Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Zuschauermodus im Video vorgestellt

Guild Wars 2: Zuschauermodus im Video vorgestellt

Guild Wars 2Im Laufe des heutigen Tages wird das nächste große und vorerst letzte Kapitel der Flamme und Frost Erweiterung auf die Live Server von Guild Wars 2 gespielt. In einem speziellen Video stellen die Entwickler nun ein bereits angekündigtes Feature vor und erklären einzelne Elemente des Spectator Mode, auf deutsch Zuschauer Modus für die Arena Kämpfe im Spieler gegen Spieler Bereich von GW2.

Zuschauermodus im Video vorgestellt

GW2 MitarbeiterMMOZone zu Archiv Gw2 News (Quelle)

Start der Beta für selbsterstellte PvP-Arenen und Zuschauermodus

Nehmen wir einmal an, ihr seid eine sPvP-Gilde, die in einem Übungsmatch gegen eine befreundete Gilde antreten möchte, damit ihr beide an eurer Strategie arbeiten könnt. Oder vielleicht würdet ihr gern einem eurer Freunde beim Spielen zusehen, damit ihr herausfindet, was er so tut und wie er seine Fertigkeiten einsetzt.

Vielleicht spielt ihr ein Match mit Sofortbeitritt, wurdet gerade von jemandem in Grund und Boden gestampft und würdet euch gern ansehen, wie euer Gegner gespielt und welche Fertigkeiten er benutzt hat. Oder, noch besser: Sagen wir doch einfach, ich würde gern Duelle einer gegen einen innerhalb meiner Gilde organisieren, bei denen der Rest der Gilde zusehen kann. Möglicherweise hätte ich ja auch nur gern einen Ort, an dem ich mit meinen Freunden spielen kann, ohne dabei von anderen Spielern gestört zu werden.

Es freut mich, euch mitteilen zu dürfen, dass all das ab dem 30. April in Guild Wars 2 möglich sein wird.

Diesen Monat stellen wir zwei neue Feature zum Beta-Test auf unsere Live-Server: selbsterstellte Arenen und den Zuschauermodus. Steve Bikun und Evan Lesh, zwei von den Leuten, die für das Programmieren dieser Systeme verantwortlich waren, werden mir dabei helfen, diese neuen Features zu erklären.

Selbsterstellte Arenen

Hallo, alle zusammen. Ich heiße Steve Bikun und bin Server-Programmierer hier bei ANet!

Die selbsterstellten Arenen sind uns ein echt großes Anliegen, weil sie den Spielern so viel Selbstbestimmung gewähren. Mit selbsterstellten Arenen könnt ihr selbst den Ort gestalten, an dem ihr spielt, ihr könnt private Turniere mit Freunden organisieren und andere Teams zu Übungskämpfen herausfordern.

Da dies eine Beta ist, werden wir die Teilnehmermenge beschränken. Die 50 besten Spieler auf der QP-Rangliste in Nordamerika und Europa bekommen von uns eine selbsterstellte Arena! Außerdem vergeben wir Kits zur Erstellung einer Arena an ausgewählten Medienseiten.

Wenn die selbsterstellten Arenen nach Abschluss der Beta veröffentlicht werden, werden alle Spieler im Edelstein-Shop Kits für selbsterstellte Arenen kaufen können! Außerdem könnt ihr dann Zeitmarken für selbsterstellte Arenen kaufen, um die Mietdauer eurer eigenen selbsterstellten Arena zu verlängern oder die Arena von jemand anderem zu besuchen und die Dauer dort verlängern.

Im Rahmen des Betatests werden wir uns das Spielerfeedback zu den Optionen für selbsterstellte Arenen sehr genau ansehen, doch fürs Erste könnt ihr in einer selbsterstellten Arena die folgenden Dinge ändern:

Optionen für selbsterstellte Arenen

  • Selbst gewählter Arena-Name
  • Passwort
  • Nachricht des Tages
  • Teamgröße
  • Punktelimit
  • Zeitlimit
  • Zeit bis zum Wiedereinstieg
  • Wiedereinstiegs-Typ: (Welle bzw. Individuell)
  • Minimale Spieler
  • Reservierte Plätze
  • Zuschauer: J/N
  • Bereit-Knopf
  • Auto-Balance
  • Ausrüstung sperren
  • Fertigkeiten sperren
  • Keine Werte
  • Kartenauswahl
  • Mitglieder (Spieler)
  • Mitglieder (Gilden)
  • Gesperrte Spieler

Ich kann es gar nicht abwarten, was die Community mit den selbsterstellten Arenen anstellen wird! Egal, ob sie Duelle einer gegen einen veranstaltet, bei denen die anderen Spieler zusehen oder ganze Turniere organisiert, ich glaube, es wird großartig! Wenn ihr mir, „The Norngineer“ im Spiel begegnet, sagt doch hallo!

