Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Entrüstung über die Zerstörung von Löwenstein

Guild Wars 2: Entrüstung über die Zerstörung von Löwenstein

Der nächste große Patch für Guild Wars 2 erscheint am Dienstag in der nächsten Woche und wird die Welt nachhaltig verändern. So wird Löwenstein von Scarlet angegriffen und vernichtend zerstört.

Entrüstung über die Zerstörung von Löwenstein

Im offiziellen Forum gibt es geteilte Meinungen. Manche Spieler finden es sehr gut, dass Löwenstein zerstört wird, da es etwas wirklich großes ist und man so auch eine Veränderung in der Welt erlebt.

Andere Spieler sind zutiefst traurig darüber, da Löwenstein natürlich eine sehr schöne Stadt ist, welche schon viele Gefahren überstanden hat. Doch ArenaNET hält dagegen, dass es nun mal die lebendige Geschichte ist und es Ziel davon ist, dass die Welt sich nachhaltig ändert.

Ramon Domke bringt es in seinem Beitrag gut auf den Punkt. Würden die Spieler sich Gedanken machen, wenn ein kleiner Außenposten zerstört wird? Wahrscheinlich nicht. Löwenstein ist aber das Zentrum vieler Spieler und deshalb so wichtig.

Wie ist Eure Meinung dazu? Findet Ihr es gut für das Spiel, dass Löwenstein angegriffen und zerstört wird?

GW2 MitarbeiterRamon Domke zu Löwenstein (Quelle)

Ich finde diese Unterhaltung wirklich gut. Sie zeigt sehr viele unterschiedliche Emotionen und Facetten. Und ein Jeder hat recht mit den Empfindungen die er über diese Situation schildert (es gibt keine falschen Gefühle! (Es gibt nur richtige Gefühle, die eventuell auf falschen Grundlagen basieren, aber jedes Gefühl ist, in sich und für sich, “echt” – wenn ich Angst habe, habe ich eben Angst, auch wenn ich sie mir nur einrede)). Und genau darum geht es doch letzten Endes. Würde Scarlet ein Ziel angreifen, dass niemanden stören würde, wenn man es verliert… wo wäre da der Anreiz, wo die Erschütterung. Man würde mit der Schulter zucken und unbekümmert weiter machen. Aber Scarlet greift genau dort an, wo es weh tut.

Und genau das ist der Punkt! NPCs wie auch Spieler verbinden eine Menge von Erinnerungen und Emotionen mit Löwenstein… der Angriff ist also echt, die Entrüstung ist echt, das Mitfiebern (und eventuell das Mitleiden) ist echt – würde Scarlet einen unbedeutenden Außenposten im Caledon-Wald angreifen, und hättet ihr keine berechtigen Sorgen um Löwenstein… gäbe es diese Diskussion hier nicht.

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.