Startseite - Kolumne - Community Umfrage – Was bist du? Pro oder Casual ?

Community Umfrage – Was bist du? Pro oder Casual ?

Umfrage - Pro oder Casual Gamer?Heute bin ich auf einen sehr interessanten Beitrag in unserem Forum gestoßen. Und zwar fragt unser treues Community-Mitglied Bover, ob es eigentlich eine direkte Definition für Pro – oder Casual Gamer gibt. Die ersten Antworten erläutern schnell das Problem, das sich viele Spieler ungern einer direkten Gruppe zuordnen möchte und wenn doch, dann lieber zu der professionellen Ebene. Dabei gibt es eine ganze Vielzahl von Kritierien die man für eine Gruppierung beachten muss.

Zeitaufwand  und Management

Eines der beliebtesten Kriterien ist natürlich die Zeit. Ab wieviel Stunden bin ich ein Pro-Gamer ? An der Stelle sollte man erwähnen, das viele Spieler und das insbesondere in MMORPG’s Stunden über Stunden mit Rollenspiel oder virtuellen Liebeleien verbringen (ja es finden Liebschaften in World of Warcraft statt). An diesem Punkt scheiden sich die Geister. “Ich sehe mich als professioneller Rollenspieler”, also Pro Gamer. Somit könnte man dieses Kriterium allein nicht als Indikator zur Gruppierung verwenden. Aber wir kommen auf das Thema Zeit-Management noch einmal zurück.

Skill und Spielvermögen

World of Flame in der Warsong SchluchtBesonders in Spielen wie League of Legends oder diversen Battlegrounds wie auch beispielsweise die Warsong Schlucht in World of Warcraft wird man regelmäßig mit den Begriffen Skill, OP,IMBA, Noob, Boon, Hartz 4 konfrontiert. Letztlich sind diese kurzen Kommentare meistens eine Reaktion auf das eigene oder fremde Spielvermögen. Sich selber hier zu klassifizieren fällt den meisten Spielern ungemein schwer, da nur ein kleiner Teil von aktiven Gamern, vorzeigbare Referenzen aufweisen kann. Mit Referenzen sind Turniererfolge, First-Kills, Siegesserien oder Abo-Zahlen gemeint. Wobei wiederum auch letztere bei Casuals sowie Pros vollkommen ungerecht verteilt sind. Wer also der Meinung ist, er hat genügend Skill um ein Pro-Gamer zu sein, der muss das auch belegen können. 

Teamplay und Organisation

Dieses Kriterium schreit förmlich nach einer einfachen Klassifizierung. Professionelle Spieler bewegen sich häufig in diversen Teams, Clans, Communitys oder zumindest haben sie eine Putzfrau mit der man Termine absprechen muss, damit sie nicht im Hardcore Progress anfängt zu saugen. Aber es gibt auch eine ganze Stange an Games, in denen man vollkommen auf sich allein gestellt ist und keinen Wingman an der Seite hat. Feststehender Fakt ist jedoch, das man fürs professionelle Zocken eine gute Organisation und bereits erwähntes Zeitmanagement brauch. Das fängt bei Raidzeiten an und hört bei Turnier-Terminen auf. Da interessiert es doch niemand, das “Bonesmasher337″ ein Reallife hat.

Was ist Progress ?

Progress bedeutet - Dauerbesuch beim GeistheilerNunja einfach übersetzt bedeutet es Fortschritt und wird in der Szene überwiegend für Highend-Spielinhalte verwendet. Insbesondere bei Spielen wie World of Warcraft rückt dieser Begriff kurz nach dem Release einer neuen Raid-Instanz in den Vordergrund und läutet einen weltweiten Wettkampf um die ersten Plätze ein. Im Grunde wird in diesem Zeitrahmen einfach um die Wette gestorben solange bis Schwert, Axt, Schild und Zauberstab aus dem Kopf des Drachen fällt.

Was ist Core-Gaming?

Keine Angst, das hat jetzt nichts mit Eurer Hardware zu tun und auch AMD-Besitzer dürfen mitmachen. Es beschreibt eine allmählich aussterbende Rasse, die leider nicht unter Artenschutz gestellt wurde. Core-Gamer bevorzugen im Grunde ein spezielles Spiel und investieren in diese überdurchschnittlich viel Zeit. Im weitesten Sinne darf man auch Modder zu dieser Sorte zählen oder auch Civilization Spieler, die mitunter jahrelang an Ihren verzwickten Weltkriegen basteln.

Und wer ist nun Hardcore ?

Was Ihr kennt Alfi Hartkor nicht? Nunja ich glaube ein Besuch auf seiner Facebook Seite gibt Aufschluss über das Hardcore-Dasein. Selbstverständlich gibt es in der Welt der Hardcore Spieler noch weitere Persönlichkeiten.  Kungen, Vanbergen, Athene, vanbergen, Kripparrian und VanBergen.

Andere Gamer-Typen

alle Frauen spielen nackt, World of WarcraftSelbstverständlich gibt es noch eine ganze Menge mehr Gamertypen, Sekten und Underground-Fundamentalisten dehnen man sich anschliessen kann. Als Beispiel seien einmal die Newbies genannt. Diese Gruppe ist unerschöpflich und vermehrt sich wie von selbst. Einzig ein Spieleentwicklungsstop könnte auf Kosten des Bruttosozialproduktes diese Flut an Anfänger aufhalten. Und da wären auch noch die Frauen, Frauen die Computerspiele spielen. Aber diesem Thema widmen wir uns beim nächsten mal.

Und was bin Ich?

Das weiss ich nicht, und wer einen respektiven und aufschlussreichen Fragebogen erwartet hat, ja der wurde gänzlich enttäuscht. Aber vielleicht hilft dir unser Forenbeitrag weiter und du hast noch ein paar weitere Kriterien für uns auf Lager. Viel Spass und nicht vergessen die Umfrage mitzumachen.

Sorry, there are no polls available at the moment.

Ein Kommentar

  1. richtig geiler artikel bergi und der fragebogen reicht doch auch so wie er ist.
    vielleicht hätte man ja noch newbie rein schreiben können sonst ist der artikel echt perfekt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Facebook Google+ YouTube
Logo