Home - Final Fantasy 14 - Final Fantasy 14 News - FF 14: Ein erster Ausblick auf Patch 3.1

FF 14: Ein erster Ausblick auf Patch 3.1

In unserem Gamescom-Interview zu Final Fantasy 14 stellten wir unter anderem die Frage nach den Inhalten des kommenden Updates 3.1. Auch wenn uns Direktor und Produzent Naoki Yoshida an dieser Stelle noch nicht allzu viel verraten konnte, gab er doch zumindest schon einmal einen kleinen Ausblick auf das, was uns erwarten wird.

DirectX11

24er Raid und neue Minispiele in Gold Saucer

Mit Patch 3.1 soll es einen neuen Raid für 24 Spieler geben. Dieser soll ähnlich wie der Kristallturm funktionieren und zufällig zusammen gestellten Gruppen die Möglichkeit geben, verschiedene Bosse zu bekämpfen und sich so Ausrüstung für ihre Zweitklassen zu besorgen. Außerdem soll der Vergnügungspark Gold Saucer mit einem großen Update um neue Attraktionen und Minispiele erweitert werden.

Mehr wird man uns wohl während der Feierlichkeiten zum zweijährigen Bestehen von Final Fantasy 14 verraten, genauer gesagt während des 14-stündien Livestreams, der am 22. August starten soll. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft bringt!

Jedoch gibt es auch bereits schon weitere Informationen über 3.1. So hat Yoshida bereits an früherer Stelle bestätigt, dass es eine neue Reliktwaffen-Questreihe geben wird, bei der die Spieler über lange Zeit an einer der stärksten Waffen im Spiel arbeiten können. Auch eine Überarbeitung des Housing-Systems, mit der mehr freie Plots zur Verfügung gestellt werden soll, ist in Planung. Beide Features sind für Patch 3.1 oder 3.1.5 geplant.

Ähnliche Artikel

FF 14: Ein Blick auf die chinesische Collectors Edition

Zur Feier des ersten Geburtstags von Final Fantasy 14 in China hat der dortige Publisher …

FF 14: Eindrücke und Impressionen vom 14-stündigen Livestream

Am 22. August 2015 fand der 14-stündige Livestream zur zweijährigen Geburtstagsfeier von Final Fantasy 14 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.