Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Weitere Verbesserungen am Megaserver-System

Guild Wars 2: Weitere Verbesserungen am Megaserver-System

Im September wird der nächste große Feature-Patch für Guild Wars 2 veröffentlicht. Dieses Update verändert wieder, wie bereits im April, einige essentielle Inhalte des Spiels. Heute geht es um das Megaserver-System.

Alles Details zum Guild Wars 2 Feature Patch findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite dazu.

Weitere Verbesserungen am Megaserver-System

Als das Megaserver-System eingeführt wurde waren im ersten Moment viele Spieler begeistert, doch war und ist es sehr fehleranfällig. Mit dem Feature-Patch werden aber nicht nur Bugs behoben, sondern wird es auch einige Neuerungen geben, so zum Beispiel Globale Gilden.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Weitere Verbesserungen am Megaserver-System (Quelle)

Wir werden das Feature-Release September 2014 dazu nutzen, ein paar bedeutende Änderungen am Megaserver-System vorzunehmen.

Seit seiner Einführung im Feature-Release April 2014 haben wir das Megaserver-System stetig weiter verbessert. Viele dieser Änderungen fanden während regelmäßiger Updates statt und zielten vor allem darauf ab, die sogenannten „Integritätsmetriken“ zu verbessern. Mit diesen messen wir, wie gut das System funktioniert, wenn es euch beispielsweise in eine Karteninstanz mit Leuten eurer Gruppe, Gilde, Heimatwelt oder Sprache bringen soll. Da die Entwicklung ein fortlaufender Prozess war, sind euch vielleicht nicht viele Veränderungen aufgefallen, aber wir haben das System über die Zeit immer intelligenter gestaltet und damit sind auch die Metriken immer besser geworden. Wir sind aber noch nicht fertig: Mit dem zweiten Feature-Release veröffentlichen wir ein paar neue Systeme und arbeiten weiter daran, das Core-System noch effektiver zu machen!

Globale Gilden (Neu für Nordamerika und Europa)

Als damals das Megaserver-System eingeführt wurde, haben wir euch bereits mitgeteilt, dass der Fokus für zukünftige Verbesserungen auf den Gilden liegen wird. Nun können wir euch endlich das globale Gildensystem für Nordamerika und Europa vorstellen! Dieses System wurde in China bereits eingeführt und wir freuen uns darüber, dass wir es jetzt auch unseren anderen Regionen zur Verfügung stellen können. Damit sie nicht mehr auf jede Welt separat beschränkt sind, heben wir die Trennung der Gilden auf einzelne Welten auf. Alles, was ihr mit eurer Gilde erreicht (eure Bank, die Marken, der Einfluss und auch eure Aufwertungen), ist nun globalisiert und kann über alle Welten hinweg genutzt werden. Wir haben alles so entwickelt, dass für niemanden etwas verloren geht:

  • Den Einfluss und die Marken, die eure Gilde in jeder Welt gesammelt hat, werden nun in eurer globalen Gilde zusammengelegt. Um sicherzugehen, dass dabei nichts verloren geht, darf das Maximum für kombinierte Marken das übliche Limit von 250 übersteigen. Allerdings kann eure Gilde erst wieder neue Marken verdienen, wenn die Anzahl der vorhandenen Marken unter dieses ursprüngliche Limit sinkt.
  • Egal, in welcher Welt ihr eine Aufwertung freischaltet, sie steht eurer globalen Gilde zur Verfügung. Wenn ihr dieselbe Aufwertung in mehreren Welten freigeschaltet habt, dann werden euch der Einfluss und die Marken erstattet. Wir betonen noch mal, dass auch die erstatteten Marken das normale Limit übersteigen dürfen, aber ihr könnt keine weiteren Marken verdienen, solange ihr über dem Limit seid.
  • Es ist auch egal, in welcher Welt ihr all eure Verbrauchsgegenstände für Gilden freigeschaltet habt; sie werden eurer globalen Gilde zur Verfügung stehen. Zu diesem Zweck kann die Anzahl der gelagerten Verbrauchsgegenstände das übliche Limit übersteigen. Ihr werdet aber keine neuen Verbrauchsgegenstände derselben Art anfertigen können, solange ihr über dem üblichen Limit liegt.
  • Bereits aktivierte Verstärkungen für eure Gilde, werden wieder eurem Gilden-Inventar hinzugefügt. Ihr müsst diese dann von der globalen Gilde aus erneut aktivieren.
  • Der Gilden-Tresor aus der Welt mit den meisten Tresorplätzen wird der neue globale Gilden-Tresor. Wenn eure Gilde in mehreren Welten die gleiche Anzahl an Plätzen hatte, wird der Tresor mit den meisten Gegenständen darin ausgewählt. Allerdings gehen euch die Gegenstände auf den Banken in anderen Welten nicht verloren. Ihr Inhalt wird stattdessen auf Extraplätze gelegt, von denen nur Gegenstände genommen werden können und die verschwinden, sobald sie geleert wurden.

Verbesserung der Gilden-Missionen

Seit der Einführung des Megaserver-Systems haben wir die Gilden-Missionen stetig verbessert, indem wir sichergestellt haben, dass alle Missionen von verschiedenen Gilden gleichzeitig abgeschlossen werden können. Mit diesem Feature-Release wird es einfacher als je zuvor, eure Gilde für eine Mission zusammenzutrommeln, denn wir führen ein paar entscheidende Verbesserungen an der Art durch, wie Gilden-Missionen in der offenen Welt funktionieren. Das Megaserver-System wird um ein Reservierungssystem erweitert, das automatisch aktiviert wird, wenn ein Mitglied einer Gilde eine Karte betritt, um an einer Gilden-Mission teilzunehmen. Somit erhalten Mitglieder einer Gilde Vorrang für die Karte. Dieses System hat jedoch nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen, die für die Instanz reserviert werden können. Daher funktioniert es am besten für kleine und mittlere Gilden.

