Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Suck at Love von ArenaNET gebannt

Guild Wars 2: Suck at Love von ArenaNET gebannt

Auf Reddit ist ein Thread erschienen der angibt, dass die Spieler hinter dem Youtube-Projekt „Suck at Love“ von ArenaNET gebannt wurden. Laut Aussage der User haben diese dann ein Video veröffentlicht in dem sie die Handlungsweise kritisieren, welches aber mittlerweile offline ist.

Suck at Love von ArenaNET gebannt

Suck at Love ist bekannt geworden durch diverse Musikvideos zu Guild Wars 2. Folgend haben wir für Euch das Video zum Wintertag eingebettet.

Die Entwickler haben sich im offiziellen Forum zu dem Vorfall geäußert und bekannt gegeben, dass es einige sehr verdächtige Aktionen der Charaktere gab die nicht ohne Drittprogramme möglich wären.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Suck at Love von ArenaNET gebannt (Quelle)

Customer Support has carefully reviewed the data that resulted in the termination of the game account in question. They verified that this account accessed 29 map points in under 60 seconds. It is not possible to accomplish this without the use of a third-party program, the kind of program that is expressly forbidden by our User Agreement and our Rules of Conduct.

Because of these facts, the account termination will not be reversed.

Wie oben bereits erwähnt ist das Video von den Sängern mittlerweile nicht mehr verfügbar, der Reddit User „LookingForTracyTzu“ hat allerdings einen Screenshot hochgeladen, welcher das Thumbnail und die Beschreibung zeigt.

Guild Wars 2 Suck at Love gebannt

Quelle: Reddit, Imgur

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.