Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2 – Zusammenfassung des Entwickler-Chats, Zukunftspläne von ArenaNet

Guild Wars 2 – Zusammenfassung des Entwickler-Chats, Zukunftspläne von ArenaNet

Guild Wars 2 Reddit FragerundeDas große Frage Antwort-Spiel am gestrigen Abend, zusammen mit dem Guild Wars 2  Entwickler Chris Whiteside, fand nach 10 Stunden ein aufschlussreiches Ende und wir möchten die wichtigsten Themen einmal Revue passieren lassen. Die Schwerpunkte am gestrigen Abend lagen beim PVP, dem großen November Update, die verloren Küste und einer etwaigen Itemspirale mit der Einführung der aufgestiegenenen Rüstung.

World vs World  und PvP

Einer der zentralen Punkte stellte das PvP, die E-Sport Pläne und das World vs World in Guild Wars 2 dar. Besonders nach den letzten Aufregungen, bezüglich der Mitarbeiter, welche für dieses Team eingeteilt wurde, gab es in der vergangenen Woche eine große Welle der Entrüstung. Whiteside klärt uns hier über die kommenden Pläne auf und stellt zeitnahe Umsetzungen in Aussicht.

  • Für das WvW ist viel Neues geplant, sowohl bei bestehenden System als auch für komplett neue Inhalte. Details dazu sollen bereits in naher Zukunft enthüllt werden.
  • Ein separates PvP-Team treibt derzeit die eSport-Pläne voran. Neue Infos dazu soll es ebenfalls in Kürze geben.
  • Spieler werden bald die Möglichkeit haben, im WvW Aufgestiegene Items zu erspielen. (sehr interessanter Aspekt)

Die verlorene Küste, zukünftige Events und Pläne

Guild Wars 2 Entwickler Chris Whiteside räumte recht früh im Live-Chat einige Fehler beim Event-Ablauf zum großen November Update ein. Zum einen hatten insbesondere die nicht-US Regionen, große Kritik zum zeitlichen Ablauf vorgebracht.  So fand das Event in unserer Region gegen 21:00 Uhr statt und lief bis in den späten Abend, während es im ozeanischen Raum mitten in der Nacht stattfand. Whiteside bekräftigte die Pläne von ArenaNet, dass man solch Fehler in Zukunft vermeiden werde.

Auch das Problem der Verbindungsabbrüche und Performance Schwankungen sei laut Whiteside für das Entwicklerteam ein berechtigter Kritikpunkt. Viele Spieler konnten das Karka Event nicht wie geplant zu Ende führen und die ersehnte Beutetruhe plündern. Auch hier versprach der Entwickler Verbesserungen und alternative Design-Ideen, der genannten Events.

Weitere zukünftige Pläne haben wir für Euch in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

  • Das Team arbeitet hart daran, nicht nur die bestehenden Bugs im Spiel zu beheben, sondern auch kommende neue Inhalte so bugfrei wie möglich bereitzustellen.
  • In naher Zukunft soll es Änderungen bei den Kreaturen und am Open World-PvE geben.
  • Einige Bugs bei Events und der Story seien extrem komplex und vor dem Launch nicht aufgetreten. Man habe ein Team, das sich nur mit diesen Fehler beschäftige und täglich diese komplexen Probleme behebe.
  • Überlegt wird derzeit, wie die Kommunikation mit den Spielern verbessert werden kann.
  • Die persönliche Geschichte und die Heimatinstanzen sollen zukünftig weiter ausgebaut werden.
  • Die Größe der Asura-Waffen soll noch einmal überdacht werden.
  • Bei der Charakter-Entwicklung will ArenaNet zukünftige neue Formen ausprobieren. Genauere Details dazu konnte Whiteside allerdings nicht nennen.
  • Im Team wird diskutiert, wie die Hauptstädte der fünf Völker belebt werden können.

Itemspirale und Aufgestiegene Rüstungen

Guild Wars 2 - EventFür viel Diskussionsstoff sorgten bei der Fragerunde die neu eingeführte Aufgestiegene Rüstung. Viele Spieler fürchteten hier den Beginn einer Item-Spirale und somit regelmäßigen Einführungen von neuen höherwertigen Rustungsteilen. Chris Whiteside beantwortete zahlreiche Fragen zum Thema, die wichtigsten Punkte findet Ihr nachfolgend in der Übersicht.

  • In absehbarer Zeit ist nicht geplant, ein noch höheres Rüstungs-Tier hinzuzufügen. Es werde neue Rüstungsteile mit unterschiedlichen Werten und Infusionen innerhalb der Aufgestiegenen Rüstung geben, die sich über einen langen Zeitraum entfalten soll.
  • Die Aufgestiegene Rüstung soll im Laufe des nächsten Jahres nach und nach eingeführt werden und kann zukünftig durch verschiedene Gameplay-Aktivitäten im Spiel erhalten werden. Die Möglichkeit, Aufgestiegene Rüstung auf unterschiedliche Art und Weise zu erspielen, sei immer geplant gewesen, habe es jedoch nicht in den aktuellen Build geschafft.
  • Aufgestiegene Rüstung sei dazu da, die Zeitlücke zwischen den exotischen und den legendären Waffen in Bezug auf den Fortschritt zu füllen.
  • Im Nachhinein könne man sagen, dass es besser gewesen wäre, die Aufgestiegene Rüstung schon vor dem Launch zu integrieren.
  • Man habe nie gesagt, dass es niemals eine vertikale Progression geben werde. Man wolle sich auf die horizontale Progression konzentrieren, auch die vertikale Progression werde sich jedoch weiterentwickeln – mit dem Fokus auf wenig Grind und einer sehr geringen Power-Kurve.
  • Die Reaktionen der Spieler auf die Aufgestiegene Rüstung habe man definitiv erwartet. Man habe jedoch nicht das Ziel, eine Item-Spirale zu erschaffen.
  • Um die Crafting-Materialien für die Aufgestiegene Rüstung zu erhalten, müsse man zu viel grinden. Man plane, die Voraussetzungen so anzupassen, dass es für alle Beteiligten fair sei.
 

 

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 09. Dezember 2016

Erneut gibt es eine neue Folge von „Guild Chat“ mit der Moderatorin Rubi Bayer. Zusammen mit …

GW2 PvP Anpassungen

Guild Wars 2: Änderungen für die fünfte PvP-Liga-Saison

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite haben die Entwickler nun einige Änderungen für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.