Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Das Herz schlägt – Zusammenfassung der bisherigen Geschichte

Guild Wars 2: Das Herz schlägt – Zusammenfassung der bisherigen Geschichte

Die Geschichte von Guild Wars 2 ist lebendig! In der Vergangenheit gab es zwei Staffeln der „Lebendigen Welt“, welche unser Spiel maßgeblich verändert hat. Mit dem Ende der zweiten Staffel wurde die erste Erweiterung Heart of Thorns angekündigt.

Das Herz schlägt – Zusammenfassung der bisherigen Geschichte

Doch was ist überhaupt passiert? Warum kämpfen wir überhaupt? Und wer ist eigentlich Scarlet? Besonders für Spieler, welche alles nicht erlebt haben dürfte die folgende Zusammenfassung der Geschichte durchaus interessant sein.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Das Herz schlägt (Quelle)

Guild Wars 2: Heart of Thorns™ schickt sich an, die Geschichte von Guild Wars 2 auf eine ganz neue Ebene zu befördern. Bevor wir aber darauf eingehen, wie es nach „Kein Zurück“ weitergeht, wollen wir erst einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen und sehen, wie alles seinen Lauf nahm.

Scarlet: Die Wurzel allen Übels

Keiner weiß genau, was die Sylvari Scarlet Dornstrauch im Sinn hatte, als sie die Bruchbringer auf Löwenstein losließ. In Anbetracht ihres Geisteszustandes und der Tatsache, dass sie nicht mehr ganz Herrin über ihre Gedanken war, könnte es sein, dass sie sich ihrer Taten nicht bewusst war. Das Ergebnis aber war für jeden offensichtlich: eine Stadt in Schutt und Asche und entfesselte magische Energie, die durch die Welt schoss und den Alt-Drachen Mordremoth im Maguuma-Dschungel erweckte.

Herz und Verstand gefangen

Der Tod Zhaitans bedeutete einen Alt-Drachen weniger, der Mordremoth die magischen Ressourcen Tyrias streitig machen konnte, und aus dem Energieschub schlug der Dschungeldrache schnell Profit. Von Maguuma aus drangen seine Ranken in die Silberwüste vor und sie wucherten entlang des Ley-Linien-Netzwerkes und der Wegmarken bis Fort Salma und darüber hinaus. Unzählige Unschuldige – darunter auch Marjory Delaquas Schwester Belinda – litten und starben, als der Dschungeldrache sein Einflussgebiet ausweitete.

Mordremoths Wirken war aber nicht nur auf die physische Welt beschränkt. Er bahnte sich seinen Weg in den Verstand verwundbarer Sylvari wie Aerin, eines Lautlosen, der sich willentlich vom Traum der Träume losgelöst hatte. Ungehindert des Schutzes des Blassen Baumes nutzte Mordremoth Aerins ehrliche Ambitionen, sich den Zephyriten anzuschließen, aus, um ihn als Werkzeug zum Diebstahl des wertvollsten und mächtigsten magischen Zephyritenartefakts zu missbrauchen: Glints Ei. Unter Mordremoths Einfluss stehend sprengte er ein Luftschiff der Zephyriten, um sich des Eis zu bemächtigen. Aerins tödlicher Schachzug zwang den Meister des Friedens dazu, mit Glints Ei zu fliehen. Das veranlasste die Spieler, die großen Nationen Tyrias zu vereinen, um der wachsenden Gefahr des Dschungeldrachens gemeinsam entgegenzuwirken. Obwohl die Anstrengungen von Erfolg gekrönt waren, musste dafür ein hoher Preis bezahlt werden: Rytlock Brimstone, ein erstklassiger Drachenjäger, sicherte dem Bündnis zwar die Beteiligung der Charr, aber er stürzte dabei in die Nebel und ist seither verschwunden.

Die Zusammenkunft, weltweiter Terror

Als sich die Anführer der Welt trafen, reagierte Mordremoth umgehend. Er entsandte seinen Champion, den Schatten des Drachen, der die Zusammenkunft angriff, um die Opposition auf einen Schlag ihrer Führung zu berauben. Die Spieler konnten die Katastrophe abwenden, hatten aber hohe Verluste zu beklagen: Der Blasse Baum wurde verkrüppelt und fiel in eine Art Koma. Davor offenbarte der Blasse Baum den Spielern eine Vision von Glints Ei und einer goldenen Stadt und wies sie an, das Ei dort hinzubringen, um es vor Mordremoth zu schützen.

