Home - Final Fantasy 14 - Final Fantasy 14 News - FF 14: Neuer Schwierigkeitsgrad für Primae-Kämpfe „Zenit der Götter“

FF 14: Neuer Schwierigkeitsgrad für Primae-Kämpfe „Zenit der Götter“

FF 14 ARRDer neue Schwierigkeitsgrad für die Primae-Kämpfe soll eines der Kernfeatures des ersten Content-Updates 2.1 für Final Fantasy 14: A Realm Reborn werden, das bereits kommenden Dienstag, am 17. Dezember, erscheint. Dabei werdet ihr ein weiteres Mal gegen Ifrit, Garuda und Titan antreten dürfen und es dabei mit einer ganz neuen Herausforderung zu tun bekommen. Außedem wird auch der Mogry-König seine Rückkehr feiern, der einigen Spielern vielleicht noch aus Version 1.0 des Spiels bekannt sein sollte.

Die neuen Primae-Kämpfe

Auf der offiziellen Seite von FF14 wurden die drei neuen Primae-Herausforderungen nun im Detail vorgestellt. So ist für Garuda eine durchschnittliche Itemstufe von 65 vorgesehen. Sie wird damit vermutlich die leichteste der drei neuen Primae-Kämpfe darstellen. Interessant ist, dass Titan dieses Mal mit einer Item-Voraussetzung von 67 nicht die stärkste Herausforderung bietet, sondern nun Ifrit (Stufe 70) den Vortritt lässt. Ob die Itemstufen jedoch auch im Spielgeschehen als Indikator für den Schwierigkeitsgrad dienen, wird sich letztendlich erst im Spielverlauf zeigen.

FF 14 MogryGanz neu in ARR ist hingegen der Mogry-König. Auch wenn dieser Kampf bereits in Version 1 des MMOs vorkam, ist es doch sein erster Auftritt in der Neuauflage. Dieser Kampf wird bereits mit einer durchschnittlichen Ausrüstung der Stufe 54 zugänglich sein und euch besondere Waffen als Belohnung bescheren.

FF 14 Mogryw1Zur offiziellen Seite über die neuen Primae-Kämpfe gelangt ihr hier.

Ähnliche Artikel

FF 14: Ein Blick auf die chinesische Collectors Edition

Zur Feier des ersten Geburtstags von Final Fantasy 14 in China hat der dortige Publisher …

FF 14: Eindrücke und Impressionen vom 14-stündigen Livestream

Am 22. August 2015 fand der 14-stündige Livestream zur zweijährigen Geburtstagsfeier von Final Fantasy 14 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.