Schaden austeilen. Diesen Kreis lässt sich jedoch recht einfach ausweichen, auch dann noch, wenn man bereits Schaden erlitten hat. Schwieriger ist dies, mit der zweiten Version dieser Fähigkeit, die vom Prinzip dieselbe ist, mit dem Unterschied, dass hier eine Barriere um den Kreis herum ist, die ein entfliehen unmöglich macht. Hier muss man versuchen, dem Kreis bereits auszuweichen, wenn er diesen gerade erschaffen will, jedoch die Barriere noch nicht erschienen ist. Ist man gefangen, ist der Schaden in der Regel so hoch, dass man ihn kaum überleben wird. Nachdem man Lupicus‘ Lebenspunkte auf 0 gebracht hat, kann man seinen Weg durch die Ruinenstadt Arah fortsetzen.

Grenth-Statue

  • Als erstes muss man hier drei Orrianische Luft-Wachttürme zerstören. Im Anschluss müssen vier Runen, die im Raum verteilt sind, von den Geistern befreit werden. Auf diese stellt sich dann je ein Spieler. Auf der fünften Plattform steht ein Untoter Gespensterchampion, der vom fünften Spieler angegriffen wird. Dieser ist relativ schwach und teleportiert sich nach einer gewissen Schadensmenge zur nächsten Rune. Jeder Spieler muss auf den fünf Runen stehen bleiben, und alleine Kämpfen. Wichtig ist hier, das der Geist sofort wenn er bei einer Rune erscheint, Schaden bekommt. Dauert es zu lange (mehr als ca. 1sek.), hat er wieder volles Leben.
  • Nachdem der Geist getötet wurde, erscheint in der Mitte Ghasem, Hohepriester des Grenth. Dieser muss nicht angegriffen werden. Man muss nur immer wieder die Geister töten, welche auf den Runen erscheinen. Stirbt ein Geist verliert der Hohepriester Lebenspunkte und stirbt zum Schluss.
  • Die Geister verursachen den Effekt Zeichen des Grenth. Wenn man bis zum Ablauf des Zustandes den richtigen Geist nicht getötet hat, fällt man zu Boden. Von der Wegmarke aus kann man jetzt direkt rechts durch die herabfallenden Felsen runterspringen, durch den Durchgang, und dann links zu Dwayna.

Dwayna-Statue

  • Hier ist Geduld und Teamarbeit gefragt. Rund um den Schrein sind fünf Funken, welche durch die Agro der Spieler um die Statue herum in Position gebracht werden müssen. Wenn alle in Position sind, erscheint Simin, Hohepriesterin der Dwayna, welche man am Anfang bis zu 50% ihrer Lebenspunkte bekämpfen kann. Dann verschwindet sie und beginnt sich durch den Effekt  Dwaynas Umarmung zu heilen. In der Zeit müssen alle Funken wieder um den Schrein herum platziert werden. Dann erscheint sie wieder.
  • Es ist zu empfehlen den Boss in einer Ecke zu bekämpfen, wo keiner der kämpfenden Spieler durch die Funken Agro kriegen könnte. Zwei Spieler kümmern sich um die Funken, einer die drei links vom Schrein und einer die zwei rechts davon. Die drei restlichen Spieler greifen die Hohepriesterin an.
  • Bevor die Funken platziert werden sollten noch eine gewisse Menge an Dwaynas Tränen gesammelt werden, die man benötigt um die Versteinerung auf Spielern zu beenden, welche von der Hohepriesterin verursacht wird.
    • Dwaynas Träne
20px Tränenwurf – Befreit Euer Ziel von Versteinerung.
  • Fertigkeiten die hohen Schaden und Schnelligkeit verursachen sind hier sehr hilfreich.
    •  Hundert Klingen
    •  Zeitschleife

Blutsteinscherbe

  • Auf dem Weg zum letzten Boss muss man sich links halten und beim Champion-Ritter Tauchen. Im Raum danach kann man links vorbei schleichen, und dann rechts der Wand entlang bis zum Blutstein laufen.
  • Die Blutsteinscherbe verursacht alle Effekte, die man an den Götter-Statuen schon erlebt hat, ist aber im Vergleich zu den Hohepriestern relativ leicht zu besiegen.

Lösungshilfe(Quelle): offizielles GW2-Wiki

Event-Übersicht

Zusammenfassung

 event_gw2Helft dem Pakt, Arah zu untersuchen.

  • Wählt aus, welches Ältesten-Volk Ihr untersuchen möchtet.
    • Sprecht mit Ogden.
    • Wählt aus welchen Forscher Ihr helfen möchtet.

event_gw2 Findet Beweise für das Zerbrechen des Blutsteins.

  • Brecht das Tor auf und dringt tiefer nach Arah vor.
    • Brecht das Tor auf.
    • Begleitet die Pakt-Truppen in die Ruinen.
      • Auferstandener Ritter 
  • Nach Scherben des Blutsteins suchen.
    • event_gw2Aktiviert die Balthasar-Statue.
      • Verderbter Orrianischer Hohepriester des Balthasar 
    • event_gw2Aktiviert die Melandru-Statue
      • Verderbter Orrianischer Hohepriester des Melandru 
    • event_gw2Aktiviert die Lyssa-Statue
      • Verderbter Orrianischer Hohepriester der Lyssa 
    • event_gw2Besiegt die untote Tempelwache.
      • Giganticus Lupicus 
    • event_gw2Orrianischer Luft-Wachtturm zerstört: x/3
    • event_gw2Aktiviert die Grenth-Statue
      • Verderbter Orrianischer Hohepriester des Grenth 
    • event_gw2Aktiviert die Dwayna-Statue
      • Verderbter Orrianischer Hohepriester der Dwayna 
    • event_gw280 Repariert die Kanone und besiegt die Riesen
      • Ineinandergreifende Kanonenzahnräder: x/3
      • Paktkanone 
    • event_gw2Schaltet die Untoten um den Altar herum aus.
      • Blutsteinscherbe 

 Ihr habt das Geheimnis der Seher aufgedeckt. Glückwunsch!

Tipps und Tricks, Community Kommentare

Wir werden hilfreiche Tipps und Tricks sowie Ergänzungen aus den Kommentaren ergänzen und aufbereiten. Wir freuen uns auf Euer Feedback und Euren Profi-Tipps für alle Neueinsteiger und auch Fortgeschrittene.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2 Wintertag Guide 2015

Guild Wars 2: Wintertag Guide (2015)

Wir präsentieren Euch heute unseren Guild Wars 2 Wintertag Guide, welcher Euch helfen soll bei …

GW2 Wintertag 1

Guild Wars 2: Wintertag Erfolge Guide

Unser großer Guild Wars 2 Wintertag Erfolge Guide zeigt Euch, wie Ihr die neuen Erfolge schnell …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.