Home - Guild Wars 2 - Guild Wars 2 News - Guild Wars 2: Änderungen für die zweite PvP-Liga-Saison

Guild Wars 2: Änderungen für die zweite PvP-Liga-Saison

Die erste Saison der PvP-Liga in Guild Wars 2 ist vor knapp 5 Wochen eingeleitet worden. Im offiziellen Forum gibt es nun einen längeren Artikel darüber was sich mit der zweiten Saison ändern wird.

Matchmaking-Änderungen und mehr

So wird es einige prägnante Änderungen geben, beispielsweise beim Matchmaking. Folgend könnt Ihr Euch die kompletten Änderungen und Anpassungen durchlesen.

GW2 MitarbeiterArenaNET zu Änderungen für die zweite PvP-Liga-Saison (Quelle)

Vor fünf Wochen haben wir die erste Saison der PvP-Liga eingeläutet. Seit dem Saisonbeginn haben wir uns im Spiel mit vielen von euch ausgetauscht und aufmerksam die Diskussionen in den Foren, auf Reddit, Twitch und in anderen sozialen Netzwerken verfolgt, um so viel Feedback wie möglich einzuholen. Wir hatten jetzt ein wenig Zeit, eure Ideen auszuwerten und mit den Bergen von Daten zu verknüpfen, die wir gesammelt haben. Das neue Jahr möchten wir mit einer Besprechung der Änderungen beginnen, die euch in Saison 2 der PvP-Liga erwarten.

Matchmaking-Änderungen
Das Matchmaking-System, das in Saison 1 zum Einsatz kam, greift auf eure aktuelle Division in der Liga zurück und berücksichtigt gleichzeitig eure individuelle Bewertung für das Matchmaking (MMR). In der Regel werden euch also Gegner eurer Division zugewiesen, die in etwa so stark sind wie ihr. Das bedeutet jedoch auch, dass es euch von Beginn an nicht leicht gemacht wird. Aufgrund der Funktionsweise des MMR bei Spielen mit Rangwertung, wird es schwierig, eine Siegsträhne aufrechtzuerhalten, die euch den Aufstieg in den verschiedenen Rängen und Divisionen ermöglicht. Dies gilt besonders in den höheren Divisionen ab Rubin, in denen ihr Punkte verlieren und auf niedrigere Ränge zurückfallen könnt. Dieses System hilft dabei, die Spiele möglichst herausfordernd für euch zu gestalten, jedoch wird es dadurch auch schwerer, die eurer Stärke entsprechende Division zu erreichen. Als Spieler der oberen Ränge würde der Schwierigkeitsgrad der Matches in der Division Bernstein also in etwa dem Schwierigkeitsgrad entsprechen, den ihr ab Rubin zu erwarten habt. Nach Auswertung eures Feedbacks haben wir uns dazu entschlossen, bei der Divisionsplatzierung in PvP-Ligen euer individuelles Fähigkeitsniveau stärker als bisher zu berücksichtigen.

Mit Beginn von Saison 2 hat eure aktuelle Platzierung in der Liga-Division beim Matchmaking für Spiele mit Rangwertung Priorität bei der Zuteilung eures Gegners. Dieser befindet sich dann im selben Punktebereich wie ihr. Das MMR der anderen Spieler im selben Punktebereich spielt hierbei keine Rolle. Während eure direkten Gegner anhand der Divisionen ausgewählt werden, wird das MMR zur Einteilung von Teams aus Spielern mit ähnlichem Fähigkeitsniveau (und demselben Divisions-Punktebereich) herangezogen. So soll erreicht werden, dass ihr nicht gegen Spieler antreten müsst, die deutlich stärker oder schwächer sind als ihr. Letztendlich sorgen die Änderungen beim Matchmaking dafür, dass euer Fähigkeitsniveau beim Spielen in PvP-Ligen stärker berücksichtigt und die Divisionen zunehmend anspruchsvoller werden.

