Home - ArcheAge - ArcheAge News - ArcheAge: Grauensprophezeiungen – Seeschlachten

ArcheAge: Grauensprophezeiungen – Seeschlachten

Am 28. April erscheint das nächste große Update für Archeage mit dem Namen „Grauensprophezeiungen“. Im neuen Blog-Artikel von Trion Worlds widmet man sich den Seeschlachten und wir erfahren einiges darüber.

Grauensprophezeiungen – Seeschlachten

So wird es hier einige interessante und taktische Möglichkeiten geben, folgend könnt Ihr Euch den kompletten Blog-Artikel der Entwickler zu dem Thema Seeschlachten durchlesen.

TRION MitarbeiterTrion zu Seeschlachten (Quelle)

Wenn die Grauensprophezeiungen am 28. April herauskommen, wird die Arkadische See unter dem Getöse der Seeschlachten erschüttern. Krachendes Kanonenfeuer und splitternde Masten werden die eifrigen Kapitäne und Piraten begleiten, die beim Eintauchen in diese Erweiterung — und ihre grundlegenden Veränderungen für Leben und Abenteuer auf hoher See — Ruhm und Reichtum einsacken können.

Die neuen Schiffsmodifizierungen werden zu spezialisierten Händlern, Piratenjägern und Freibeutern führen; Konflikt und Möglichkeiten werden dich überallhin begleiten: zum lukrativen Angelplatz, beim voll beladenen Handelsschiff, zum Ungeheuer aus den Tiefen und zu den Häfen, zu denen es dich zieht. Tägliche Ziele werden den Verkehr durch bekämpfte Gewässer fördern und ganze Flotten werden um die Oberhand über das Grabmeer, den Kraken, Freienich und mehr wetteifern.

Und natürlich beginnt all das mit den neuen Fähigkeiten und Komponenten für die Schiffe. Lies weiter, um sicherzustellen, dass du nur (ihr) Blut im Wasser zurücklässt, während die Beute in deinem Frachtraum sicher ist.

Rüsten für den Krieg
Als Kapitän der Grauensprophezeiungen kannst du Geschwindigkeit, Manövrierfertigkeit, strategische Fähigkeiten und Kampftüchtigkeit deines Schiffs mit einer Ladung anpassbarer Komponenten maßschneidern. Die Auswahl der ausrüstbaren Gegenstände ist ein wichtiger Vorgang, in dem das Gewicht der Komponenten gegen ihre Vorteile und die Auswirkungen der jeweiligen Kampfstatistiken auf Seeschlachten ausgewogen werden müssen.

– Die Spitzengeschwindigkeit eines Schiffs wird hauptsächlich durch die Segel und im Falle von kleinen Kriegsschiffen durch die Position der Segel bestimmt. Einige Galionsfiguren, wie beispielsweise die verkohlte Knochenkraal, verleihen einen kurzfristigen Sprintbonus, und diverse Schiffe sind mit Geschwindigkeitsfähigkeiten ausgerüstet (oder können damit ausgerüstet werden) — darunter die Knurrende Jolle und Klipper, die mit Treibmittel der Seeschlange ausgerüstet sind. Eine höhere Spitzengeschwindigkeit erhöht den potentiellen max. Schaden, den du beim Rammen anderer Schiffe verursachen kannst.

– Ein gutes Steuerruder beeinflusst die Wendegeschwindigkeit deines Schiffs, was wichtig ist, wenn du versuchst, andere Schiffe zu rammen oder nach dem Passieren erneut in ihre Reichweite zu gelangen. Während der Verfolgung auf hoher See wird die Wendegeschwindigkeit außerdem wichtig, da du Feinden dadurch den Weg abschneiden oder besser entkommen kannst. Zusätzlich verleihen bestimmte Galionsfiguren kleinen Kriegsschiffen die Fähigkeit, sofort zu wenden (was Klipper flinker macht als je zuvor).

– Das Standardgewicht eines Schiffs ist je Klasse unterschiedlich. Je schwerer das Schiff, desto geringer seine Spitzengeschwindigkeit (die Unterschiede zwischen den Klassen können jedoch gering sein, wenn man Segel einbezieht). Komponenten tragen zum Gesamtgewicht des Schiffs bei und verlangsamen es. Auf der anderen Seite verleihen schwere Komponenten häufig erhöhte Gesundheitspunkte, wodurch das Schiff strapazierfähiger wird.

– Du kannst außerdem ein Artefakt ausrüsten, dass als Schleierlicht bekannt ist und für kurze Zeit dafür sorgt, dass Gegner dich auf Karten nicht erblicken können, während du ihre verlässlichsten Späher verwirrst. Wie man diesen Gegenstand anwenden kann, kann man sich denken …

Schiffe versenken … und Komponenten zerstören
Einst gab es nur einen Grund, auf Schiffe zu schießen: die Zerstörung dieser. Und dabei war wahrscheinlich, dass dies kaum gelingen würde, es sei denn, das eigene Schiff war mit Kanonen nur so beladen. Mit dem Update 1.7 wird ein ausführlicheres Schadenssystem eingeführt, mit dem sich das Zielen auf die Komponenten eines Schiffs für Kampf, Entern und mehr lohnt.