Finstere Saat und Dracheneier

Als die Spieler den Meister des Friedens und Glints Ei aufspürten, bereitete der Sylvari Trahearne den Pakt auf die Invasion von Maguuma vor, um Mordremoth in seinem Versteck zu vernichten. Der Rest der Klinge des Schicksals schloss sich dem Vorhaben ebenfalls an, während Caithe den Spieler auf der Suche nach dem Ei begleitete. Als der Meister des Friedens gefunden wurde, war er heftigen Angriffen von Mordremoths Schergen ausgeliefert. Der Meister fiel im Kampf und Caithe stahl sich mit dem Ei davon, um ihre eigenen geheimen Pläne zu verfolgen.

Bei der Verfolgung Caithes erfuhren die Spieler von ihrer dunklen Vergangenheit mit Faolain vom Albtraumhof und deckten auf, dass Caithe gelogen, gestohlen und getötet hatte, um den Ursprung der Sylvari zu verheimlichen: Mordremoth. Diese Entdeckung kam zu spät, um die Paktflotte von der Invasion abzuhalten. Und so führte Marschall Trahearne seine Armee in einen verheerenden Hinterhalt am Rande Maguumas, wo Mordremoths Einfluss so stark war, dass sich viele Pakt-Sylvari gegen ihre einstigen Kameraden wandten. Die Flotte ist zerstört, der Pakt am Boden und die Einzigen, die sich noch gegen den Dschungeldrachen behaupten, sind die Spieler und ein paar treue Begleiter.

Wem könnt ihr trauen?

Obwohl die Spieler einen erfahrenen Kampftrupp zusammengestellt haben, in dem jedes Volk und jede Art von Magie vertreten sind, ist es ein Team von Individualisten mit explosiven Gemütern. Neben Marjory, die noch immer voller Wut und Trauer über den Verlust ihrer Schwester ist, gibt es Braham, den waghalsigen Norn, der das Schicksal seiner Mutter Eir in Erfahrung bringen will, nachdem beide gerade erst angefangen haben, ihre zerrüttete Beziehung aufzuarbeiten. Außerdem mit dabei: das asurische Wunderkind und jüngste Teammitglied Taimi, das sich den Älteren gegenüber beweisen will; am beunruhigendsten ist jedoch womöglich Canach, ein stolzer Zweitgeborener der Sylvari und verurteilter Verbrecher, der sich von seiner gewalttätigen und schwierigen Vergangenheit lösen will. Falls eine dieser tickenden Zeitbomben hochgehen sollte, während der Spieler dabei ist, die Initiative zu ergreifen und Mordremoth zu attackieren, dann ist der Krieg gegen den Dschungeldrachen vorbei, bevor er begonnen hat.

Not macht erfinderisch

Der Pakt ist zerbrochen und die überlebenden Soldaten sind verstreut und demoralisiert. Die Sylvari sind jetzt bekannt als die Geschöpfe des Dschungeldrachen. Misstrauen, wenn nicht gar unverhohlener Hass, schlägt ihnen von ehemaligen Verbündeten entgegen. Mordremoth festigt seine Macht in Maguuma, indem er Schergen in Massen produziert, mit denen er plant, anschließend in die umliegenden Regionen einzufallen. Der Gegner hat alle Vorteile auf seiner Seite: bekanntes Terrain, zahlenmäßige Überlegenheit und die Gunst der Stunde.

Wer den Drachen besiegen will, braucht den eisernen Willen und die herausragenden Fertigkeiten eines geborenen Anführers: exzellente Strategie und taktisches Gespür auf dem Schlachtfeld; die Fähigkeit, vorhandenes Material zu nutzen und daraus eine effektive Kampftruppe zu formen und das Geschick, neue Verbündete zu gewinnen, neue Fertigkeiten zu entwickeln, neue Magie zu beherrschen und neue Ressourcen zu erschließen.

Was braucht es noch, um Mordremoth zu besiegen und Tyrias Zukunft zu bewahren? Wer hat das Zeug, die Herausforderung anzunehmen? Alle Antworten finden sich in Heart of Thorns.

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.