Siegsträhnen
Da der Schwierigkeitsgrad der Matches aufgrund der Matchmaking-Änderungen zu Beginn der neuen Saison etwas schwanken kann (schließlich starten alle Spieler in derselben Division), wollen wir zudem ein Siegsträhnensystem in der PvP-Liga einführen. Dieses System soll erfahrenen Spielern helfen, die niedrigeren Divisionen schnell zu durchlaufen, damit sie die Divisionen erreichen, die ihren Fähigkeiten entsprechen. Beim dritten (und jedem weiteren) Sieg in Folge erhaltet ihr für die Dauer eurer Siegsträhne automatisch zusätzliche Ligapunkte für den Fortschritt in den Divisionen. Erleidet ihr eine Niederlage, wird eure Siegsträhne auf null zurückgesetzt. Um erneut Bonuspunkte zu sammeln, müsst ihr eine neue Siegsträhne haben.

Unklarheiten bei den Punkten: Fehlerbehebungen & Erläuterungen
Wenn ihr nicht mit den Einzelheiten unseres Systems zur Match-Vorhersage vertraut seid, dann kann es Unklarheiten darüber geben, warum ihr am Ende des Matches Punkte gewonnen oder verloren habt (zum Beispiel: „Warum habe ich einen Rangpunkt für ein knapp gewonnenes Match erhalten, aber in einer klaren Niederlage keine Rangpunkte verloren?“). Mit Beginn der zweiten Saison könnt ihr nach jedem Match eine Aufstellung einsehen, in der unter anderem die von unserem Algorithmus für euer Team ermittelte Gewinnwahrscheinlichkeit und eine Erklärung für die Punkteänderungen angegeben werden.

Bernstein-Tricksereien
Neben den oben genannten Änderungen passen wir auch die Art und Weise an, in der Gruppen in unserem Matchmaking-Algorithmus basierend auf der Gesamtverteilung der Divisionen der einzelnen Gruppenmitglieder bewertet werden. Uns ist wichtig, dass jeder Spieler unabhängig von der Ligaplatzierung zusammen mit seinen Freunden spielen kann. Wir möchten aber auch verhindern, dass Teams sich bei der Bestimmung des Schwierigkeitsgrads mithilfe ihrer Mitgliederliste einen ungerechten Vorteil verschaffen. Dazu folgendes Beispiel zweier befreundeter Spieler: Spieler A ist in der Diamant-Division, Spieler B in der Bernstein-Division. In Saison 2 können sich die beiden Spieler nach wie vor zusammentun, jedoch werden ihnen Matches zugeteilt, die der Diamant-Division entsprechen, da der Schwierigkeitsgrad anhand des Spielers in der höchsten Division bestimmt wird. Wenn ihr euch mit Spielern aus höheren Divisionen zusammentut, wird also immer die Stufe dieser Spieler für das Matchmaking herangezogen, nicht die der Gruppenmitglieder aus niedrigeren Divisionen. Diese spezielle Änderung wird noch vor dem Ende der ersten Sasion, im Rahmen unseren nächsten geplanten Updates, den Weg ins Spiel finden.

Zusammenfassung (fürs Erste)
Es gibt noch ein paar weitere Faktoren (nämlich das kommende Spielbalance-Update), welche die nächste Saison der PvP-Liga beeinflussen werden. Diese werden wir an anderer Stelle besprechen. Haltet eure Augen offen und schaut regelmäßig ins Forum und auf Guildwars2.com vorbei.
Wir würden uns freuen, wenn ihr auch weiterhin eure konstruktiven Ideen mit uns teilt, damit wir die PvP-Liga (und den PvP im Allgemeinen) noch ein bisschen besser machen können. Das PvP-Team wünscht euch von Herzen ein Frohes Neues Jahr.

Wir sehen uns in den Nebeln!

Ähnliche Artikel

gw2-reisen-in-tyria-kapitel-2

Guild Wars 2: Reisen in Tyria – Kapitel fünf

Auf der offiziellen Guild Wars 2 Seite ist nun das fünfte Kapitel von dem Projekt …

Guild Wars 2 Guildchat

Guild Wars 2: „Guild Chat“ am 02. Dezember 2016

Am heutigen Freitag, dem 02. Dezember 2016, gibt es erneut eine Ausstrahlung, live auf Twitch, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.