Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Zusammenfassung der 23. Folge von Guild Chat

Guild Wars 2: Zusammenfassung der 23. Folge von Guild Chat

Am vergangenen Freitag gab es die 23. Folge von Guild Chat auf Twitch von ArenaNET. Rubi Bayer sprach mit Narrative Director Leah Hoyer, den Game Designern Crystal Reid und Jason Reynolds sowie Narrative Lead Bobby Stein über die Schlachtzüge in Guild Wars 2.

Zusammenfassung der 23. Folge von Guild Chat

Dabei geht es nicht nur um die Balance der Bosse und wie man diese entwickelt hat, sondern auch um das Gleichgewicht zwischen Gameplay und Geschichte. Folgend könnt Ihr Euch den Mitschnitt ansehen und findet darunter die schriftliche Zusammenfassung.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Zusammenfassung der 23. Folge von Guild Chat (Quelle)

In der neuesten Folge von „Guild Chat“ sprach Gastgeberin Rubi Bayer mit Narrative Director Leah Hoyer, den Game Designern Crystal Reid und Jason Reynolds sowie Narrative Lead Bobby Stein über das Gleichgewicht von Story und Gameplay in den Schlachtzügen von Guild Wars 2.

Die Handlung, die in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ ihren Anfang nahm, ist noch lange nicht vorbei. Mit den Schlachtzügen wird eine weiterführende Story eingeführt – eine Tradition inGuild Wars 2. Die Herausforderung besteht darin, die Story-Elemente stimmig in die Schlachtzüge zu integrieren. Das Schlachtzug-Team hatte von Anfang an eine Vorstellung davon, welche Richtung die Story einschlagen sollte. In Zusammenarbeit mit dem Narrative-Team wurden die Elemente ausbalanciert und es wurde sichergestellt, dass sich diese in den übergeordneten Handlungsbogen einfügen.

Das herausfordernde Gameplay steht im Mittelpunkt der Schlachtzüge. Die Hintergrundgeschichte soll dabei die Rahmenhandlung der Kämpfe beleuchten, ohne die Spieler mit Erklärungen zu überhäufen oder ihre Geduld mit langen Dialogsequenzen auf die Probe zu stellen. Gleichzeitig werden die Schlachtzüge nicht von bedeutenden Teilen der Geschichte isoliert.

Crystal und Jason erklärten, dass der Pakt-Kommandeur der Hauptcharakter der persönlichen Geschichte sei. Ein Schlachtzug besteht allerdings aus zehn Personen, daher muss die Story das Team berücksichtigen, anstatt sich nur auf eine Person zu konzentrieren. Leah erläuterte, dass die Story der Schlachtzüge interessierten Spielern Hinweise und Belohnungen biete. Teilnehmer, die sich nicht für die Story interessieren, werden jedoch nicht benachteiligt. Leah ergänzte, dass es erfahrene Spieler gebe, die sich mit der Hintergrundgeschichte von Guild Wars 2 sehr gut auskennen. Das Narrative-Team verwendet Story-Elemente, um diesen Spielern Anlass zur Spekulation zu geben, welche Geschehnisse bevorstehen könnten.

Bobby erklärte, dass es sich bei Gorseval, den Schlachtzug-Boss des Geistertals, um ein Beispiel dafür handele, wie das Team durch Hinweise auf die Herkunft und die Natur Gorsevals Story-Elemente in die Schlachtzüge integriert hat. Wurde ein Schlachtzug abgeschlossen oder zusammen mit einem Spieler betreten, der den Inhalt abgeschlossen hat, können interessierte Spieler neue Hinweise und Informationen entdecken. In der Erfolgsübersicht finden sich Hinweise zu den entsprechenden Fundorten, allerdings wird nicht zu viel preisgegeben.

Ähnliche Artikel

Köcher Rucksack im Edelsteinshop

Guild Wars 2: Feuer-Köcher-Rucksack und mehr im Edelsteinshop!

Der Edelsteinshop von Guild Wars 2 hat zur festlichen und winterlichen Zeit wieder einige neue …

Wintertag in Guild Wars 2

Guild Wars 2: Wintertag beginnt am 13. Dezember 2016

Alle Jahre wieder kommt der Wintertag nach Tyria! Am 13. Dezember 2016 ist es wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.