Home - Final Fantasy 14 - Final Fantasy 14 Guides - FF 14: Ein Leitfaden für Einsteiger

FF 14: Ein Leitfaden für Einsteiger

Seit heute steht die kostenlose Testversion von Final Fantasy 14: A Realm Reborn zur Verfügung. Damit haben alle interessierten Spieler die Möglichkeit, frei in das Spiel hinein zu schnuppern und sich selbst ein Bild von dessen Qualitäten zu verschaffen.

Um euch den Einstieg ein wenig zu erleichtern, haben wir uns dazu entschlossen, euch bei euren ersten Schritten in Final Fantasy 14 zur Seite zu stehen. Deshalb wollen wir in diesem Guide ausführlich auf die Charaktererstellung, die Klassenwahl sowie auf die verschiedenen Questtypen eingehen, die euch in euren ersten Spielstunden begegnen werden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und selbstverständlich auch auf eurer ersten Reise durch Eorzea.

Final Fantasy 14 Guides

Mehr Informationen zu Final Fantasy 14: A Realm Reborn findet ihr auf unserer großen Guide-Übersichtsseite.

FF 14: Die Wahl des Servers

Die Wahl des richtigen Servers (Welt) sollte für euch an erster Stelle stehen. In Final Fantasy 14: A Realm Reborn ist jeder Server international, erlaubt es euch also, mit Spielern aller Sprachen zusammen zu spielen. Dies hört sich zunächst kompliziert an, klappt dank automatischer Übersetzungsfunktionen jedoch hervorragend.

Dennoch haben sich auf den Welten Odin und Shiva besonders viele deutschsprachige Spieler gesammelt. Wenn ihr ebenfalls dort spielen wollt, müsst ihr zuerst das richtige Datenzentrum aktivieren. Wählt hier im Titelbildschirm Datenzentrum und anschließend den Servercluster „Chaos“. Anschließend könnt ihr im Charakter-Screen die entsprechenden Welten („OdinEU“ oder „ShivaEU“) auswählen und dort euren Charakter erstellen.

Den ersten Charakter erstellen

Auch wenn die verschiedenen Rassen und Gottheiten, die ihr bei der Charaktererstellung auswählen könnt, unterschiedlich hohe Charakterattribute gewähren, braucht ihr euch über diese keine weiteren Gedanken zu machen. Die Differenzen sind hier so gering, dass sie im Endgame keine Rolle spielen werden. Ihr könnt euch bei der Erstellung eurer Spielfigur also ganz auf das Aussehen konzentrieren.

ff 14 charerstellung

Die Charaktererstellung in Final Fantasy 14: A Realm Reborn wurde oft für ihre Vielfältigkeit gelebt und tatsächlich sind mir im Spiel noch nie zwei Charaktere aufgefallen, die exakt gleich aussahen. Probiert es aus, spielt ein wenig mit der Charaktererstellung herum – es macht wirklich Spaß. Bestimmte Charaktereigenschaften (zum Beispiel die Frisur) lassen sich nachträglich auch im Spiel noch ändern.

Übrigens könnt ihr die Optik erstellter Charaktere auch lokal speichern, um sie beispielsweise später weiter zu bearbeiten oder um das Modell auf einem anderen Server noch einmal zu verwenden. Wählt hierfür nach der Charaktererstellung die Funktion „Diese Einstellung speichern“, wodurch ihr ein Profil festlegen könnt.

ff 14 chareigenschaften speichern

Die richtige Klasse wählen

Nach der Charaktererstellung müsst ihr euch für eine Klasse entscheiden, mit der ihr das Spiel beginnen werdet. Das Spielsystem von Final Fantasy 14: A Realm Reborn greift dabei auf das bewährte Schema Tank, Heiler und Schadensverursacher zurück, bietet jedoch auch einige Besonderheiten.

Die größte Besonderheit ist wohl, dass ihr in FF 14 nicht auf eine Klasse festgelegt seid. Ab einen bestimmten Zeitpunkt im Spiel könnt ihr den Gilden der anderen Klassen beitreten und diese so erlernen. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, frei zwischen den verschiedenen Klassen zu wechseln, wobei jede von ihnen einzeln gelevelt werden muss. So ist es theoretisch möglich, sämtliche Klassen und Berufe mit nur einem einzige Charakter zu erlernen.

ff 14 klassenwahl

Dieses Klassensystem ist interessant und es ist im späteren Spielverlauf es auch zwingend nötig, mehrere Klassen zu spielen. Ab einer bestimmten Stufe könnt ihr nämlich verschiedene Klassen miteinander kombinieren, um so zu höheren Klassenstufen (Jobs genannt) aufzusteigen. So ist es zum Beispiel möglich, mit einem Gladiator der Stufe 30 und einem Druiden der Stufe 15 den Job des Paladin zu erlernen.