– In den Grauensprophezeiungen verfügen Schiffe, Segel und Kanonen jeweils über eigene Gesundheitspunkte und können dementsprechend unabhängig von einander beschädigt werden. Du kannst die Segel deines Gegners zerstören, um ihn in im Wasser “stranden” zu lassen, oder die Kanonen ausschalten, um seine Angriffe zu bändigen (jede dieser Komponenten kann auch individuell repariert werden).

– Bestimme Schiffskomponenten, wie Montageschilder, gewähren Abwehr gegen Belagerungsschaden. Die Installation solcher Komponenten ist eine gute Art, um die effektive Gesundheit des Schiffs zu erhöhen und seine Zähigkeit zu verbessern ohne einzelne Gegenstände hochstufen zu müssen. Einige Galionsfiguren verbessern die Abwehr ebenso, während die Bestien-Galionsfigur hilft, deine Flotte zu beschützen, indem die Verringerung des erlittenen Belagerungsschadens auf nahe Handelsschiffe ausgedehnt wird.

– Die Grauensprophezeiungen leiten des weiteren Änderungen zum Kollisionsschaden ein, die sich auf die Art der Rammung und den Anstoßpunkt auswirken. Die Seiten und das Heck sind die anfälligsten Stellen eines Schiffs, während Bug und Kiel gut gegen Schaden abwehren können. (Beachte, dass die Menge des erlittenen Schadens beim Auflaufen und bei Kollisionen mit dem Umfeld von der Geschwindigkeit während dem Aufprall abhängt; Schiffe erleiden außerdem nur in PvP-Gebieten Schaden von Zusammenstößen mit dem Gelände.)

– Wenn ein Spielerschiff während dem Kampf zerstört wurde, entsteht daraus Ezis Feuer, das auf der Oberfläche des Ozeans brennt. Wenn dein Schiff (oder eben ein jedes Schiff) darüber segelt, stellt sich etwas Gesundheit wieder her und es wird für 45 Sekunden möglich, Schiffskomponenten auszutauschen.

Alle Mann an Deck
Natürlich hängt deine Fähigkeit, die schwersten Galionen und schnellsten Späher zu versenken, die sich auf das offene Meer wagen, gleichermaßen von deinem Schiff und deiner Besatzung ab.

– In den Grauensprophezeiungen werden Spieler der typischen Rollen Tank, Heiler, DPS und Unterstützung plötzlich zu Kapitänen, Artilleristen, Navigatoren, Spähern und Besatzungsmitgliedern (und nicht unbedingt in genau der Reihenfolge).

– Gerissene Kapitäne und Besatzungen werden mit Skills experimentieren, welche für marine Kämpfe einsetzbar sind und ihre Schiffe beschützen können — und das könnt ihr uns glauben, eine gute Besatzung ist einfach unersetzlich. In vielen Gefechten sind es die wenig bedachten Mitglieder der Offensive, welche die Segel reffen, Schleierlichter aktivieren, Munition fertigen, Gleiter abwehren und die Schiffe reparieren — und somit den Kampf entscheiden.

– Entermannschaften können ebenfalls entscheidend beitragen, indem sie Schiffe durch überwältigende Anzahlen zur Kriechgeschwindigkeit verlangsamen. Mit diesem Update haben (die meisten) Schiffe neuerdings ein max. Besatzungslimit von 20 Spielern. Jeder Charakter darüber hinaus (Freund oder Feind!) wird dein Schiff überbelasten und verlangsamen; sollten sich jemals 50 Spieler an Bord befinden, so kann es sich gar nicht mehr bewegen. Die einzigen Schiffe, die über höhere Limits verfügen, sind die Knurrende Jolle (30/60) und die derzeit noch nicht erhältliche Enoa-Galione (50/100).

– Denke daran: Du kannst bestimmte Schiffskomponenten so oft hochstufen, wie du nur magst, aber solange dein Haufen Taugenichtse dem Feind nicht gewachsen ist, bist du nur so viel wert wie deine (unüberlastete) Fluchtgeschwindigkeit!

Das beste an den Seeschlachten in “Grauensprophezeiungen” ist, dass Begegnungen zwischen verschiedenen Gruppen und Schlachten viel ausgedehnter werden als bisher — selbst inmitten offener Gewässer — ganz gleich, wie viele Schiffe und blutdurstige Plünderer du um dich scharst. Das ist der neue Weg, um Freienich zu kontrollieren (da Landbesitz auf Freienich und die direkte Teleportation dorthin entfernt wurden). Einsame Jäger können anfälligen Schiffen zwar ihre Beute abnehmen, doch du wirst Verbündete um dich scharen wollen, um dich in die Schlachten zu werfen und wirklich fette Kriegsbeute einzusacken!

Ähnliche Artikel

ArcheAge Lauffeuer

ArcheAge: Lauffeuer Event bis zum 20. September

Das Lauffeuer Event kehrt am 20. August zurück und wird für einen Monat, bis zum …

ArcheAge Spezialereignis Entfesselte Macht

ArcheAge: Spezialereignis “Entfesselte Macht”

Vom 27. Juli bis zum 10. August findet ein besonderes Event in ArcheAge statt, das Spezialereignis …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.