Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Arenen für die Gilden-Hallen

Guild Wars 2: Arenen für die Gilden-Hallen

Mit der kommenden Erweiterung Heart of Thorns für Guild Wars 2 wird es in den Gilden-Hallen Arenen geben. Im neusten Blog-Artikel von ArenaNET erfahren wir ein wenig mehr darüber.

Arenen für die Gilden-Hallen

So werden wir die Arena wieder aufbauen und haben dort diverse Spielmodi wie Team gegen Team, Jeder-gegen-Jeden-Team und das unbesiegbare Team.

GW2 Gilden Arena

Der Fokus hier liegt natürlich ganz klar auf PvP und Ihr könnt beispielsweise auch andere Gilden-Teams einladen und diese herausfordern.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Arenen für die Gilden-Hallen (Quelle)

Seid gegrüßt, Tyrianer! Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an die sechs Säulen der Gilden-Halle, die wir euch im Juni vorgestellt haben. Wir möchten euch heute zeigen, wie wir die fünfte Säule – „Die Kreativität der Spieler anregen“ – mithilfe der Arena umsetzen.

Ein Ort für den freien Kampf

Beim Aufbau eurer Gilden-Halle werdet ihr auf eine schillernde Persönlichkeit mit dem Namen Castor Brüllmann stoßen. Er wird euch bitten, aus den nahegelegenen Ruinen wieder eine Kampfarena zu errichten. Sobald der Wiederaufbau abgeschlossen ist, erhaltet ihr eine runde Kampffläche, die mit einem erhöhten Ring für Zuschauer ausgestattet ist. Die Arena betretet ihr, indem ihr einen der anwesenden NSCs ansprecht. Jeder NSC repräsentiert ein anderes Team. In der Arena trefft ihr auf Gegenspieler, die töricht genug waren, einem gegnerischen Team beizutreten. Ihr könnt sie angreifen. Das war es im Grunde auch schon.

Dieses einfache Spielprinzip ist durchaus beabsichtigt. Im Gegensatz zu anderen Bereichen des Spiels, in denen unsere talentierten Designer euer Spielerlebnis gestalten, ist hier eure eigene Fantasie gefragt. Eure Gilde und die Community von Guild Wars 2 bestimmen das Spielerlebnis in der Arena. Wir stellen euch die Werkzeuge bereit. Es liegt an euch, wie ihr sie nutzt. Sehen wir uns diese Werkzeuge einmal genauer an.

Rot gegen Blau gegen …

Bei eurem ersten Besuch in der Arena gibt es zwei Teams: Rot und Blau. Mithilfe einer Aufwertung könnt ihr ein drittes Team freischalten, das grüne Team. Diese drei Teams funktionieren so, wie man es erwartet: Euren Teammitgliedern werdet ihr als Verbündete angezeigt. Die Spieler der anderen Teams könnt ihr angreifen.

Am Rand der Kampffläche befinden sich Teleporter. Mit einem dieser Teleporter verlasst ihr die Arena, die übrigen stellen die Startpositionen der verschiedenen Teams dar.

Im Aus

Zwischen dem Zuschauerring und der Kampffläche lauert ein gefährlicher Spalt. Viele von euch werden sicher Spaß daran haben, die zahlreichen Möglichkeiten dieser baulichen Besonderheit im Kampf zu ihrem Vorteil zu nutzen. In manchen Fällen kann die Lücke jedoch auch lästig werden. Hier kommt Castor erneut ins Spiel. Wenn ihr ihm die benötigte Ressource zur Verfügung stellt, errichtet er einen Energiezaun um die Kampffläche, der weniger trittsichere Kämpfer vor dem Sturz bewahrt.

Das Einmaleins des Leveldesigns

Sucht ihr eine größere Herausforderung als eine ebene Kampffläche? Wie wäre es mit ein paar Wänden, die euch vor nervigen Fernkämpfern schützen? Ein paar Säulen als Torpfosten? Fackeln, die ihr zum Zählen des Punktestands anzünden könnt? Ein sorgfältig platzierter Furcht-Geschützturm, der Spieler aus der Mitte der Arena fernhält? Dann braucht ihr Arena-Hindernisse. Sobald ihr die Aufwertung für diese Requisiten abgeschlossen habt, erscheint der NSC „Hindernis-Koordinator der Arena“. Wenn ihr mit ihm sprecht, könnt ihr euch als Arena-Gestalter auf die Kampffläche teleportieren. Ihr seid dann in einem Extra-Team, das niemand angreifen kann. Eure Fertigkeiten werden außerdem mit den Fertigkeiten ersetzt, die zum Auswählen, Platzieren und Entfernen von Arena-Hindernissen benötigt werden. Ihr könnt jederzeit zum Arena-Gestalter werden, auch mitten in einem Gefecht. Das Platzieren von Hindernissen funktioniert genauso wie das Dekorieren der Gilden-Halle. Gilden-Hallen-Dekorationen sind in der Arena jedoch nicht zugelassen. Arena-Hindernisse können zudem nicht außerhalb der Kampffläche verwendet werden.