Wenn ihr mehr zu diesem sehr interessanten Klassensystem wissen wollt, empfehlen wir euch einen Blick in unseren Job- und Klassenguide zu Final Fantasy 14. Dort haben wir auch alle möglichen Klassenkombinationen für euch aufgelistet.

Limsa Lominsa, Gridania und Ul’Dah – Die drei Startzonen

Je nachdem, welche Startklasse ihr gewählt habt, wird das Spiel in einer von drei möglichen Startzonen beginnen. Diese kann entweder in den Städten Limsa Lominsa, Gridania oder Ul’Dah liegen. Bis zu einem gewissen Punkt in der Hauptquestreihe, seid ihr an eure Startzone gebunden. Anschließend fließen die einzelnen Questreihen zusammen und werden gemeinsam fortgeführt. Dadurch wird es euch auch möglich sein, mit euren Freunden zusammen zu spielen, die in einer anderen Stadt begonnen haben. Die Zusammenführung der Hauptquestreihen findet etwa auf Stufe 15 statt.

Die Questarten

Habt ihr euren ersten Charakter erstellt, folgt eine kleine Szene, die euch in das Spiel und in die Umgebung der jeweiligen Startzone einführt. Anschließend werdet ihr eurem ersten Questgeber begegnen, mit dem die Hauptquestreihe beginnt.

Diese Questreihe führt euch durch das gesamte Spiel und schaltet immer neue Features und Spielelemente frei. Es ist deshalb unbedingt empfehlenswert, sie immer wieder aufzugreifen und weiter zu verfolgen. Damit ihr sie nicht aus den Augen verliert, hebt sie sich im Questlog und bei den Questgebern durch ein besonderes Symbol ab:

ff 14 symbol hauptquestreihe

Neben der Hauptquestreihe stehen euch noch andere Möglichkeiten zur Verfügung, euch in die Welt einzufinden und die vielen großen und kleinen Nebenschauplätze zu erleben:

Nebenquesten: Nebenquesten sind in allen Spielzonen und Städten zu finden, in die euch die Hauptquest führt. Es ist nicht zwingend nötig, sie zu erledigen, dennoch werdet ihr stets eine interessante Belohnung erhalten, weswegen man sie nie auslassen sollte. Nebenquesten sind durch ein einfaches Ausrufezeichen markiert.

Gildenquesten: Jede Gilde, der ihr euch angeschlossen habt (egal ob Handwerk oder Klasse), bietet alle fünf Stufen (also Stufe 1, 5, 10, 15 usw.) eine Quest an. Durch das Abschließen dieser Questen erhaltet ihr neue Ausrüstung und Fähigkeiten, die auf die jeweilige Klasse zugeschnitten sind. Außerdem wird dabei meist eine recht interessante Geschichte erzählt, die sich um die Gilde und ihre Charaktere dreht. In der Übersicht werden die Gildenquesten stets durch das Symbol der entsprechenden Gilde markiert.

FATES: FATES sind Fatale Ereignisse, die regelmäßig in jeder Zone stattfinden und an denen jeder Spieler teilnehmen kann. Je mehr ihr euch dabei bemüht, desto mehr Belohnungen (Gil & Erfahrungspunkte) werdet ihr dabei erhalten. Es lohnt sich also immer, die Augen nach ihnen offen zu halten. Auf der Karte werden die FATEs mit großen, violetten Kreisen markiert.

ff 14 fate

Viel Spaß in Eorzea!

Wir hoffen, dass euch dieser Guide bei euren ersten Schritten durch Eorzea behilflich sein konnte. Solltet ihr noch Fragen, Anregungen oder Kritik haben, so scheut euch nicht, uns diese in den Kommentaren mitzuteilen. Wenn ihr mehr Informationen wollt, empfehlen wir euch einen Blick auf unsere umfangreiche Guideseite zu Final Fantasy 14. Hintergrundberichte und interessante Artikel findet ihr in meinem FF14-Blog.

Ähnliche Artikel

Guild Wars 2: Berufe Guide Waidmann 0-500

Herzlich Willkommen zu unserem Guild Wars 2 Berufe Guide Waidmann 0-500. Folgend findet Ihr eine …

FF 14: Das Fest der Wiedergeburt 2015 – Alle Infos und Guide

Herzlich willkommen auf unserer Übersicht zum Fest der Wiedergeburt 2015. Das Event zum zweijährigen Bestehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.