-Steve Bikun

Zuschauermodus

Hallo, Leute! Ich bin Evan „Bluxgore“ Lesh, einer der Gameplay-Programmierer hier bei Anet!

Unser Ziel beim Zuschauermodus ist es, dass ihr einfach nur zuseht und von den Spielern in der Arena lernt, anstatt euch an einem Kampf zu beteiligen! Der Zuschauermodus ist eine tolle Methode, mit deren Hilfe neue PvP-Spieler von erfahreneren Spielern lernen können. Außerdem können Spielexperten einander gegenseitig zusehen, um ihre Fertigkeiten so zu verbessern. Und er ist ein tolles Hilfsmittel für Shoutcasts von Spielen zwischen hochstufigen Teams!

Sobald die Beta für die selbsterstellten Arenen startet, werden wir den Zuschauermodus verfügbar machen. Der Zuschauermodus steht allen Spielern offen, die an einem Spiel mit Sofortbeitritt oder an einem Spiel in einer selbsterstellten Arena teilnehmen (vorausgesetzt, er ist in den Einstellungen der Arena aktiviert).

Bei Spielen, die Einfluss auf die Bestenliste haben, werden wir aus mehreren Gründen keine direkten Zuschauer zulassen. Einer davon ist Betrug: Wir wollen dafür sorgen, dass das Spiel für alle Teilnehmer fair bleibt. Ein weiterer Grund besteht darin, dass wir die PvP-Shoutcast-Community fördern möchten. Zu einem späteren Zeitpunkt werden ausgewählte Shoutcaster als Zuschauer an hochstufigen bewerteten Spielen teilnehmen dürfen, um über die ganze Action an der Spitze unserer Bestenlisten Bericht zu erstatten. Dabei kann die Spielergemeinschaft sowohl von Spitzenspielern als auch von den Shoutcastern lernen, die dabei helfen, die im hochrangigen sPvP erforderlichen Fertigkeiten und Taktiken zu erklären.

So funktioniert der Zuschauermodus

Wenn ihr ein Spiel mit aktiviertem Zuschauermodus startet, wählt ihr das Team, dem ihr euch anschließen wollt:

  • Rot
  • Blau
  • Zuschauer

Nachdem ihr euch für den Zuschauermodus entschieden habt, könnt ihr den Namen eines Spielers anklicken, dem ihr folgen möchtet oder ihr klickt auf eins der Kamerasymbole auf der Minikarte.

Wenn ihr einem Spieler folgt, klickt das Symbol neben seinem Namen an, um sein Profil anzusehen, auf dem sein Amulett, seine Eigenschaften, seine ausgerüsteten Fertigkeiten und Waffen aufgeführt sind!

Ich freue mich schon darauf zu sehen, wie sich der Zuschauermodus auf die Community und auf das Streaming auswirkt. Ich kann es gar nicht erwarten, von Spielern organisierte Turniere per Shoutcast an die ganze Welt übertragen zu sehen und freue mich schon darauf, Spitzenteams im Kampf gegeneinander zu beobachten, während zugelassene Streamer die Action an die Massen übertragen! Das bedeutet auch, dass neue Spieler bei einem Spiel mit Sofortbeitritt oder in einer selbsterstellten Arena andere beim Spielen beobachten und sich dann einschalten können, wenn sie soweit sind!

Ach ja, besucht mich doch in meiner selbsterstellten Arena – Bluxgore’s House of Paincakes.

-Evan Lesh

Zum Abschluss …

Das wär’s auch schon. Natürlich freuen wir uns wahnsinnig auf diese Features! Wir warten auf Feedback und Reaktionen von Spielern, sagt uns also, was ihr davon haltet. Und wie üblich werden wir unsere kompetitive PvP-Szene auch in Zukunft mit weiteren Features anreichern – teilt also auch weiterhin eure Ideen mit uns!

Wir sehen uns im Spiel! Besucht mich doch einfach in meiner selbsterstellten Arena – Chaplan’s Existential Enclave.

Ähnliche Artikel

Köcher Rucksack im Edelsteinshop

Guild Wars 2: Feuer-Köcher-Rucksack und mehr im Edelsteinshop!

Der Edelsteinshop von Guild Wars 2 hat zur festlichen und winterlichen Zeit wieder einige neue …

Wintertag in Guild Wars 2

Guild Wars 2: Wintertag beginnt am 13. Dezember 2016

Alle Jahre wieder kommt der Wintertag nach Tyria! Am 13. Dezember 2016 ist es wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.