Home - Grand Theft Auto 5 - GTA 5 News - GTA 5: Die PC-Version – Zwischen Licht und Schatten

GTA 5: Die PC-Version – Zwischen Licht und Schatten

Vor rund 3 Wochen ist die PC-Version von GTA 5 veröffentlicht worden, nach einer langen Zeit und unzähligen verschobenen Release-Daten. Der Singleplayer ist, wie bei Rockstar gewohnt, wahrlich ein Meisterwerk und erzählt eine spannende und unglaublich abwechslungsreiche Geschichte.

Der Singleplayer im Fokus

Egal ob die Geschichte von Franklin, Michael oder Trevor, alle drei Charaktere sind individuell gestaltet und passen eigentlich nur sehr sonderbar zusammen. Doch irgendwie ergänzen sie sich auch ein wenig. Die Geschichte in Los Santos beginnt, wie bei GTA Spielen gewohnt, eher ruhig und mit kleineren Aufträgen. Mit der Zeit lernt man dann noch die weiteren Charaktere kennen die einen dann begleiten.

GTA 5 Screenshot

Die Missionen sind dabei sehr abwechslungsreich gestaltet und man hat nicht das Gefühl, dass sich etwas dauern wiederholt. Im Gegenteil, ich persönlich war immer gespannt darauf wie es weiter geht. Der Singleplayer von GTA 5 ist auf jeden Fall ein Meisterwerk, aber das wissen wir ja bereits seit der PS3 und Xbox 360 Version.

Die Grafik

Einer der Hauptgründe das Spiel für den PC vielleicht noch einmal zu kaufen ist sicherlich die Grafik. Diese ist nämlich an vielen Stellen wunderschön, doch gibt es auch ein paar Defizite. Wenn man diese aber mit den Konsolen vergleicht, dann ist die Grafik wirklich ein Meisterwerk.

Dabei sind die Systemanforderungen recht moderat und das Spiel ist auch mittleren Einstellungen nicht hässlich. Hier muss man Rockstar auf jeden Fall Lob aussprechen. Besonders die ländlichen Gegenden im Norden gefallen mir persönlich sehr gut. Hier hat man eine völlig andere Vegetation, eine Wüste, einen großen See, Nadelwälder, das Meer.

Gameplay und Ego-Perspektive

Die Umsetzung auf dem PC ist gut geglückt, der eigene Charakter lässt sich gut und direkt steuern, man hat eigentlich nie das Gefühl, dass man gerade nicht die Kontrolle hat. Wobei das Fliegen mit einem Flugzeug oder einem Helikopter mit einem Controller um einiges leichter und präziser ist. Aber zur Not geht auch das mit der Tastatur.

Ein besonderes Highlight ist hierbei die Ego-Perspektive. Zwar verliert man ein wenig Umsicht, doch die Atmosphäre ist dadurch wesentlich dichter und das Spiel wird an einigen Stellen durchaus auch schwerer. Trotzdem ist es ein tolles Gefühl so durch Los Santos zu laufen, zu fahren, zu fliegen und die Missionen zu erledigen.

Der Online-Modus

Ach ja, der Online-Modus. Hier hat man auf der einen Seite die Möglichkeit mit Freunden zusammen unzählige Jobs zu erledigen, Spaß zu haben und Unfug anzustellen. Auf der anderen Seite gibt es nervige Bugs, welche teilweise noch immer nicht behoben sind und bei der Konsolen-Version schon vor zwei Jahren auftraten. Das ist nicht in Ordnung.

Besonders hervorzuheben sind hier natürlich die Heists, die Raubüberfälle, welche wirklich gut und abwechslungsreich sind. Auch der Wiederspielwert ist gegeben durch die verschiedenen Rollen, zudem gibt es die Elite-Herausforderungen und mehr. Hier ist man auf jeden Fall eine längere Zeit beschäftigt.

Doch was ist wenn man diese wirklich mehrmals durchgespielt hat? Man hat Geld, Waffen, Panzern, Flugzeuge, Boote, alles was man will. Man zerstört kurz die Stadt, macht Jagd auf andere Spieler doch die Langzeitmotivation fehlt auf Dauer.

Der Online-Modus von GTA 5 ist ein guter Anfang, ein komplettes MMO ist es aber nicht. Viel zu viele Fehler, umständliche Gruppenfindung, zu wenig Abwechslung. Trotzdem macht es Spaß, zumindest eine Zeit lang.

Die Sache mit den Mods

Modifikationen sind bei PC-Spielen seit Ewigkeiten Trend. So haben einige Spiele eine durchaus höhere Popularität durch Mods genossen, wie beispielsweise Arma 2 und 3, durch DayZ und Altis Life.

GTA 5 bietet sich eigentlich perfekt dafür an, doch nach langem hin und her haben sich die Entwickler entschieden Mods komplett zu verbieten. Der Grund ist einfach, dass das System nicht erkennt ob der Mod nur die Grafik verschönert oder wirkliche Cheats anwendet um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen.

Eigentlich sehr schade, denn eine ähnliche Mod wie Altis Life wurde bereits angekündigt und hätte die Langzeitmotivation von GTA Online um viele Wochen erhöhen können. Mal sehen was da in Zukunft kommt und ob die Modder vielleicht mit Rockstar zusammenarbeiten können.

Schlusswort

Abschließendes Fazit, GTA 5 ist ein tolles Spiel für den PC, mit ein paar kleinen Schwächen. Der Online-Modus hingegen ist noch stark geplagt von Fehlern und der Support antwortet auch nach langer Wartezeit nicht. Das ist traurig, besonders weil es sich häufig um Fehler handelt die bereits von der Konsolen-Version bekannt sind. Trotzdem macht auch der Modus Spaß, zumindest für einige Zeit.

Ähnliche Artikel

GTA 5 Watch Dogs Mod

GTA 5: Watch_Dogs in San Andreas

Sicherlich kennen einige von Euch Watch_Dogs. Der große Titel von Ubisoft sollte eine echte Alternative zur …

GTA5 PC 14

GTA 5: Leak zu möglichem Story-DLC?

Schon seit einiger Zeit gibt es Gerüchte über ein kommendes Story-DLC für GTA 5. Der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.