Wir arbeiten noch an weiteren Verbesserungen für größere Gilden.

Das Finden von Verbündeten auf verschiedenen Kopien der Karte

Da sich die Spieleranzahl auf den Karten über die Zeit verändert, muss das Megaserver-System manchmal bestimmte Kopien von Karten wieder schließen. Dies geschieht, indem langsam immer weniger Spieler auf diese Karte geschickt werden (es sei denn, sie wollen bewusst dorthin, um bei ihrer Gruppe zu sein), bis sie schließlich leer ist und geschlossen werden kann. Das führte manchmal zu einem unangenehmen Gefühl für die Spieler, die langsam immer weniger Mitspieler um sich herum auf der Karte sahen.

Mit dem Feature-Release September 2014 wird ein neuer Mechanismus eingeführt, der dieses Problem lösen soll. Wenn die Kopie einer Karte geschlossen werden muss, erhalten die Spieler auf dieser Karte einen Hinweis darüber und bekommen gleichzeitig die Option, sofort auf eine andere Kopie zu wechseln. Somit könnt ihr euch darauf verlassen, dass immer ein paar Verbündete in eurer Nähe sind. Gleichzeitig können wir die Karten effizienter verwalten, was wiederum die Spielerfahrung für jeden verbessert. Falls ihr freiwillig auf eine neue Karte wechselt, werdet ihr dafür sogar mit einem neuen Effekt belohnt, der sich Segen des Freiwilligen nennt und für 10 Minuten eure Bewegungsgeschwindigkeit um 15 %, euer Karma um 5 % und eure Erfahrung für besiegte Gegner um 10 % erhöht. Dieser Effekt bleibt auch bestehen, wenn ihr auf andere Karten wechselt; der Bonus auf Bewegungsgeschwindigkeit gilt jedoch nur im PvE.

Sprachen in Europa

Eine weitere Verbesserung, an der wir seit April arbeiten, betrifft die Sprachenvielfalt in Europa. Wir haben diverse Systemaktualisierungen durchgeführt, um Spieler besser nach ihrer Sprache sortieren zu können. Besonders, wenn die Anzahl an Spielern auf einer Karte sehr hoch ist.

Diese Angelegenheit liegt uns besonders am Herzen und wir arbeiten noch immer eifrig daran, die Spielerfahrung für unsere europäischen Spieler weiter zu verbessern.

Fürs Erste haben wir beschlossen, die verschiedenen Sprach-Communities nicht komplett auf unterschiedlichen Kopien der Karten zu trennen. Obwohl wir natürlich die Probleme verstehen, die durch eine Sprachbarriere entstehen, halten wir es doch für sehr wichtig, dass alle Karten sich immer lebendig anfühlen und voller Spieler sind, egal wo man sich zu welcher Uhrzeit in Tyria befindet. Das Megaserver-System gibt uns die Möglichkeit, die Spielwelt auszubauen, ohne dabei fürchten zu müssen, dass andere Teile von Tyria sich dadurch immer leerer für die Spieler anfühlen, die dort noch immer gern spielen. Die europäischen Spieler nach Sprachen aufzuteilen, würde genau diesem Ziel entgegenwirken. Wir hoffen, dies vermeiden zu können, indem wir weiterhin Verbesserungen an dem Megaserver vornehmen und uns auf unsere hilfsbereit und engagierte Spielerschaft verlassen.

Euer Feedback und eure Reaktionen sind uns sehr wichtig, da wir das bestmögliche Spiel für euch schaffen wollen. Dank des Feedbacks unserer Spieler haben wir entschieden, die standardisierte Filteroption für unseren Chat wieder zu deaktivieren. Wir hatten dieses System als Schutz vor Belästigung eingeführt, doch es hat auch die normale Kommunikation behindert. Bitte benutzt wie gewohnt die Meldeoption im Spiel, wenn ihr euch belästigt fühlt. Wir wollen, dassGuild Wars 2 ein sicheres und tolerantes Spielumfeld ist und unser Support Team nimmt alle Hinweise auf Belästigung sehr ernst.

Wir werden weiterhin an unseren Metriken arbeiten, eure Anmerkungen sammeln und unsere Daten regelmäßig analysieren, damit wir auch weiterhin die Spielerfahrung von Guild Wars 2 für alle Spieler auf der ganzen Welt verbessern können.

Zukünftige Verbesserungen

Unsere Arbeit am Megaserver-System geht nach der Veröffentlichung des Feature-Releases weiter. Wir behalten die Metriken im Auge und nehmen ständig Anpassungen vor, um das soziale Umfeld von Guild Wars 2 zu verbessern. Wir arbeiten auch an weiteren Verbesserungen für die Gilden-Missionen und den Spracheinstellungen für europäische Welten sowie einer besseren Balance der Kartenauslastung und vielem mehr. Und wie wir schon im April angemerkt haben, ist das erst der Anfang! Wir arbeiten ständig an neuen Verbesserungen für euch.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 09. Dezember 2016

Erneut gibt es eine neue Folge von „Guild Chat“ mit der Moderatorin Rubi Bayer. Zusammen mit …

GW2 PvP Anpassungen

Guild Wars 2: Änderungen für die fünfte PvP-Liga-Saison

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite haben die Entwickler nun einige Änderungen für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.