Home - beyerdynamic DTX 350 m im Hardware-Test

beyerdynamic DTX 350 m im Hardware-Test

In diesem Hardwaretest möchten wir von MMOZone euch das beyerdynamic DTX 350 m vorstellen. Das, für mobile Geräte entwickelte, Headset wurde von uns natürlich ausgiebig und im Detail getestet!

Wir durften bereits for einiger Zeit ein Headset aus dem Hause beyerdynamic testen. Falls ihr auf der Suche nach einem Gaming-Headset seid, schaut euch unseren Testbericht zum beyerdynamic MMX 300 an!

Inhaltsverzeichnis (beyerdynamic DTX 350 m)

beyerdynamic DTX 350 m bei Amazon bestellen

Verpackung und Ersteindruck

Das DTX 350 m von beyerdynamic kommt in einer sehr schlanken Verpackung, dessen Vorderseite aufklappbar ist. Der Deckel ist mit Magneten versehen, dass die Klappe nicht kontinuierlich rumwackelt. Im Deckel findet man, neben weiteren Informationen zum Headset, einen kurzen Text zur Firma beyerdynamic und deren Philosophie.

Das Headset präsentiert sich bei aufgeklapptem Deckel von seiner Schokoladenseite.

beyerdynamic DTX 350 m-3
Unter dem Deckel versteckt sich das DTX 350 m

 

Neben dem Headset befindet sich in der Verpackung zusätzlich noch ein kleiner Beutel aus Kunstleder, um das Headset auf Reisen vor Staub und Schmutz zu schützen.

Sobald man das Headset in die Hand nimmt, fallen einem sofort zwei Dinge auf. Zum einen ist dieses Headset extrem leicht, es wiegt nur 131g. Das Zweite, was einem auffällt, ist, dass die Qualität der Verarbeitung sehr hoch ist. Das Kunstleder der Ohrmuscheln ist, anders als bei anderen Headsets dieser Preisklasse, sehr dick und robust. Auch das Plastik macht einen hochwertigen Eindruck.

Installation und Bedienung

Da das beyerdynamic DTX 350 m für den Gebrauch mit mobilen Geräten konzipiert wurde, gibt es nur einen 3.5 mm Klinkenstecker den man einfach in jedes gängige Handy, Smartphone, MP3-Player oder Tablett einsteckt.

Auch die Bedienung ist ähnlich einfach. beyerdynamic hat dem DTX 350 m, im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem DTX 350 p eine kleine Fernbedienung mit integriertem Mikrofon spendiert. Die Fernbedienung verfügt über nur einem Knopf, mit dem man zum Beispiel Anrufe annimmt oder die Musik pausiert und wieder abspielt. Das funktioniert bei den getesteten Geräten auch ohne zusätzliche Einstellungen perfekt.

Technische Daten und Features des DTX 350 m

  • Wandlerprinzip: Dynamisch
  • Arbeitsweise: Geschlossen
  • Übertragungsbereich:  22 – 18.000 Hz
  • Nennimpedanz: 32 Ω
  • Schalldruckpegel: 98 dB SPL (1 mW/500 Hz)
  • Nennbelastbarkeit:  100 mW
  • Art der Ankopplung an das Ohr: Ohraufliegend
  • Kabel: 1,2 m, beidseitig zugeführtes, gestrecktes Flachkabel
  • Anschluss: Angewinkelter, vergoldeter 3-pol. Stereoklinkenstecker, 3,5 mm
  • Gewicht:  131 g

Tragekomfort, Klang und Qualität

beyerdynamic DTX 350 m-5
Das beyerdynamic DTX 350 m samt Aufbewahrungstasche

 

Im Alltag kann das DTX 350 m mehr als überzeugen! Es sitzt bequem auf dem Kopf und nach einiger Zeit, versunken in seiner Musik, hat man schnell vergessen, dass man überhaupt ein Headset auf dem Kopf trägt. Die Ohrmuscheln sitzen zwar fest auf dem Ohr, durch die sehr bequeme Polsterung drücken sie aber nicht.

Die, auf dem Ohr aufliegenden, Ohrmuscheln schirmen Umgebungsgeräusche fast komplett ab. Dadurch kann sich der Sound voll entfalten und dringt ohne Störungen direkt ins Ohr.

