Home - Final Fantasy 14 - Final Fantasy 14 News - FF 14: Hotfix vom 11. Juli

FF 14: Hotfix vom 11. Juli

Im Verlauf des heutigen Vormittages wurden alle Server von Final Fantasy 14 herunter gefahren, um den ersten Hotfix nach Patch 2.3 aufzuspielen. Mit dem Patch wurde hauptsächlich das Anmeldeverfahren für das Schlachtfeld „Carteneauer Front“ vereinfacht und auch einige Fehler behoben.

FF 14 patch 2.3 Banner

Anmeldung für PvP-Schlachtfeld vereinfacht

Auch wenn viele der Inhalte aus Patch 2.3 sehr gut bei der Community ankamen, sorgte das Anmeldeverfahren für die Carteneauer Front doch für einigen Frust unter den Spielern. Sobald einer der 72 Teilnehmer die Einladung ablehnte, mussten sich alle Anderen ebenfalls neu in die Warteschlange einreihen. Diesem Problem wurde nun entgegen gewirkt, denn nach dem heutigen Update werden alle angemeldeten Spieler automatisch dem Schlachtfeld hinzugefügt.

Zusätzlich wurden mit dem Hotfix einige Fehler behoben. So sollte Amon im Syrcus-Turm nun mehr als nur Auto-Attacken verwenden und auch die Materialverwertung sollte nun reibungslos funktionieren.

Die komplette Liste der Änderungen könnt ihr euch im Anschluss ansehen:

Quelle

Für Fronteinsätze wurden die folgenden Veränderungen getroffen:

– Alle Spieler, die sich für einen Fronteinsatz angemeldet haben, werden in den Inhalt geschickt. Dies geschieht unabhängig davon, ob sie im letzten Moment „Abbrechen“ oder aber auch gar keine Option gewählt haben.

Daraus resultierend kann es vorkommen, dass Fronteinsätze mit zu wenigen Gruppenmitgliedern starten. In diesen Fällen bitten wir die Gruppenführer, die „Mitglied hinzufügen“ Option zu benutzen.

*Momentan ist eine Funktion für die kommende Woche in Planung, die ein automatisches Hinzufügen von zusätzlichen Mitgliedern in Fronteinsätze ermöglicht. Um die Registrierung für die Fronteinsätze einfacher zu gestalten, bitten wir Spieler die „Bereits bestehender Gruppe beitreten“ Option in der Inhaltssuche zu nutzen.

Die folgenden Probleme wurden behoben:

  • Es konnte passieren, dass bevor die Inhaltssuche abgeschlossen war, ein Textfeld mit der Nachricht „Ein Gruppenmitglied hat seine Teilnahme am Inhalt zurückgezogen“ erschien.
  • Die Aktion „Materialverwertung“ konnte einen Servercrash verursachen.
  • Amon benutzte im Syrcus-Turm nur Auto-Attacken.
  • (Betrifft nur die PlayStation®3-Version) Die Aktion „Materialverwertung“ funktionierte nicht. Ihre Ausübung bewirkte, dass der Client nicht mehr auf Eingaben reagierte.
  • (Betrifft nur die PlayStation®4-Version) In bestimmten Instanzen wiederholte sich die Hintergrundmusik nicht korrekt.
  • Ein Problem, bei dem der Versuch seinen Chocobo beim Chocobo-Verleiher umzubenennen eine japanische Fehlermeldung herbeiführte, wenn der Chocobo in einem Stall untergebracht war.
  • In der Nebenquest „Ein rätselhaftes Vermächtnis“ wurden manche Zielvorgaben falsch angegeben.
  • Bei der Festlegung einer Gehilfenklasse kam es zum Absturz des Clienten.

Ähnliche Artikel

FF 14: Ein Blick auf die chinesische Collectors Edition

Zur Feier des ersten Geburtstags von Final Fantasy 14 in China hat der dortige Publisher …

FF 14: Eindrücke und Impressionen vom 14-stündigen Livestream

Am 22. August 2015 fand der 14-stündige Livestream zur zweijährigen Geburtstagsfeier von Final Fantasy 14 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.