Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Pläne für PvP-Belohnungen

Guild Wars 2: Pläne für PvP-Belohnungen

Guild Wars 2: Pläne für PvP-BelohnungenDas PvP ist in Guild Wars 2 neben dem WvW wohl der wichtigste Faktor des Spiels, doch hat es in letzter zeit von den Entwicklern wenig Liebe bekommen. Doch gerade durch die massiven Wartezeiten im WvW hat das PvP in Guild Wars 2 wieder an Bedeutung bei den Spielern gewonnen.

Pläne für PvP-Belohnungen

Nun soll auch dieser Sektor im Spiel wieder mehr Aufmerksamkeit und einige Änderungen bekommen. Die Entwickler haben einige weitreichende Ideen, welche schon bald Wirklichkeit werden. Momentan ist es beispielsweise so, dass PvE und PvP Rüstungen strikt voneinander getrennt sind. Diese Grenze möchte man in Zukunft aufheben. Es soll möglich sein PvE Rüstung im PvP zu tragen, umgekehrt soll es aber auch möglich und sinnvoll sein PvP Rüstungen im PvE Content zu tragen.

Hier die gesamte offizielle Meldung von ArenaNET.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Pläne für PvP-Belohnungen (Quelle)

Hallo, Tyria, ich bin John Corpening, Teamleiter für PvP. Bei den PvP-Belohnungen wird sich einiges ändern. Es wird viele Monate dauern, um das alles einzubauen, aber ich möchte euch schon mal unsere Pläne schildern, damit ihr ein besseres Verständnis des Gesamtprojekts habt, wenn die Änderungen dann kommen.

Bevor wir loslegen, möchte ich unmissverständlich klarstellen, dass es sich hierbei um langfristige Pläne handelt, die sich aus verschiedensten Gründen ändern oder verzögern können. Wir geben euch diese Informationen, weil wir glauben, dass einige der Änderungen unterwegs ohne Kenntnis der Gesamtvision schwer zu verstehen sind.

Das Ziel der Änderungen besteht darin, PvP zu einem integraleren Bestandteil des Gesamterlebnisses von Guild Wars 2 zu machen, die Basis für neue Spielmodi zu entwickeln, PvP-Spielern Möglichkeiten zu geben, sich Ziele zu setzen und diese zu verfolgen, PvP-Belohnungen zu erstellen, die im gesamten Spiel nutzbar sind, und eine Plattform zu schaffen, die diese Belohnungen liefert.

PvP-Matchbelohnungen

Bis zum 29. Oktober basierten PvP-Ruhmbelohnungen auf den persönlich erzielten Punkten in jedem Match. Jetzt erhaltet ihr Belohnungen auf der Basis von Sieg oder Niederlage sowie einigen anderen Faktoren wie etwa Top-Stats. Außerdem orientieren sich Belohnungen nun an der Länge des Matches.

Hauptzweck dieser Änderung war die Vereinfachung des Balancings von Belohnungen für PvP. Wir können dadurch die akzeptable Bandbreite der Einstellungen für die individuelle Arena erweitern und die Basis für neue Spielmodi und Kartenmechaniken legen.

Außerdem haben wir beobachtet, dass manche Builds wie Bunker nicht so viele Punkte erzielt haben wie andere. PvP ist eine Teamanstrengung. Darum sollten Teams auch gemeinsam gewinnen oder verlieren. Wenn jemand eine wichtige Rolle erfüllt, dafür aber in der Regel weniger Punkte bekommt, sollte er trotzdem am Sieg beteiligt sein.

Wer sich mehr anstrengt, muss auch bessere Belohnungen erhalten. Durch die Änderung wird der Sieg im PvP nicht nur mehr belohnt als die Niederlage, sondern auch die Belohnungen bei Modi mit stärkerer Konkurrenz werden höher ausfallen.

Gold und Erfahrung im PvP

Mit dem Update vom 10. Dezember werdet ihr im PvP auch Gold als Matchbelohnung erringen können. Dazu gehört als weiterer Schritt auch, dass Ihr mit Ruhm und Gold Account-gebundene Folianten des Wissens kaufen könnt, die euch jeweils eine Stufe bringen und für alle eure Charaktere benutzt werden können.  Der Foliant des Wissens ist bei einem neuen Ruhm-Händler erhältlich, der mehrere Gegenstände gegen Ruhm und Gold verkauft.

Das Skills und Balance-Team wird in diesem Update außerdem neue Heilfertigkeiten im Spiel einführen.  Um diese neuen Fertigkeiten sowohl im PvP als auch im PvE freizuschalten, müssen Spieler Fertigkeitspunkte verwenden. Wenn die Fertigkeit freigeschaltet wurde, wird sie in allen Bereiche des Spiels verwendbar sein. Zukünftig müssen alle neu hinzugefügten Fertigkeiten mit Fertigkeitspunkten freigeschaltet werden. Bereits bestehende Fertigkeiten bleiben auch weiterhin im PvP freigeschaltet.