Spezielle Teams

Neben dem roten, grünen und blauen Team gibt es zwei weitere Teams, die freigeschaltet werden können: das Jeder-gegen-jeden-Team und das unbesiegbare Team.

Wie der Name bereits vermuten lässt, können im Jeder-gegen-jeden-Team auch Spieler des eigenen Teams angegriffen werden. Möge der beste Spieler gewinnen!
Das unbesiegbare Team funktioniert wie ein normales Team. Der einzige Unterschied: Die Lebenspunkte der Spieler können nicht auf Null fallen. Es liegt natürlich ganz an euch, was ihr mit diesem Team anstellt.

Kämpfe gegen Spieler anderer Gilden

Arena-Raufereien zwischen den Mitgliedern einer Gilde machen Laune, doch vielleicht möchtet ihr einen Schritt weitergehen. Andere Gilden ladet ihr genauso einfach in eure Arena ein wie in eure Gilden-Halle. Neben den Gilden-Hallen eurer Gilde könnt ihr auch eine fremde Gilden-Halle betreten, wenn sich ein Mitglied der entsprechenden Gilde in eurer Gruppe bzw. in eurem Einsatztrupp befindet und auf derselben Karte ist. Um einen Spieler in eure Gilden-Halle einzuladen, müsst ihr ihn in eure Gruppe bzw. in euren Einsatztrupp einladen. Ihr müsst euch dann selbst auf die Karte begeben. Der Eingeladene muss die Karte entweder per Portal oder Wegmarke (falls freigeschaltet) betreten. Er kann dann mit den NSCs sprechen, um einem Team beizutreten und sich auf die Kampffläche teleportieren zu lassen.

Zu beachten ist hierbei, dass eine Instanz der Gilden-Hallen-Karte nur von einer begrenzten Anzahl Spieler betreten werden kann. Ist diese Anzahl erreicht, können zwar weitere Spieler die Gilden-Halle betreten, das Spiel muss dann jedoch erst eine größere Karte für euch berechnen. Ihr erhaltet in diesem Fall auf der linken Seite eures Bildschirms den Hinweis, dass eine neue Karte bereitsteht. Außerdem wird ein Countdown mit einer Schonfrist angezeigt. Ihr könnt dann entweder direkt zur neuen Karte wechseln oder werdet nach Ablauf der Schonfrist automatisch dorthin teleportiert. Da die Kartendaten bereits geladen wurden, ist die Ladezeit für die neue Karte sehr kurz und der Kartenwechsel gestaltet sich problemlos. Wenn der Ladevorgang mitten im Kampfgetümmel stattfindet, kann es jedoch zu Störungen kommen. Vor Start des Events sollten also alle teilnehmenden Spieler in der Arena sein.

Wir haben Tests mit Teams aus 20 und mehr Spielern durchgeführt. Dabei hatten wir jede Menge Spaß. Diejenigen unter euch, die in der Gilde-gegen-Gilde-Community im WvW mitmischen, sollten allerdings beachten, dass die Arena etwas kleiner ist als die spielbare Fläche im Obsidianrefugium. Lässt man die Tribüne weg, sind es in etwa 75 % der Fläche des Obsidianrefugiums. Bei unseren Tests klappte alles sehr gut. Uns ist klar, dass die Kampffläche etwas kleiner ist, als es die GvG-Community aus dem WvW gewöhnt ist. Wir glauben jedoch, dass sich die Arena für unzählige Gilden-Kämpfe mit großen Teams eignet – ganz besonders, wenn ihr bei der Gestaltung der Arena eurer Fantasie freien Lauf lasst. Wer ein bisschen mehr Platz braucht, muss sich keine Sorgen machen. Wir arbeiten bereits an einem Update für eine zweite, größere Arena für riesige Schlachten.

Schlusspfiff

Mit der Arena erhaltet ihr einen Ort, an dem ihr euch kreativ austoben und spannende Kampfszenarien für verschiedene Teamgrößen und unterschiedlich viele Teams erstellen könnt. Holt alles aus eurem Build und kämpft gegen eure Gilden-Kameraden, denkt euch spielerische Wettkämpfe aus, tretet in großen Teams gegen andere Gilden an oder lasst es bei Jeder-gegen-jeden so richtig zur Sache gehen. Die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Wir sind sehr gespannt, was sich eure Gilde einfallen lässt.

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.