Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Zusammenfassung der 31. Folge von Points of Interest

Guild Wars 2: Zusammenfassung der 31. Folge von Points of Interest

Am vergangenen Freitag gab es eine weitere Ausgabe vom Point of Interest Livestream, welcher als Thema den Draufgänger behandelt hat. ArenaNET hat dazu nun die Zusammenfassung veröffentlicht.

Zusammenfassung der 31. Folge von Points of Interest

Der Draufgänger ist die Elite-Spezialisierung des Diebs und kämpft mit einem Stab. Das ganze System ist stark an einen Ninja angelehnt und Ihr verfügt über tolle Fertigkeiten dem Gegner auszuweichen und dann stark zurück zu schlagen.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Zusammenfassung der 31. Folge von Points of Interest (Quelle)

In der neuesten Folge von Points of Interest sprach Gastgeberin Rubi Bayer mit Game Designer Karl McLain über die neue Elite-Spezialisierung des Diebs, den Draufgänger. Der Draufgänger verfügt über einen defensiven Charakter und die Fähigkeit, seine Gegner dauerhaft in den Nahkampf zu verwickeln. Der gewandte Nahkämpfer ist mit einer erweiterten Ausdauer-Leiste für insgesamt drei Ausweichmanöver ausgestattet, die mithilfe von Eigenschaften um nützliche Effekte ergänzt werden können. Die feindlichen Linien durchbricht der Draufgänger in Windeseile. Dank des Stabs, seiner Nahkampfwaffe, kann er auf Angriffe mit Wirkungsbereichen zugreifen. Ein Tank sei der Draufgänger nicht, stellte Karl fest, jedoch habe er zahlreiche Asse im Ärmel, mit deren Hilfe er sich im Kampf halten oder auch schnell zurückziehen kann.

Draufgänger haben Zugriff auf physische Fertigkeiten, mit denen sie sich ohne den Gebrauch von Standardwaffen verteidigen können. Sie können Schaden blocken, mit Tritten antworten, verborgene Messer werfen, ihre Widersacher mit Faustschlägen eindecken und ihnen mit einer Kombo aus brutalen Schlägen den Todesstoß versetzen. „Todesstoß“ – der dritte Teil der Kombofertigkeit „Effekt-Schlag“ – ist der einzige Todesstoß im Spiel, der mit einer Fertigkeit verbunden ist. Damit schaltet der Draufgänger Gegner aus, die dem Tode nah sind, bevor sie zum Gegenangriff ansetzen können. Das, so Karl, sei die Spezialität des Draufgängers.

Karl rief die Teilnehmer des kommenden Beta Weekend Events dazu auf, ihr Feedback zu Builds, Schwächen und Spielstilen kundzutun. Außerdem erklärte er, dass man noch an den Elite-Spezialisierungen feile. In einer früheren Version des Draufgängers hing die Verfügbarkeit von Ausweichmanövern beispielsweise von der verbliebenen Ausdauer ab. Das Team hielt dies jedoch für zu umständlich und verteilte die verschiedenen Ausweich-Effekte stattdessen auf mehrere Eigenschaften, um so die Anpassungsmöglichkeiten für den Spieler zu vergrößern.

Die Zuschauer erwartete neben einer Demonstration des Draufgängers auch eine aufregende Ankündigung, die Game Director Colin Johanson machte, als er mit Rubi Bayer über das dreijährige Jubiläum von Guild Wars 2 sprach: Guild Wars 2: Heart of Thorns™ erscheint am 23. Oktober 2015! Am vergangenen Wochenende hatte ArenaNet auf der PAX Prime sogar noch weitere, große Ankündigungen: Die Schlachtzüge werden Teil von Guild Wars 2: Heart of Thorns. Außerdem kann ab sofort jeder das Hauptspiel Guild Wars 2 kostenlos spielen.

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.