Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Zusammenfassung der 20. Folge von Points of Interest

Guild Wars 2: Zusammenfassung der 20. Folge von Points of Interest

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun die Zusammenfassung der 19. Folge von Points of Interest von ArenaNET erscheinen. Dieser Blog-Artikel gliedert sich in den schriftlichen Teil und den Mitschnitt des Livestreams.

Zusammenfassung der 20. Folge von Points of Interest

In der letzten Folge von Points of Interest ging es um den Chronomanten, die Elite-Spezialisierung des Mesmer. Wer also mehr erfahren möchte sollte sich den Mitschnitt ansehen und den schriftlichen Teil durchlesen.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Points of Interest (Quelle)

Letzte Woche in „Points of Interest“ war Game Designer Robert Gee zu Gast bei Rubi Bayer. Die beiden nahmen die Zuschauer mit auf eine Tour durch die Fertigkeiten des Chronomanten, der ersten Elite-Spezialisierung des Mesmers in Guild Wars 2: Heart of Thorns™.

Eine der zentralen Ideen hinter dem Chronomanten ist es, von den Gegnern zu nehmen und Verbündeten zu helfen. In Sachen Gameplay bedeutet dies, dass der Chronomant seine Gruppe unterstützt, indem er Gegner kontrolliert, verlangsamt und behindert, und seinen Verbündeten Elan gewährt. Ein Beispiel hierfür ist „Brunnen der Erinnerung“. Diese Fertigkeit gewährt allen Verbündeten in einem bestimmten Radius durch Impuls-Effekte Eifer und verringert ihre Aufladezeit. Der letzte Impuls verursacht einen Kühle-Effekt, der die Aufladung der gegnerischen Fertigkeiten verlangsamt.

Guild Wars 2 Chronomant

Der Effekt von Brunnen-Fertigkeiten des Chronomanten wird voraussichtlich drei bis vier Sekunden lang anhalten und in vier Impulsen erfolgen. Diese Fertigkeiten verfügen über einen finalen Effekt, der mit dem letzten Impuls auftritt. Die ersten Impulse der Fertigkeit „Brunnen des Unheils“ verursachen mäßigen Schaden bei Gegnern und lösen einige Zustände aus. Der letzte Impuls verursacht schließlich einen großen Schaden. „Brunnen der Ewigkeit“ füllt einen kleinen Teil der Lebenspunkte des Chronomanten auf und gewährt den Verbündeten Elan. Der finale Impuls heilt alle Verbündeten in einem bestimmten Radius. Auch wenn diese Fertigkeit euch nicht rettet, wenn ihr massiven, gezielten Angriffen ausgesetzt seid, so erhält eure Gruppe doch einen bedeutenden Teil ihrer Lebenspunkte zurück. Die Elite-Fertigkeit „Gravitationsbrunnen“ gewährt Verbündeten Stabilität. Gegner werden ins Zentrum des Brunnens gezogen und letztendlich wird die Schwerkraft umgekehrt, was die Gegner kurzzeitig schweben lässt. Dieser Effekt kann sich aus Balancing-Gründen noch ändern.

Eifer, der neue Effekt, der die Aufladezeit von Fertigkeiten um 66% verringert, ist ein weiterer zentraler Bestandteil der Spezialisierung. Nur der Chronomant kann Eifer gewähren und ihn mithilfe von Fertigkeiten wie „Brunnen der Erinnerung“ mit seinen Verbündeten teilen. Eifer wird nicht von Segensdauer-Boni beeinflusst und kann mithilfe einiger Eigenschaften des Chronomanten angepasst werden. So gewährt eine dieser Eigenschaften zum Beispiel jedes Mal Eifer, wenn der Chronomant eine Illusion zerschmettert.

Mit dem Schild, der neuen Waffe für die Begleithand, erhält der Chronomant Zugriff auf zwei neue Fertigkeiten: „Echo der Erinnerung“ und „Strom der Zeit“. Alle Fertigkeiten haben einfache Vorteile. So blocken sie beispielsweise Angriffe oder gewähren Verbündeten Schnelligkeit. Sie bieten aber auch genug Raum für komplexere Spieltaktiken. So kann der Chronomant mit „Echo der Erinnerung“ Angriffe blocken, Trugbilder erzeugen und eine zweite Blockfertigkeit verwenden. Ein Chronomant, der seinen Gegnern gerade den „Strom der Zeit“ entgegengeschleudert hat, kann die wiederkehrende Welle erwischen und so von einer verringerten Aufladezeit seiner Fertigkeit profitieren.

Neben den neuen Illusionären Chronomanten-Trugbildern gibt es noch weitere interessante Möglichkeiten für den Einsatz von Illusionen. Wenn ihr die Eigenschaft „Illusionäre Umkehrung“ ausrüstet, wird jedes Mal ein Klon erzeugt, wenn ihr eine Illusion zerschmettert. Die Großmeister-Eigenschaft „Chrono-Trugbild“ bewirkt, dass jedes eurer Trugbilder zweimal zerschmettert werden kann, bevor es verschwindet.

Mit all diesen Fertigkeiten und der „Kontinuum-Verschiebung“, einer komplexen Fähigkeit zum Zeitreisen, hat der Chronomant alles, was er braucht, um seine Gegner in die Verzweiflung zu treiben.

Ähnliche Artikel

Köcher Rucksack im Edelsteinshop

Guild Wars 2: Feuer-Köcher-Rucksack und mehr im Edelsteinshop!

Der Edelsteinshop von Guild Wars 2 hat zur festlichen und winterlichen Zeit wieder einige neue …

Wintertag in Guild Wars 2

Guild Wars 2: Wintertag beginnt am 13. Dezember 2016

Alle Jahre wieder kommt der Wintertag nach Tyria! Am 13. Dezember 2016 ist es wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.