Erfolge

Worauf ihr euch in dem Update vom 10. Dezember außerdem freuen könnt, sind neue tägliche Erfolge für Siege in den Solo- und Team-Arenen. Spieler erhalten dadurch die Chance, bis zu vier zusätzliche Erfolgspunkte pro Tag zu erringen. Zusammen mit dieser Änderung werden wir auch das Balancing für Bezwinger und Eroberer anpassen. Die Punkte werden verteilter sein und es werden Ränge hinzugefügt.

Ausrüstung

In den Folgemonaten werden wir daran arbeiten, die Unterscheidung zwischen PvP- und PvE-Ausrüstung aufzuheben. Spieler können im PvP Ausrüstung erringen, die sie auch im PvE tragen können, und umgekehrt. Das bedeutet, dass Spieler, die ihre Ausrüstung in einem Bereich des Spiels sehr sorgfältig zusammengestellt haben, diese auch in anderen Teilen des Spiels benutzen können.

Aber obwohl die Unterscheidung zwischen PvP- und PvE-Ausrüstung wegfällt, wird Ausrüstung im PvP weiterhin keine Werte haben. Bei der Rüstung und den Waffen, die ihr im PvP tragt, wird es weiterhin nur um die Optik gehen. Fertigkeiten, Fähigkeiten, Runen und Sigille werden für PvP nach wie vor unterschiedlich sein. Ihr könnt also weiterhin verschiedene Builds in PvP und PvE haben.

Bestehende PvP-Skins behalten im Rahmen der Änderungen ihren Wert. Es zahlt sich also weiterhin aus, eure Sammlung zu vervollständigen.

Aktualisiertes Belohnungssystem

Zusammen mit der Ausrüstungsvereinheitlichung werden wir ein System einführen, das es Spielern ermöglicht, sich im PvP Ziele zu setzen und diese dann zu verfolgen. Wir können darüber noch nicht im Detail reden, weil es aktuell in der Entwicklung steckt, aber wenn wir uns der Veröffentlichung nähern, gibt es natürlich weitere Informationen.

Sobald dieses System eingeführt ist, hat Ruhm als Währung ausgedient, und Gold wird zur Standardwährung im ganzen Spiel. Alle bestehenden Ruhm-Händler werden dann entfernt.  Wenn es so weit ist, warnen wir euch natürlich vor, damit ihr euren aktuellen Ruhm komplett ausgeben könnt.

Bestenlisten und Saisons

Die letzte Stufe der Überarbeitung unserer Belohnungen sind Bestenlisten. Spieler werden in Ligen aufgeteilt und erhalten Punkte, wenn sie sich in der Bestenliste nach oben arbeiten. Am Ende einer Saison erringen Spieler PvP-spezifische Belohnungen für den ihren Platz auf der Bestenliste und für das Ausmaß ihrer Teilnahme. Die Bestenlisten ersetzen die bisherigen Ranglisten.

Sobald die Bestenlisten implementiert sind, werden die Ränge stillgelegt. Um die Mühe zu würdigen, die Spieler in das Rangsystem investiert haben, können bestehende Spieler alle freigeschalteten Rang-Todesstöße behalten und erhalten je nach Rang einen besonderen Titel, um zu zeigen, dass sie von Anfang an mit dabei waren. Varianten bestehender Rang-Todesstöße werden ins Bestenlisten-System übernommen und dort für den aktuellen Platz auf der Bestenliste von Saison zu Saison vergeben. Die ursprünglichen Todesstöße können nicht mehr errungen werden.

Die Bestenlisten sind der letzte Schritt in unserem Belohnungsplan und als solches ein langfristiges Projekt. Infrastruktur muss aufgebaut werden, wir brauchen neue Belohnungen, und viele andere Details müssen auch an Ort und Stelle sein, bevor das Ziel erreicht ist.

Ausblick

So, das war’s. So sehen die langfristigen Pläne für die PvP-Belohnungen aus. Wir werden das Ganze Schritt für Schritt durchziehen. Ich möchte noch einmal wiederholen, dass sich diese Pläne während der Entwicklung ändern können. Wir haben sie deshalb so früh mit euch geteilt, damit ihr wisst, wo die Reise hingeht.

Natürlich sind die Belohnungen nur ein Aspekt der Projekte, an denen wir vom PvP-Team arbeiten. Wir werden dazu – es geht unter anderem um neue Spieltypen – Einzelheiten bekanntgeben, wenn wir in der Produktion etwas weiter sind.

Um mehr über die Änderungen bei den Belohnungen zu erfahren, besucht uns bitte an diesem Freitag um 23:00 MEZ (14:00 Uhr PST) zu unserer ersten Episode von „Ready Up“, einer neuen, alle zwei Wochen stattfindenden Show auf dem Guild Wars 2-Twitch-Kanal, bei der es rund ums Thema PvP geht. Diese Woche sprechen Mitglieder des PvP-Teams über kurzfristige Projekte und erklären, wie sie in das Gesamtkonzept passen, das wir für PvP haben.

Danke … man sieht sich im Spiel!

John

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.