Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Wochenrückblick KW 07

Guild Wars 2: Wochenrückblick KW 07

In der letzten Woche war einiges los. Am Dienstag kündigte ArenaNET den kommenden Patch an, welcher unter der Community für gespaltene Meinungen sorgt.

Guild Wars 2 Wochenrückblick KW 07

Doch bevor der neue Patch angekündigt wurde haben wir am Montag unseren Rand der Nebel Erfolge Guide veröffentlicht. Dieser hilft Euch bei zwei Erfolgen in dem neuen WvW-Gebiet und zeigt Euch wie Ihr schnell und effektiv die Erfolge erbeuten könnt.

Am Dienstag war es dann endlich soweit, ArenaNET kündigte den Patch „Die Belagerung beginnt“ an. Während diesem Patch wird es Scarlet gelingen Löwenstein zu zerstören! Die Spieler finden das auf der einen Seite super, da so endlich mal etwas passiert was auch Gefühle in einem erregt, andere Spieler sind schwer getroffen, dass die Stadt, die schon so viele Katastrophen überstanden hat, jetzt zerstört wird. Mehr Informationen zu dem was uns erwartet findet Ihr auf der Seite Massively, welche ein exklusives Interview mit Mitarbeitern von ArenaNET geführt hat.

In der Mitte der Woche gab es etwas Kurioses. Ein Spieler beschwerte sich im offiziellen Guild Wars 2 Forum, dass er für das Melden eines Exploits gebannt wurde! Wie sich nach einigem hin und her herausstellte jedoch nicht zu Unrecht. Lest die ganze Geschichte in unserem Artikel nach, Lacher sind garantiert.

Zudem kündigte ArenaNET in dieser Woche das WvW-Frühlingsturnier 2014 an, was nichts anderes ist als die zweite WvW-Season, nur unter anderem Namen. Auch wurde bekannt gegeben, dass der PvP-Ruhm als Währung abgeschafft wird mit dem Start des Events.

Highlights der letzten Woche

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 09. Dezember 2016

Erneut gibt es eine neue Folge von „Guild Chat“ mit der Moderatorin Rubi Bayer. Zusammen mit …

GW2 PvP Anpassungen

Guild Wars 2: Änderungen für die fünfte PvP-Liga-Saison

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite haben die Entwickler nun einige Änderungen für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.