Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW

Guild Wars 2: Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW

Guild Wars 2 lebt von seinen Gilden, klar sagt ja bereits auch der Name. Das WvW ist ein elementarer Bestandteil und bei durchaus einigen Spielern sehr beliebt. Auch gibt es hier viele Gildengruppen die zusammen unterwegs sind.

Weitere Informationen zur kommenden Erweiterung Heart of Thorns könnt Ihr unserer großen Übersichtsseite entnehmen.

Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW

So können die Spieler für ihre Gilden Ressourcen verdienen, die Fähigkeit zur Beanspruchung von Zielen freischalten und Taktiken und Verbesserungen herstellen.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Gilden-Beanspruchung von Zielen im WvW (Quelle)

Seid gegrüßt, Nebelkrieger! Gilden sind das Herzstück von Guild Wars 2: Heart of Thorns™. Wir möchten sie stärker im Welt gegen Welt einbinden. Gilden-Mitglieder sollen strategische Entscheidungen treffen können und das Teamwork innerhalb der Gilden, aber auch zwischen anderen Spielern, soll gefördert werden. Zu diesem Zweck haben wir Verbesserungen an der Gilden-Beanspruchung vorgenommen. Gilden stehen im WvW jetzt mehr Mittel zur Verfügung.

Die Spieler können für ihre Gilden Ressourcen verdienen, die Fähigkeit zur Beanspruchung von Zielen freischalten und Taktiken und Verbesserungen herstellen. Auf diese Weise können sie die Funktionalität und Verteidigung eines Ziels verbessern oder ihrem Team im freien Feld einen Vorteil verschaffen. Mit diesen Aufwertungen und Werkzeugen müssen die Teams bei der Auswahl von Verbesserungen taktisch vorgehen. Sie müssen sich gut überlegen, welche Ziele sie zerstören oder einnehmen, um das Beste für das eigene Team herauszuholen oder ihren Gegnern Gelegenheiten zu verbauen.

GW2 Gilden WvW

Platzhirsch

Zusammen mit den Gilden-Hallen wird ein neues Gebäude für das WvW eingeführt: der Kriegsraum. Gilden können ihren Kriegsraum aufwerten und Fähigkeiten freischalten wie die Beanspruchung von Zielen und Gebäude-Aufwertungen für ein Ziel.

Wird ein Ziel eingenommen, hat die Gilde mit den meisten Mitgliedern Priorität bei Beanspruchung dieses Ziels. Wenn diese Gilde kein Interesse hat, kann die nächstgrößere Gilde das Ziel beanspruchen. Nach drei Durchgängen kann jede Gilde das Ziel beanspruchen. Ein Gilden-Mitglied mit dem Recht zur Beanspruchung von Zielen muss anwesend sein, damit der Vorgang durchgeführt und das Ziel aufgewertet werden kann. Das eingenommene Ziel ist am jeweiligen Gilden-Wappen auf den Bannern erkennbar. Außerdem tragen viele der NSCs, die das Ziel verteidigen, das entsprechende Gilden-Kürzel.

Es gibt drei Aufwertungsränge, die nach einer gewissen Zeit erreicht werden können. Ist ein Ziel lang genug unter der Kontrolle eurer Gilde, erreicht es automatisch den nächsten Aufwertungsrang. Euch stehen dann bessere Aufwertungen zur Verfügung. Es gibt zwei Arten von Aufwertungen: Verbesserungen wirken dauerhaft. Mit Taktiken könnt ihr die Fähigkeiten eines Ziels aktivieren.
GW2 Gilden WvW 2

Ein Ziel erhält durch Verbesserungen eine bessere Verteidigung und neue Funktionen. Verstärkt Kanonen, Mörser und siedendes Öl, damit sie gegnerischen Angriffen standhalten und verbessert die Verteidigung eurer Wächter. Ihr könnt sogar eine Falle einsetzen, die euer Vorratslager hochjagt, wenn ihr das Ziel verliert. Nachschublager können Geschwindigkeit, Tragekapazität und Zähigkeit eurer Dolyak-Karawanen erhöhen. Aufgewertete Türme zeigen alle Gegner in Reichweite auf der Karte an und Festen verbessern die Werte der Spieler, die sie verteidigen. Wenn ihr die Brunnen von Schloss Steinnebel aufwertet, gewähren sie dem Spieler, der aus ihnen trinkt, Tarnung.

Taktiken sind Fähigkeiten von Zielen, die aktiviert werden können. Sie verstärken das Ziel für eine bestimmte Zeit oder verbessern vorübergehend seine Verteidigung. In Nachschublagern könnt ihr eine Falle legen, die Angreifern Kühle zufügt. Außerdem könnt ihr eure Tore und Mauern für eine gewisse Zeit befestigen. Wenn es im Schloss Steinnebel nicht gut für euch aussieht, könnt ihr eine Paktflotte rufen. Sie bombardiert eure Gegner ins Jenseits.

Bei einigen davon handelt es sich um Superwaffen und besondere Geräte, die von einem Mitglied eurer Gilde auf das Schlachtfeld getragen werden können. Mit dem Banner des Zentauren fangt ihr eure Gegner in Käfigen und lasst Pfeile auf sie regnen. Außerdem erhaltet ihr und alle Verbündeten in der Nähe die Fähigkeit, eure Feinde in einem Ansturm niederzutrampeln. Ihr könnt euch alternativ in einen Charr-Wagen verwandeln und alle Gegner über den Haufen fahren, die euch in die Quere kommen.

Zeit zum Aufrüsten

Eine weitere bedeutende Änderung gibt es bei den Aufwertungen für die Forts im WvW. Bisher konnte man diese für die Dauer von je zwölf Stunden erwerben. Sie werden durch eine Aufwertung für das gesamte Gebiet ersetzt, die anhält, solange eure Gilde ein Ziel beansprucht. Aufwertungen können im Kriegsraum durchgeführt werden, um zusätzliche Boni freizuschalten.

Mit dem neuen System der Gilden-Beanspruchung wird es noch wichtiger, Ziele zu sichern. Zudem erhalten die Gilden Zugriff auf eine ganze Reihe neuer Optionen, was die strategischen Möglichkeiten im WvW vergrößert. Wir sind gespannt, wie die Teams die neuen Optionen im WvW nutzen.

Ähnliche Artikel

Köcher Rucksack im Edelsteinshop

Guild Wars 2: Feuer-Köcher-Rucksack und mehr im Edelsteinshop!

Der Edelsteinshop von Guild Wars 2 hat zur festlichen und winterlichen Zeit wieder einige neue …

Wintertag in Guild Wars 2

Guild Wars 2: Wintertag beginnt am 13. Dezember 2016

Alle Jahre wieder kommt der Wintertag nach Tyria! Am 13. Dezember 2016 ist es wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.