Die Bässe klingen richtig satt, ohne dabei zu übersteuern, die auch bei basslastigen Titeln richtig Spaß bringen. Wer nun Sorgen hat, dass darunter die Höhen oder die mittleren Töne leiden, den kann ich beruhigen: Auch hier überzeugt das DTX 350 von beyerdynamic. Man merkt einfach, dass dieses Headset aus einem Haus kommt, das sich auf den Premiumsektor spezialisiert hat.

Auch in der Verarbeitung gibt es nach ausgiebigen Tests keinerlei Beanstandungen. Das Einzige, dass etwas fragil wirkt, ist der Drehmechanismus um das Headset zusammenzufalten. Aber ich denke, dass bei normaler Nutzung, auch wenn man das Headset mal zusammengeklappt in der Jackentasche verstaut, der Mechanismus keinen Schaden nimmt.

beyerdynamic DTX 350 m-4
Zusammengefaltet ist das Headset leicht zu verstauen

Der abgewinkelte Klinkenstecker ist ein kleines unscheinbares Extra, dass man erst zu schätzen weiß, wenn man schon einmal einen Kabelbruch genau an der Stelle über dem Stecker gehabt hat. Selbst in der Hosentasche sorgt der Winkel dafür, dass das Kabel nicht abknickt und somit auf Dauer nicht bricht. Zudem sorgt das Flachkabel dafür, dass lästiges entwirren der Vergangenheit angehört!

Falls ihr übrigens mal einen Kopfhörer für euren PC oder Laptop benötigt, könnt ihr das Headset auch damit verbinden. Allerdings fehlt dann leider die Funktion des Mikrofons.

Preis / Leistung

In diesem Punkt ist das DTX 350 m einfach unschlagbar. Das Headset erhält man auf der offiziellen Seite für einen Preis von 49 Euro. Für das Geld bekommt man sagenhaft guten Sound, eine sehr gute Verarbeitung und alles in Allem ein Headset, das ich jederzeit einem Kopfhörer eines gewissen Rappers vorziehen würde!

beyerdynamic DTX 350 m bei Amazon bestellen

Fazit und Bewertung

Wer ein Headset für unterwegs sucht, das neben der Möglichkeit des freihändigen Telefonierens und einen qualitativ hochwertigen Sound bietet, dem kann ich das DTX 350 m von beyerdynamic nur wärmstens empfehlen.

Danke noch einmal an beyerdynamic, die uns das Headset für diesen Test haben zukommen lassen!

In diesem Hardwaretest möchten wir von MMOZone euch das beyerdynamic DTX 350 m vorstellen. Das, für mobile Geräte entwickelte, Headset wurde von uns natürlich ausgiebig und im Detail getestet! Wir durften bereits for einiger Zeit ein Headset aus dem Hause beyerdynamic testen. Falls ihr auf der Suche nach einem Gaming-Headset…

beyerdynamic DTX 350 m

Verpackung und Ersteindruck - 85%
Installation und Inbetriebnahme - 100%
Technische Daten und Features - 85%
Tragekomfort, Klang und Qualität - 90%
Preis und Leistung - 95%

91%

von 100

Wenn man unterwegs auf guten Sound nicht verzichten möchte, ist das DTX 350 m eine sehr gute Wahl.

User Rating: 4.6 ( 2 votes)

Ähnliche Artikel

#AskMMOZone – Folge 49

Wie jeden Samstag haben wir auch heute wieder neue Folge von #AskMMOZone für Euch. Ihr habt wieder viele Fragen gestellt und wir haben uns die Zeit genommen ein paar davon zu beantworten. Landschaften auf Argus, der Lich König und mehr! Ihr wolltet beispielsweise wissen wie wir uns Argus vorstellen und ob der Lich König noch …

Erster Spieler schaltet alle Talente seiner Artefaktwaffe frei

Dem europäischen World of Warcraft Spieler Cerli (Unheilig-Todesritter) vom Server „The Maelstrom“ gelang es in der vergangenen Woche als weltweit erster Spieler überhaupt alle Talente seiner Artefaktwaffe freizuschalten. Damit meinen wir wirklich alle Talente, also auch die 20 Stufen im Bonus-Talent. 65 Mio. Artefaktmacht gefarmt Wenn man sich einmal den Aktivitäten-Feed von Cerli ansieht, merkt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.